PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Historische Berichte und Dokumente



Gerhard
21.01.2015, 01:17
Hallo User-Gemeinde

hier könnt Ihr "alte" Reiseberichte, Patente, Ordernachrichten, Meldescheine, Konossemente usw einstellen

Gruß Gerhard

bilgenkrebs
22.01.2015, 16:54
Hallo Schippers
Ich habe mal bischen gewühlt und vielleicht ist ja Vaters Patent für Dampfschiffe im Hamburger Hafen historisch zumindest hätte er die "Schahörn" fahren dürfen.
Beste Grüße
Peter:wink:

Sauros-Hydrotechnicus
23.01.2015, 16:29
Moin Moin

anbei Scan eines "Fahrscheines" vom Teltokanal aus der "guten alten Zeit"

Ahoi

Willy
23.01.2015, 16:45
Mein Großvater war auf seiner "Hanse" 1946 in Bremerhaven zu Besuch, hier sein Hafen-Erlaubnissschein.

Gruß Willy

Willy
24.01.2015, 11:19
Ich habe ein Rheinschiffer Patent meines Vater, ausgestellt am 09.januar 1936.

Gruß Willy

Rhein-Mosel
25.01.2015, 18:26
Hallo,
vielleicht war ja vom Forumsbetreiber ernsthaft angedacht, etwa auch solche Berichte zu posten:

Gerhard
25.01.2015, 19:51
Hallo Gerd

mit Ordernachrichten bzw Order waren eigentlich "Frachtaufträge" gemeint. Kenne deine eingestellte "Order" noch aus Schifferkinderzeiten, da waren meine Eltern Mitglied und alle zeitlang gabs das Heft.
Eingestellt können alle Berichte, die sagen wir mal 40-50 Jahre alt sind. Über eine "Ordnung" machen wir uns noch unsere Gedanken

Gruß Gerhard

Norbert
25.01.2015, 20:15
Mein ehemaliger Schiffer auf GMS KATHARINA hat mir das so erklärt.

"Der Ordermann gibt dem Schiffmann Order". Ich kenne nur zwei von diesen Stationen Hochfeld und Xanten.

Gruß Norbert

Rome
26.01.2015, 16:25
Hallo Norbert,

räumlich dazwischen lag noch die Orderstation Götterswickerhamm.
Das Orderhäuschen steht heute noch dort, nahe beim Anleger für FGS.

Gruß

Rome

sjaak
26.01.2015, 16:51
Auch im Dordrecht fur die fahrt nag Rotterdam oder Antwerpen .

Norbert
26.01.2015, 19:08
Hallo Norbert,

räumlich dazwischen lag noch die Orderstation Götterswickerhamm.
Das Orderhäuschen steht heute noch dort, nahe beim Anleger für FGS.

Gruß

Rome

Ja da hast du recht, die in Götterswickerhamm hatte ich schon ganz vergessen.

rolfgertsch
26.01.2015, 20:46
Hallo miteinander

In den 70ziger Jahren gab es ein 16 seitiges Heft welches an Interessenten der Rheinfahrt verteilt wurde. Es war glaube ich auch eine Beilage wenn man sich als Jüngling für die Ausbildung zum Rheinschiffer interessierte.


518906 51890751890851890951891051891151891251891351891451 8915518916518917518918518919518919518920


Grüsse vom Rolf :wink:

sjaak
27.01.2015, 08:56
Hallo miteinander ,
Ich habe meinen Rheinatlas uberpruft und dort werden die nächste orderstationen genant ;
KM 381 Sonderheim Restaurant +orderstation ;
Km 429 Manheim insel Friesenheim '
Km 713 Monheim restaurant / orderstation PIWIPP ;
und dan de andere genante stationen .
Die orders wirden auch durch die Lötsen abgegeben . Lösen plichtig auf die strekken ins gebirge und Oben Rhein bis die schleuse .

Navico 2
27.01.2015, 09:12
Da gab es noch mehrere Orderstation auf dem Rhein, und wurden hier auch im Forum aufgeführt.
Aber eine Lotsenpflicht bestand im Gebirge nicht, man hatte eben ein Lotse genommen, weil die sich besser im Gebirge und Oberrhein aus kannten.
Wer früher schon ein Patent von Basel bis ach Spyck hatte, durfte auch ohne Lotse im Gebirge und Oberrhein fahren.

