PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Cotre - GMS (Péniche) - 01820823



Poettekucker001
07.02.2009, 00:40
Das GMS Cotre bei der Tal"Fahrt" in Mainz.

Schiffsdaten

Name: Cotre
gemeldet in: Paris
Nationalität: :f:
Europanummer: 1820823 F
MMSI - Nr.: 226001720
Rufzeichen: FM5569

Länge: 39,00 m
Breite: 5,05 m
Tiefgang: 2,60 m
Tonnen: 368 t

Maschinenleistung: 400 PS
Maschinen-Hersteller: Iveco

Baujahr: 1948
erbaut in: :b:
Bauwerft: Ets Mory, Peronnes

Cantor
07.02.2009, 18:32
Hallo Marcus

du hast wieder die volle Europanummer angegeben, nämlich 1820823 F. Das finde ich gut. Denn so kann ich Bezug darauf nehmen. Falls es jemand interessiert, so findet sie oder er die Erklärung der Buchstaben nach französischen ENI-Nummern unter diesem Namen im Thema Flüstertüte.

Hier nur so viel. Das F am Schluss steht nicht für Frankreich. Auch das kann man in französischen Nummern finden. Die Pariser Registrierung deines Schiffs, der Cotre, ist P 12122 F und hierbei steht P für Paris und F für Frankreich. Anders bei der 1820823 F, eine Nummer vom Register Straßburg/Rhein, heute sogar für ganz Frankreich gebräuchlich.

Bei der Europanummer der Cotre passt sich das F in ein System von 23 Buchstaben ein, beginnend mit 1820001 M und fortlaufend bis zum heutigen Tag. Ausgelassen hat man die Buchstaben I, O und V, ansonsten M N P Q und so weiter, bis bei 1820024 M der Zyklus einmal durchlaufen ist. Und bei der Péniche Cotre ist der Buchstabe zufällig F.

Wie gesagt, bei "Französische ENI-Nummern" mehr.

Gruß, Eberhard

Elbianer
01.07.2009, 00:28
Am 27.06.2009 konnte ich beobachten wie die Penische "Cotre" in die Schleuse Nr.26 (Ecluse No.26) des Rhein-Rhone-Kanals einfährt. So etwas sieht man nicht alle Tage.
Der Schiffer sagte, dass er nach Ottmarsheim fährt und mit seinen Tiefgang von 1,80 m ziemliche Probleme auf den Doubs hat.
Diese Schleuse befindet sich in der Ortschaft L'Isle-S / le Doubs.

grotefendt
05.09.2009, 18:55
Die Peniche COTRE am Anleger der Stadt Dorsten. Für Schiff und Stadt sicherlich eine seltene Zusammenkunft.
Nicht auszumalen wo so ein Schiffseigner in Europa überall hinkommen kann.Der braucht kein Geld für Auslandsbesuche an Touristikbüros zu zahlen,wie andere Reisende!:roooll::captain:

grüße grotefend

rigel
06.09.2009, 22:03
Hallo,

Für Schiff und Stadt sicherlich eine seltene Zusammenkunft.
stimmt! Ich habe diese Peniche noch nie zuvor in Dorsten gesehen. Allerdings, Penichen sieht man doch öfters am Anleger.

Zu Berg auf dem WDK am Anleger Dorsten. (4.9.09)

Grüße,
Michael

grotefendt
07.09.2009, 11:06
Hallo Michael
Das ist ja ein Ding,da kann man von Teamwork reden.
Ich habe das Schiff am gleichen Tag vom Wasser ,du vom Land aufgenommen,so muß das sein,so ist das optimal,deine Bilder sind "Spitze"!
Werde gleich mal auf deine Seite gehen!

grüße Klaus

rigel
07.09.2009, 12:30
Hallo Klaus,
Danke, das Kompliment gebe ich gerne zurück! :wink:
Hätte das Schiff doch fast übersehen, da es sich in der "hintersten Ecke" - nahe bei den Sportbooten - aufhielt. Viel kleiner sind die auch nicht. :roooll:

Viele Grüße,
Michael

grotefendt
07.09.2009, 18:47
Hallo Michael
Ich bin gespannt ,wer hier im Forum auf dem Rhein den Nebenflüssen und den Kanälen nachweisbar als erster ein längeres Sportboot als diese Peniche einstellt.
Ausgenommen sind narürlich die Seewasserstraßen,da gibt es ja die Onassis Jachten und eine Vielzahl viel größere andere Luxusschiffe.

Grüße Klaus

reanna
23.10.2009, 20:02
Servus !

Das GMS Cotre kam am 20.10.09 in Xanten zu Berg.

Gruß
reanna

Gerhard
13.11.2010, 00:34
Hallo

das Schiff war im März 2000 nach Linz unterwegs um in Österreich Urlaub zu machen.
Bilder sind in Faulbach in der Schleuse aufgenommen, mit Orginal Kommentar von Herrn Wießmann

Gruß Gerhard

carlo
02.10.2011, 22:04
Hallo,
das GMS Cotre am 02.10.2011 in Tolkamar, Km 864,5 leer zu Tal.
Die Sicht war nicht ideal denn es war noch leicht nebelig.
Gruß Carlo (Klaus)

Robert Kuijpers
02.07.2012, 23:40
Die "Cotre" im Bergfahrt bei Nijmegen, Niederlände.
Das Schiff hat hier noch seine original Steuerhaus hinten und Mast vorne und ein 220 PSe G.M. Diesel.

(Archiv Robert Kuijpers)

Gruss,
Robert