PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Einmalige Situation am Oberrhein



Gernot Menke
12.01.2017, 13:32
Im Forum werden so allerhand Fahrzeuge eingestellt und Daten akkumuliert, aber solche interessanten Dinge, wie Hans Peter Duhr sie mir schreibt, bekommt keiner mit:

"Es ist eine einmalige Situation, was sich da im Moment am Oberrhein tut.
Bedingt durch das lange Niedrigwasser - das Rheinwasser im übrigen länger als sonst nur gespeist aus den Schweizer Seen, also kein oder sehr wenig Niederschlagswasser - kommt in Rheinfelden so sauber an wie selten, dann benötigt er für das Durchfließen der 12 Staustufen und den dazugehörenden Stauseen viel länger, mehr als doppelt so lange als wenn der Pegelstand auch nur um einen Meter höher wäre.
Durch die lange Verweildauer des Wassers in dem klärenden gestauten Oberrhein kommt das Wasser ab Iffezheim so klar, daß man ganz deutlich den Grund sehen kann.
Und neben dem Schiff den Kies zu sehen, wenn man einen Scheinwerfer drauf hält (bei Nacht), das ist einmalig und wer weiß, wann es so was wieder geben wird."

Ich hoffe, demnächst noch ein paar entsprechende Fotos zu erhalten und dazustellen zu können.

:wink: Gernot

kaos
12.01.2017, 19:22
Ahoi,
von den oberen Zeilen "Angestachelt" waren wir heute Nachmittag ab der Schleuse Gambsheim/Rheinau, Kieswerk Petersee und Kieswerk Offendorfer See bis oberhalb Strbg am Altenheimer Kieswerk und gegenüber im Plobsheimer See auf "Klarwasserschau", doch leider erfolglos !
Wohl durch das Tauwetter und den Regen der letzten Tage schon wieder alles Eingetrübt hier - wie immer eigentlich - bei uns, wie es anderswo ausschaut, vermag ich nicht zu sagen ...
Gerade eben auch nochmal mit dem Scheinwerfer ins Wasser gefunzelt, aber auch keine "Erleuchtung" gefunden oder auch nur in etwa "Glasklare Sicht" gehabt, auch in Ufernähe nicht ... :grummel:
"Die Hoffnung stirbt zuletzt" Morgen geht es recht früh weiter und der Blick wird mehrmals den Tag über noch ins Tiefe des Flußes wandern . . .
Vielleicht entdecke ich ja doch noch das eine oder andere Kieselsteinchen - oder nen dicken Wels - auf Haie oder Wale verzichte ich freiwillig, sehe ich die, dann hab ich den falschen Kurs angelegt und mich verfahren . . . :pfeif:

Eventuell haben andere mehr Glück, ich würde es Euch und Uns Wünschen - also AUSSCHAU HALTEN in den tiefen "des schönen Vater Rheins" !

Gruß Kaos

Gernot Menke
12.01.2017, 19:37
Hallo kaos,

das ist ja schade. Ich war diesmal leider nicht so schnell - die Nachricht, der ich diese Information entnahm, stammte vom 6. Januar, da war Pegel Iffezheim 74 (heute 97) und da war wohl auch schon fast die letzte Möglichkeit, sich das - vom Schiff aus - mal anzusehen. Nur ein paar Grad mehr heißt Unmengen Schmelzwasser, genug, um trotz nur weniger Zentimeter mehr dieses Schauspiel zu beenden. Wie lange das Wasser so klar gewesen war, weiß ich nicht, aber man sah wohl buchstäblich das Schiff über den Kies schweben.

:wink: Gernot

kaos
12.01.2017, 19:54
Ahoi Gernot,
Diese Situationen gabe es eigentlich schon oftmal in vergangenen Jahre, ich Erinnere mich gut daran ...
In Nebenarmen und Altarmen sieht man häufiger mal den Grund des Alten Rheinbettes, aber auch - viele Teile sind mittlerweilt auch sehr Verschlammt ...
Ich sollte eigentlich noch "irgendwo" Bilder haben, wo mein altes SpoBo einen Schatten durch die Sonne auf den Kiesboden wirft - irgendwo ... NUR WO ? ? ?
:confused1:
Bei gelegenheit schau ich mal . . .
( das es vor 6 Tagen schon so war entging mir aber auch )
Gruß Kaos