PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Alte Schleuse RHK



Norbert
18.06.2008, 00:00
Hallo Ronald,

Ich habe das mal extra gemacht und dein Foto verwandt.

Zu Ausfahrt aus Schleuse eines Leichters habe ich schon mal ein wenig Recherchiert. Fakt ist die Sockel rechts im Bild sind erhöht, auch an der Kammerwand rechts kann man die Aufhöhung sehen. Die Schienen für die Treidellokomotiven sich rechts, daraus ergibt sich das es eine Nordschleuse am RHK ist. Die Alten Schleusenkammern am RHK waren wie Fußstapfen versetzt.

Foto Schl. Wanne-Eickel nach dem Umbau der Untertore. Foto WSA Dbg-Meiderich

Von den 6 Doppelschleusen war in Herne Ost (Schl. VII) und in Gelsenkirchen (Schl. IV) die Nordschleusen nach Westen versetzt. Bei den Schleusen Oberhausen (II), Essen-Dellwig (III), Wanne-Eickel(V) und Herne-West (VI)war die Südkammer nach Westen um solch eine handelt es sich. Mein Tip liegt immer noch bei Schleuse Wanne-Eickel.

Gruß Norbert

Norbert
24.06.2008, 17:14
Hallo,

auf Grund des geringen Gefälles könnte es auch die Schleuse I Meiderich sein.

Gruß Norbert

Norbert
07.08.2008, 15:49
@ Mc Ronalds,

nach mehrwöchiger Recherche bin mir ganz sicher das es sich um die alte Schleuse I Meiderich handelt.

Gruß Norbert

flusspirat1963
06.01.2009, 11:37
also wenn ich mir die Schleusentürme ansehe und darauf das ich erkenne das beide kammern im unterwasser hebetore haben und diese sehen genauso aus wie im WDK, dann bin ich der Meinung das dies nicht diese Schleusen sein können wo ihr meint.

gruß michael

Festival
06.01.2009, 11:48
so war es ja auch bei den alten schleusen, hubtore im uw :wink:

flusspirat1963
06.01.2009, 11:52
Die hatten doch Schiebetoren im UW und keine hubtore.

soweit ich dies in erinnerung habe, bin doch oft durchgekommen, und kann mich nicht an hubtore im RHK erinnern.

und so wie auf*05_Luft_W_Ob.JPG [ 59.33 KiB | 179-mal betrachtet ] aussieht , bin ich der meinung das ist der WDK

Gernot Menke
06.01.2009, 13:56
Ich denke, Norbert hat Recht und es handelt sich bei dem Foto wirklich um die Schleuse Wanne-Eickel. Wenn man mal die Bilder bei Google Maps mit dem Foto vergleicht, gibt es zahlreiche Übereinstimmungen bis ins Detail (Kanal mit Krümmungen, Erweiterungen, Brücken, Bahnlinien, Industrieanlagen, Gebäude), während ich am WDK keine Schleuse gefunden habe, deren Örtlichkeit mit dem Schwarzweißfoto in Einklang zu bringen wäre.

Ich kenne den RHK nicht gut und weiß nicht, wann wo welche Tore waren. Aber eines weiß ich aus einiger Erfahrung: man muß schriftlichen Quellen (also auch Fotos und Landkarten) immer den Vorrang geben vor der persönlichen Erinnerung. Die trügt nur zu oft. Man glaubt sich ganz sicher zu sein - aber wird man dann mit handfesten Unterlagen konfrontiert, kommt auf einmal auch die richtige Erinnerung wieder!

