PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Bordfahrräder - überhaupt nötig und falls ja, worauf kommt es an?



KOPERNIKUS Fahrräder
16.02.2017, 20:51
Hallo liebe Binnenschiffer,

ich bin ein B2B-Fahrrad-Vetreiber aus Hannover. Ich habe die Idee, Fahrräder speziell für den Einsatz bzw. die Mitnahme auf Schiffen zu konzipieren und anzubieten. Einerseits ein Fahrrad für den Gebrauch an Bord großer Seeschiffe, andererseits Fahrräder für die Mitnahme auf Binnenschiffen.

Deswegen Fragen an Euch:
- Wäre für Euch ein Fahrrad überhaupt sinnvoll? Gibt es Orte/Häfen, an denen man ein Auto vielleicht nicht so gut einsetzen kann, und ein Fahrrad praktischer wäre?
- Falls ein Fahrrad auf einem Binnenschiff überhaupt sinnvoll ist: Was müsste es sein? Ein Transportrad, um auch mal damit einkaufen zu können? Oder reicht ein ganz normales Alltagsrad? Wäre ein E-Antrieb sinnvoll? Falls Transportrad - eher zwei- oder eher dreirädrig?
- Würde man sowas an Deck verstauen? Bräuchte man dann eine Persenning? Würde man es eher kranen wollen oder über eine Gangway einfach rollen wollen?
- ...

Ich würde mich über Eure Antworten freuen, um erstmal zu schauen, ob es sich überhaupt lohnt, Arbeit in das Thema zu investieren und zu erfahren, ob es spezielle Ansprüche gibt.

Vielen Dank und viele Grüße
Timo

leyanis
16.02.2017, 21:56
Hallo Timo

Ich hatte früher auch ein Fahrrad an Bord.
Da ich auf dem Vorschiff gewohnt habe, war natürlich das Fahrrad vorne.
Durch Regen und vor allem Salzwasser in Rotterdam hat es schnell gerostet.

Man braucht es auf jeden fall zum Einkaufen zu fahren und abends zur Kneipe.
Ein Fahrrad darf auf gar keinen fall Schwer sein.
Da man öfter über einige Schiffe steigen mus um an Land zu kommen.
Oder an Leitern hoch mus. Manche Kaimauern sind 10 meter hoch.
Ein E-Antrieb wäre zu Schwer.

Übrigens: Mein Fahrrad habe ich an der Duisburger Kupferhütte vergessen, das war ca. 1976.

Gruß Michael.:smile1:

Joana
16.02.2017, 22:38
Hallo Timo,

es gibt auf unseren Flüssen auch einige Flusskreuzfahrtschiffe, die Fahrradreisen anbieten, dabei können die Passagiere
sich auch Fahrräder ausleihen. Diese Leihfahrräder stehen dabei auch immer an Deck.
Da könnte man ja auch mal nachfragen.

Grüße Joana

KOPERNIKUS Fahrräder
22.02.2017, 15:58
Danke schonmal für die Antworten.

@ Joana: Das mit den Flusskreuzfahrtreedereien klingt auch sehr interessant - ich habe da schon recherchiert.

@ Michael: Für so etwas wäre dann ja beinahe ein Rennrad perfekt.

Ich dachte an ein richtiges Bordfahrrad, mit dem sich an Haltepunkten Besorgungen erledigen lassen. Quasi als gelegentlicher Ersatz fürs Auto, besonders an Orten, die fürs Auto nicht so geeignet sind.

Grüße
Timo

kaos
22.02.2017, 16:45
Ahoi Timo,
Bordfahrräder gibt es aus dem SpoBo Bereich zuhauf und verschiedenste Modelle !
Vom Klapprad bis zu Rädern stabiler Bauart und mit Transportkisten/Kästen aller Größe dazu !
Falls du - ihr ein "spezielleres" Radmodell entwickelt habt - oder wollt, dann würde ich auch dort mal ein Auge werfen !
im SpoBo Segment zählt oft eine Gewichts und Platzersparniss mehr als alles andere !
Viel Erfolg
Gruß Kaos

Navico 2
22.02.2017, 18:20
Hallo "liebe Radfahrer"
Zur meiner aktiven Zeit an Bord hatten wir immer ein oder sogar zwei Fahrräder an Bord, Licht, Kabel und Dynamo wurde entfernt, weil es immer Ärger bei der BASF oder in Godorf gab.
Die Lichtanlage am Fahrrad war nicht ex Gechütz.

Platz an Deck war Reichlich, die Fahrräder passten auch in den Maschinen-oder Bugstrahlraum rein und waren so Seewasser geschützt.

Meistens standen die Fahrräder an Deck, immer Einsatzbereit.
Nach ein, zwei Jahren waren die Fahrräder verschliessen. :lool:

Für 30-40 Euro wurden im Fahradgeschäft neue "gebrauchte" gekauft, sehr oft in Neureuth.

Wir kamen nie auf die Idee, uns neue Fahrräder anzuschaffen.

Gruß Manfred

bigfoot
31.03.2017, 08:56
meiner meinung muss ein bordrad.... leicht,stabil,mit batteriebeleuchtung (was ja seit ein paar jahren erlaubt ist) mit gepaeck traeger und anhaengetaschen\korb und individuell von der groesse sein

es sollte so leicht sein das man es auch mal 3-5 meter die steile spundwand hoch ziehen kann problem ist auch das es matrosen\schiffsfuehrer gibt die unter 170cm gross sind und im gegenzug auf dem gleichen schiff auch welche mit +-200cm sind deswegen eignet sich meiner erfahrung ein crossrad bzw mtb am besten(mit schutzblechen und gepaecktraeger)

ich wohne auch im grossraum hannover vieleicht interesse auf einem kaffee um die thematik zu bereden?

Navico 2
31.03.2017, 09:17
aber eins fehlt noch an deinem fahrrad:pfeif:
eine anhängerkupplung und ein vernüftigen anhänger wo mindestens 4 kisten bier übereinander drauf passen und eine abdeckplane hat so kann keiner sehen was geladen wurde anomym wie bei container
dabei spielt die größe des fahrzeugführer keine rolle da du in hannover wohnst kann ich dir einen tip geben die abf in hannover da kannst du fahrräder probe fahren:lool: