PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Eisenbahnbrücke Koblenz - Horchheim



Joana
06.11.2015, 22:36
Hallo,

1878 begann man mit dem Bau der Eisenbahnbrücke auf Rhein - km 588, 52. Vier gewölbte steinerne Landbogen und ein hoher Damm waren notwendig, um über die Rheinlache und die Insel Oberwerth zur eigentlichen Brücke zu gelangen. Auch auf der rechten Rheinseite entstand ein Landbogen. Die gesamte Brücke hatte schließlich eine Länge von 312m und eine Breite von 12,40 m. Zwei hohe Tortürme aus rotem Sandstein flankierten auf beiden Seiten das Brückenbauwerk. 1879 konnte die Brücke an das Koblenzer Eisenbahnnetz angeschlossen werden.
Wenn keine Züge fuhren konnte die Horchheimer Brücke von Fußgängern genutzt werden. Als der stetig wachsende Eisenbahnverkehr einen Umbau erforderte, wurde 1901/1902 die Brücke verstärkt und zwei Fußgängerwege hinzugefügt. Damals entstand auch der Horchheimer Tunnel, der die Zufahrt zur rechtsrheinischen Eisenbahnlinie ermöglichte. Ein weiterer Umbau erfolgte 1933/1934. Wie alle Koblenzer Brücken wurde die Horchheimer Eisenbahnbrücke von den sich zurückziehenden Einheiten der Wehrmacht Ende des 2. Weltkrieges fast völlig zerstört. Nach Kriegsende erfolgte der Wiederaufbau. Bereits am 16. Juni 1947 konnte die Brücke wieder eingleisig befahren werden. Im Jahre 1961 erhielt die Brücke ihre heutige Gestalt.
Seit 2002 ist die Horchheimer Eisenbahnbrücke Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.

Bild 1: Blick zu Berg mit der dahinterliegenden Südbrücke
Bild 2 und 3 : Durchfahrt
Bild 3: Blick zu Tal mit der davorstehenden Südbrücke

Grüße Joana