PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Joah - MWS - P 9688 F



leyanis
30.12.2016, 21:23
Hallo Schiffsfreunde
In Rouen habe ich das Schiff Joah liegen gesehen. Auf Seite liegt die Boreas. Das war im März 2016 gewesen.
Es grüßt euch Michael.

"Ja, der JOAH ist ein GN (Gros Numéro) aus Bodenwerder von der Pape-Werft, Baujahr 1925. Er trug seinerzeit die Nummer 380. Gernot"

Schiffsdaten:

Name: Joah
Ex-Namen: GN 380, Notsa
Nationalität: :f:
Nat.-Reg.-Nr.: P 9688 F

Baujahr: 1925
erbaut in: :d:
Bauwerft: Pape-Werft, Bodenwerder

McRonalds
04.07.2019, 15:01
Gros NuméroHallo Binnenschifffreunde,
ich habe diesen Begriff schon ein paar mal gelesen. Jetzt interessiert es mich doch mal was es damit auf sich hat. Weiss jemand Bescheid?
Gruß - Ronald;-)

kaos
04.07.2019, 21:24
Ahoi Ronald,
im Französischen bezieht sich Gros Numero auf verscheidenes, eins davon auf Kanalsschiffe :

http://projetbabel.org/fluvial/gros_numero.htm

https://www.linguee.fr/francais-anglais/traduction/gros+num%C3%A9ro.html

Weiteres auf Häuser mit großen Buchstaben einer bestimmten Bauart .
Und dann wurde umgangssprachklich auch Bordelle in fürheren Zeiten so benannt .

Gruß kaos

McRonalds
04.07.2019, 21:42
...da erhält man ein bisschen Nachhilfe in Sachen Nachkriegsgeschichte (WW I). Sehr interessant. Die GROSSE NUMMER bezieht sich auf die riesigen Nummern die auf den (angeblich 639!) Reparations-Schiffen aufgemalt war. Der 'Spezialist' soll sie auf einen Blick auch heute noch erkennen. Wieder was gelernt. Gruß - Ronald;-)

Gernot Menke
04.07.2019, 21:46
"Gros numéro" heißt wörtlich "fette Nummer", wie man auch auf dem angehängten Fotos sieht (das Foto in # 4 zeigt die Schiffe vor der Ablieferung in Paris). Es handelte sich um nach dem Versailler Vertrag von Deutschland für Frankreich und Belgien zu bauende Reparationspenischen. Insgesamt 630 Stück, meine ich, wären es gewesen. Die hatten als Baujahr alle ungefähr 1923 und wurden auf allen möglichen und unmöglichen Werften in ganz Deutschland gebaut, bis weit in den Osten, anders wäre diese Stückzahl in der kurzen Zeit nicht zu bewältigen gewesen.

Heute ist in der Frachtfahrt nur noch ein Gros Numéro aktiv: der RO-GI, der aber ziemlich umgebaut ist. Man sieht ihm aber an, daß es mal ein GN gewesen war. Ansonsten liegen noch einige GN als Wohnschiffe in allen Ecken in Frankreich herum. Es ist wie mit Bildern: man muß erst mal einen Blick dafür entwickeln, dann erkennt man die GN recht leicht. Charakteristisch ist - weil das leichter zu bauen war - die relativ gerade Bordwand vorne und hinten, so daß der Kopf und das Heck von oben gesehen etwas dreieckig wirken. Echte Penischen sind runder. Auch der Bugpoller ist unverkennbar (schön zu sehen auf dem Foto. Der kleine weiße Fleck hinter dem F der Nummer ist ein verschlossenes kleines Bullauge, ganz typisch, gab es hinten auch), allerdings ist er bei vielen Schiffen mit der Motorisierung verschwunden. Die GN wurden ja noch als Schleppschiffe mit Helmstockruder gebaut.

Bei Vagus-Vagrant haben die GN eine eigene Rubrik, dort kann man Bilder über Bilder betrachten und bekommt schnell einen Blick für diese Schiffe: http://www.vagus-vagrant.fr/forum/viewforum.php?f=77

:wink: Gernot

McRonalds
04.07.2019, 21:53
@Gernot: und woran erkennt der Profi nun auf einen Blick eine GN?

Gernot Menke
04.07.2019, 22:01
@Ronald, guck Dir zwanzig oder dreißig bei Vagus-Vagrant an, dann zehn oder zwanzig von anderen Werften, dann nochmal einen Gros Numéro und es macht sofort: AAH! :idea:Die Dinger sind ganz unverkennbar. Selbst in Nürnberg wurden welche gebaut, die dann aber sicher mit der Eisenbahn fuhren und nicht durch den Ludwigskanal. Abeking und Rasmussen, die schicke Werft an der Weser, ebenso. Ich weiß nicht, ob es 1923 deutsche Werften gab, die KEINE bauten!

Der JOAH mit seinem Dreieckskopf (und sogar noch mit Bugpoller. Nur das Bullauge ist vorne beseitigt, man sieht es nur noch hinten) - so sieht doch keine normale Penische aus!

:wink: Gernot

McRonalds
03.08.2020, 19:25
Noch mal zu dem Thema GN (weil ich gerade bei einer Recherche drüber gestolpert bin): gibt's eigentlich eine Übersicht über diese Schiffe? Oder zumindest welche Werft welche und wie viele Schiffe geliefert hat? Vagus Vagrant bietet einiges zu dem Thema - bleibt aber auch bei ungefähr 250 Schiffen 'stecken'... Gruß - Ronald;-)