PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Engelina - GMS - 06001997



Gernot Menke
10.02.2009, 01:01
Ist das nicht ein schönes Schiff?! Sieht irgendwie nach einem Schweizer aus. Und da läuft auch ein 450 PS-Sulzer drin. Auf dem Foto von hinten war ENG.... zu lesen - bestimmt ENGADIN. Doch ich habe nirgends etwas zu dem Schiff gefunden - erst heute habe ich irgendwo einen Zettel ausgegraben: ENGELINA hieß das Schiff! Jetzt sprudelten auf einmal die Angaben:

Pustekuchen mit Schweiz: das Schiff mit den Maßen 67 x 7,45 bei 744 Tonnen und 2,60 Tiefgang wurde 1958 in Linz an der Donau gebaut und hieß zunächst GAMPERDONA; es fuhr für Rohner & Gehrig in Wien.

Dann allerdings wurde es 1971 an die Schweizerische Reederei in Basel verkauft und wohl von einem Dockschiff Huckepack genommen. Nach einem Weiterverkauf fuhr der GAMPERDONA zwischen 1983 und 1990 für einen Eigner in Gent.

Erst der Nachfolger Boermann aus Antwerpen (er steht auf dem Foto seitlich am Steuerhaus angeschrieben) machte aus dem Schiff von 1990-1993 den ENGELINA. Zu dieser Zeit ist das Foto auf der Maas an der Einmündung des Albertkanals oberhalb der Schleuse Lanaye entstanden.

Ab 1993 hieß das Schiff dann FAME mit Ho. Rotterdam, seit 1996 heißt es ALPER (6002907) und kommt aus Namen (Namur).

Schiffsdaten:

Name: Engelina
Ex-Name: Gamperdona (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?9301-Gamperdona-GMS-7000789)
gemeldet in: Antwerpen
Nationalität: :b:
Europa-Nr.: 6001997

Länge: 67,00 m
Breite: 7,45 m
Tiefgang: 2,60 m
Tonnage: 744 T

Maschinenleistung: 2x 450 PS
Maschine: Sulzer

Baujahr: 1958
erbaut in: :a:
Bauwerft: Linz Schiffswerft, Linz
Verbleib: danach als Fame und Alper in Fahrt.
:wink: Gernot

Aufnahme vom 23.5.1991. Foto: Gernot Menke

McRonalds
11.02.2009, 00:12
Hallo Gernot,

habe mal ein wenig in meinen Unterlagen nachgesehen; 1956 gab's erstmals österreichische Schiffe auf dem Rhein; nämlich den AUSTRIA 1 und AUSTRIA 2 (das waren frühere SR Basel-Schiffe). Kurz darauf kam noch der AUSTRIA 3 hinzu. Die Schiffe gehörten der Rohner, Gehrig & Cie. AG, Wien. Das waren allerdings KEINE an der Donau gebauten Schiffe

Diese Serie (wie der ENGELINA) wurden 1957 in Linz (an der Donau) gebaut und in Teilen nach Strasbourg überführt, wo sie zusammengesetzt wurden. Auf diesen Einheiten, die durch die Schweizerische Reederei betrieben wurden, erlernten auch viele Österreicher auf dem Rhein den Schifferberuf. Unter österreichischer Flagge fuhren sie meines Wissens aber nie. Bekannt sind mir namentlich die folgenden Schiffe - das sechste konnte ich in meiner Liste nicht finden (Schlamperei!);
GAFLUNA
GARNERA
GARSELLA
GASCHURN
GAMPERDONA

Später gab's noch eine zweite Serie;
VALATA
VALBELLA
VALGRONDA
VALMARA
VALTORTA
VALZEINA

Gruß - Ronald;-)

13.11.2008

Gernot Menke
11.02.2009, 23:23
@N`Abend Ronald,

wenn ich das richtig verstehe, wollten die Österreicher auf dem Rhein herumfahren und brauchten dafür Schiffe. Aber daß sich das lohnt, in Linz an Spanten und Platten zu feilen, um die dann nach Straßburg zu tragen (wohl per Bahn oder vielleicht auch an Gibraltar vorbei) und dort Lego zu spielen ... waren die Löhne an der Donau so viel mickriger als am Rhein? War wohl eher eine Frage freier Werftkapazitäten.

Dann müßte es ja demnach heißen: gebaut zur einen Hälfte 1957 in Linz und zur anderen 1958 (1958 steht in db) in Straßburg?? Welche Werft war denn in Straßburg zugange?

:wink: Gernot

Gamperdona Gast
12.02.2009, 21:54
Hallo zusammen

Bin von 1981-82 als Schiffsjunge auf der Gamperdona gefahren. Es freut mich natürlich zu sehen, dass die alte Lady auch danach noch gefahren ist. Soviel ich weiss, wurde das Schiff 1984 von der SRN AG verkauft.
Zu meiner Zeit war das Schiff nur mit 687ton eingetragen. Hat wohl mit den Jahren ein bisschen Rost angesetzt...

@ Austria-Schiffe : Die Schiffe wurden tatsächlich zerlegt und in Strassburg wieder zusammengebaut.

@ [Bekannt sind mir namentlich die folgenden Schiffe - das sechste konnte ich in meiner Liste nicht finden (Schlamperei!);]
An ein weiteres Ga-Schiff kann ich mich nicht erinnern, jedoch von der Val-Serie gabs noch den Valcava.

@ In Österreich gabs damals keine Schifferschule. Die Jungen Schifferleute wurden also auf den Austria-Schiffen und später auch bei der Schweizerischen Reederei ausgebildet.

Bild 1+2 Quelle: 50 Jahre SRN, Chronik
Bild 3+4 1981, Fotograf St. Schlepfer
Bild 5 file:///C:/Users/Gerhard/AppData/Local/Temp/moz-screenshot-14.jpg Basler Rheinhafen, 1980, Fotograf St. Schlepfer



Schiff ahoi und Gruss aus der :ch:

gamperdona