:wink: Gernot

Festival
06.01.2009, 15:39
ich denke auch es ist wanne, nach sehr genauer betrachtung,merkmale zum beispiel unten rechts, der grosse freie platz,
der ist da heute noch, und im ow an der südkammer das leitwerk und dahinter der auschnitt, wendebecken oder was auch immer,
aber morgen fahre ich dran vorbei, da mach ich dann noch fotos von der alten kammer

edit:
hab sogar bei google nochwas gefunden, hier unter DIESEM LINK (http://www.luftbild-archiv.de/a/f-040w.jpg) ist ein ähnliches foto von der cranger kirmes, vergleicht mal gut

Norbert
06.01.2009, 15:45
Hallo Binnenschiffsfreunde,

bezüglich der Schleusentore will ich mal helfen.
Ursprünglich hatten alle Schleusen am RHK im Unterwasser ein Schiebetor das zur Schleuseninsel hin geöffnet wurde. Also die Nordkammer nach Süden bzw. die Südkammer nach Norden. Als Obertor diente ein Klapptor das zum Oberwasser hin geklappt wurde. Nur die als Eingangsschleuse dienende Schleuse I Meiderich hatte als Ober- und Untertor ein Schiebetor, diese Tore waren Doppeltkehrend, es konnte in beide Richtungen zu Berg geschleust werden. Bedingt durch die Bergsenkungen musste die Kammern der Schleuse V Wanne-Eickel in drei Schritten um Insgesamt 6 Meter Aufgehöht werden. Da eine Erhöhung der Schiebetore nicht mehr möglich war erhielten diese Kammern ein Hubtor als Untertor.
Desgleichen erhielt die 1981 beseitigte Schleuse III Essen-Dellwig als Obertore Hubtore. Die Form dieser Hubgerüste ist ähnlich wie sie an der Schleuse Herbrum am DEK verwendet werden.

Gruß Norbert

Norbert
06.01.2009, 15:49
Hallo Tom
das ist Wanne-Eickel, im Hintergrund steht das STEAG Kraftwerk, dort gegenüber ist der Hafen Julia. Das Foto Stammt aus der Zeit zwischen 1958 und 1965, in der Schleuseninsel ist das alte Pumpwerk zu sehen.

Gruß Norbert

Festival
06.01.2009, 15:53
sag ich doch norbert, btw, morgen komm ich bei dir vorbei, zu berg :wink:

Hallo Binnenschiffsfreunde,

bezüglich der Schleusentore will ich mal helfen.
Ursprünglich hatten alle Schleusen am RHK im Unterwasser ein Schiebetor das zur Schleuseninsel hin geöffnet wurde, Also die Nordkammer nach Süden bzw. die Südkammer nach Norden.

Gruß Norbert
stimmt, jetzt erinner ich mich, so wie die ruhrschleuse das untertor immer noch hat :lool:

Gernot Menke
06.01.2009, 16:38
Oh :puke. da habe ich wohl nicht richtig gelesen und so ein paar Leute auf die falsche Fährte gelockt ... sorry.

Fraglich war ja das OBERSTE Bild mit dem Blick in die Schleusenkammer, zu dem Norbert geschrieben hat, daß es in Meiderich sein muß. Bei dem unteren Bild steht ja sogar dabei, daß es Wanne-Eickel zeigt. Man soll sich eben nicht zwischen Geschirrspülmaschine und Hühnerstall auch noch mit Schleusen am RHK befassen... :roooll:

:wink:

Norbert
06.01.2009, 20:14
@ Gernot,


Man soll sich eben nicht zwischen Geschirrspülmaschine und Hühnerstall auch noch mit Schleusen am RHK befassen...
Kein Problem, wir sind alle nur Menschen.
Manches sieht man erst beim zweiten oder dritten Blick. Wie beim obersten Foto, da war ich wirklich erst der Meinung es ist Wanne-Eickel. Dann habe ich wirklich knobeln müssen, selbst ältere Kollegen die schon 30 Jahre im Geschäft sind mussten passen. Letztlich hat mich der geringe Höhenunterschied, die Form des linken Unteren Vorhafens, sowie der Unterbau der Pfeiler für die Schienen der Treidellokomotiven auf Schleuse I Meiderich gebracht.

Gruß Norbert

Jürgen F.
30.04.2013, 18:51
Hier mal die alte Schleuse Wanne Eickel vom Unterwasser betrachtet. Ich finde, ne richtige Kohlenpottkulisse:super:

Schöne Grüße
Jürgen F.