Gruß Manfred

mainschnickel
27.01.2015, 14:21
Ein bekanntes Orderstation war auch Wendt in Remagen. Die Ausbau mit dem grossen Fenster kann man noch erkennen. Gruss mainschnickel.

bilgenkrebs
27.01.2015, 15:19
Hallo Schippers
Ich hab mir mal den WESKA 1962 genommen und die eingetragenen orderstationen rausgeschrieben.Oberhalb Neuburg sind nur Fernsprecher verzeichnet.
Orderstationen:
Neuburg km 354,65
Karlsruhe 360,00
Sondernheim 380,60
Speyer 400,00
Ludwigshafen 424,70
Worms 444,46
Gernsheim 462,00
Nierstein 481,80
Mainz 498,50
Warschauposten Krausaue 528,60
St.Goarshausen 556,30
Bad Salzig 565,00
Remagen 633,80
Köln-Marienburg(Bootshaus Linden) 683,92
Dormagen (Haus Piwipp) 713,55
Zons 718,10
Düsseldorf 746,90
Langst (Haus Niederrhein) 755,10
Duisburg Hochfeld 775,29
Götterswiiekerhamm (voerde) 800,20
Xanten 822,80
Im Niederländischen Teil sind keine orderstationen verzeichnet.Ich hofe das ich keine übersehen habe
Beste Grüße Peter:wink:

Willy
27.01.2015, 15:46
Hallo Peter,

danke für deine Fleißarbeit.

Gruß Willy

Navico 2
27.01.2015, 16:16
Hallo Peter,
alles Super gemacht.:super:

Gruß Manfred

Gerhard
27.01.2015, 19:56
Hallo

.....und wo sind die Bilder dazu :pfeif::pfeif::pfeif::pfeif:

Gruß Gerhard

Ernst
27.01.2015, 22:04
Hallo Peter, ich hab da noch vier

Km | Ort | Anmerkung
429,5 | Friesenheimer Insel | ist jetzt ein Ausfluglokal
528,5 | Bingen | Lotsenhaus
591,0 | Koblenz | neben Pegelhaus
669,0 | Wesseling | -


Gruß Ernst

bilgenkrebs
06.02.2015, 11:16
Hallo Gerhard
Ich habe eine alte Rheinkarte gefunden da kann sich jeder seine persöhnlichen Ankerplätze aussuchen.
Das sollte etwa 1958 sein.
Beste Grüße
Peter:wink:.

Ernst
11.11.2015, 00:25
Hallo, der Warscher an der Krausau.
Fotos aus dem Archiv von L.Siebert


.....und wo sind die Bilder dazu :pfeif::pfeif::pfeif::pfeif:

Gruß Gerhard

hier ! :tongue:

Gruß Ernst

Achterpiek
04.06.2016, 12:35
Betr.: #4
Hallo Willi,
hier ein Rheinschifferpatent meines Großvaters vom 23.08.1924
es ist noch ohne Passbild.
Gruß Herbert !

Achterpiek
07.06.2016, 13:59
Preußischer Schiffsbrief

Blatt 1:

1. Name, Nummer oder sonstige Wertzeichen,Gattung, Material:
Name: Albina-Rinklein Mg.No 1743 Breßlauer eiserner Mastkahn ( Schleppkahn ) mit Holzboden
und tannenen Holz und Bodenstücken und T-Eisen.

2. Tragfähigkeit, Stärke des Motors:
Vermessen auf 558 Tonnen Tragfähigkeit laut Eichschein No 1743 der Kgl.
( Königlichen ) Schiffseichbehörde in Magdeburg vom 10 Juni 1913.

3. Zeit und Ort der Erbauung:
Im Jahre 1913 auf der Werft des Schiffbaumeisters Herrmann Lösche in Derber a/E erbaut.

4. Heimathafen:
Derben a/E.


Blatt 2:

Name und nähere Bezeichnung der Eigentümer:
Der Schiffseigner Eduard Stelle und Franz Stelle, beide in Derben a/E. wohnhaft.

Anteil der Miteigentümer:
Je 1/2

Erwerbsgrund:
haben das Schiff für eigene Rechnung bauen lassen. B.S.R. 873/1. 20. Juni 1913

Genthin den 20ten Juni 1913


Blatt 4:

( laufende Nummer ) 1 ( Betrag ) 12000 ( Eintragung ) Zwölftausend Mark Darlehen, vom 1. April 1913
ab mit fünf von Hundert jährlich in vierteljährlichen Raten verzinslich rückzahlbar nach dreimonatliche Kündigung
für den Privatmann Friedrich Busse in Redekin. Eingetragen am 20.Juni 1913. B.S.R. 873/1
( Löschung ) Zu 2: 3500M gelöscht am 21.Februar 1918

( laufende Nummer ) 2 ( Betrag ) 3500 ( Eintragung ) dreitausendfünfhundert Mark Darlehen,
vom 1. April 1913 ab mit fünf vom hundert jährlich in vierteljährlichen Raten
verzinslich, rückzahlbar nach dreimonatiger Kündigung, für den Privatmann Wilhelm Derbberthin. inDerben a/E.
Eintragung am 20. Juni 1913. B.S.R. 873/1 ( Löschung ) Zu NO 1: 12000 Mark gelöscht am 23.August 1919.

MfG Herbert!