PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : TGV stürzt in RMK



Cantor
15.11.2015, 00:33
Hallo miteinander,

bei Eckwersheim im Elsaß ist am Freitag ein Teil eines TGVs auf Testfahrt (http://web.de/magazine/panorama/tgv-elsass-entgleist-fuenf-tote-31129652) entgleist und in den Rhein-Marne-Kanal gestürzt. 10 Techniker kamen ums Leben.

Der Inhalt der gelinkten Seite unterliegt der Haftung des Anbieters.

Gruß Eberhard

Gernot Menke
15.11.2015, 19:03
Ja, der RMK hat in letzter Zeit viel Pech, wenn man an die hoffentlich endgültig behobenen Probleme mit dem Hebewerk in Arzviller denkt. Bis zur Bergung des TGV ist jetzt auch der Werks-Pendelverkehr der Penischen von Beton-Fehr unterbrochen.

Was den TGV angeht, möchte ich den # 35 in diesem Link (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?36891-1-Rhein-Marne-Kanal-%28Vorstellung%29/page4)dazustellen.

:wink: Gernot

leyanis
15.11.2015, 21:00
Hallo Gernot

Von wo nach wo ist der Werks-Pendelverkehr der Penischen, und was transportieren sie. Gruß Michael.

Gernot Menke
15.11.2015, 23:49
Hallo Michael,

die beiden Penischen BETON FEHR III und ISABELLE fahren Sand und Kies von einer Ladestelle bei Hetzlader am Rhein-Rhône-Kanal KM 124 (das liegt östlich von Eschau, knapp 10 km südlich von Straßburg) zu einem Mischwerk von Beton Fehr in Hochfelden am Rhein-Marne-Kanal bei KM 287 (am Südufer), schon näher an Saverne als an Straßburg gelegen. Im Rhein-Rhône-Kanal verlängert sich die Strecke noch um wenige Kilometer hinter die Ladestelle bis in den Hafen von Plopsheim, da die Penischen in Hetzlader nicht wenden können. Insgesamt rund 40 km und 10 Schleusen für eine Strecke.

Herrliche Fotos sowohl von BETON FEHR III (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?26100-BETON-FEHR-III-GMS-PO-14594-F) als auch von ISABELLE (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?26101-ISABELLE-GMS-01830958&highlight=isabelle)gibt es bereits im Forum. Beide Schiffe sind Penischen der Bauart "Hublot", also nicht mit einer Decksroef, sondern mit einer die ganze Schiffsbreite einnehmenden Wohnung mit Bullaugen (hublot) gebaut. Die letzte Serie der vielen von der SCAR-Werft gebauten Penischen dieser Bauweise erkennt man daran, daß es drei Bullaugen gab (BETON FEHR III mit neuerem Baujahr), während die Serie davor nur zwei Bullaugen gehabt hatte (ISABELLA mit älterem Baujahr).

:wink: Gernot

Comet Skipper
03.12.2015, 15:14
Bravo Gernot, alles absolut Korrekt!

Alle hier oben am Oberrhein hoffen auf ein Ende der negativ Serie des RMK.

:wink1:Bertram

Gernot Menke
19.12.2015, 18:17
Eine Luftaufnahme vom Zeitpunkt kurz nach dem Unglück gibt es hier (http://www.vagus-vagrant.fr/forum/viewtopic.php?f=93&t=17570) - sieht aus, wie wenn man früher bei der Modell-Eisenbahn zu viel Gas gegeben hat und einem die Wagen aus der Kurve geflogen sind - und genauso war es hier ja auch! Da war es ja ausnahmsweise mal gut, daß hier wenigstens gerade kein Schiff unterwegs war.

Man beachte, wie es die rote Brüstung der Brücke auf einer Seite komplett weggeschmirgelt hat - sie qualmt an beiden Enden.

:eek1: Gernot

leyanis
19.12.2015, 18:55
Hallo Gernot

Ich habe gedacht Du verkündest die Freigabe des Kanals, aber interessante Fotos.

Gruß Michael.

Gernot Menke
19.12.2015, 19:11
Die Sperrung des Kanals wurde verlängert bis zum 10. Januar 2016. - Mal gespannt, ob am 11.1. wieder Schiffe fahren!

:wink: