PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Schiffmann und Häusler" in Kemnade/Oberweser



Skipari
02.01.2016, 13:32
Moin,

mein Ururgroßvater war königlich Hannover'scher Weserschiffer im 19.Jahrhundert auf der Oberweser. Er wird überliefert als "Schiffmann und Häusler" aus Kemnade (Bodenwerder), das ist in heutigem Sprachgebrauch Schiffseigner und -führer sowie Hausbesitzer im Dorf ohne Landwirtschafts-Fläche. Er hat sicherlich den ersten Dampfschifffahrtsversuch mit dem "Herzog von Cambridge" auf der Oberweser erlebt, die Förderung der Schifffahrt durch den Weservertrag der Anrainerstaaten und die aufkommende Konkurrenz durch die Eisenbahn. Den Einmarsch der Preussen ins Königreich hat er gerade nicht mehr erleben müssen.
Ich möchte gerne aus der Schiffer-Historie ausgraben, was noch zu finden ist. Die Schiffe waren sicherlich auch vor 200 Jahren irgendwo registriert. Über Ratschläge und Hinweise auf Archive und Kontakte würde ich mich sehr freuen!

Mit allen guten Wünschen für dies Neue Jahr!

Skipari
23.01.2016, 18:21
Ich kann mittlerweile etwas nachtragen:
Es hat sich ein schöner amtlicher Nachweis für diesen Weser-Schiffer gefunden, nämlich die königlich-Hannoverschen Steuer-/Zoll-Papiere für eine bestimmte Fahrt von Bremen nach Carlshafen im Jahr 1824, das sog. "Manifest". Im Faksimile nachzulesen auf http://reader.digitale-sammlungen.de/de/fs1/object/display/bsb10550943_00857.html und folgenden Seiten.
Beim Schiff meines Vorfahren handelte sich danach um einen "Bock Nr.3" mit "Hinterhang" und "Bullen", also einen kompletten Treidel-Schiffszug. Die Schiffs-Besatzung bestand aus vier "Mannspersonen". Die LadungsKapazität betrug 40 Lasten, also etwa 80t.
Die zu versteuernde Ladung für diese Fahrt bestand aus tonnenweise Tabak, Zucker, Seide, Arrak, Kohlen, englischen Stahlwaren und "Piepenstäben" (= eichenen Faßdauben).
Der Wohnort des Schiffer Meyer, nämlich Kemnade, obgleich heute Stadtteil von Bodenwerder, gehörte damals zum Herzogtum Braunschweig (Kreis Holzminden), sein Geschäftsort laut "Manifest" war aber Bodenwerder, das zum Königreich Hannover gehörte.
Da meine Weser-Bücher im Regal alle erst mit der Dampfschifffahrts-Zeit beginnen, würde ich mich über jeden weiterführenden Hinweis freuen.

Mit besten Grüßen!