PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neu-Entstehung der Jaegers Reederei



Stadt_Aschaffenburg
22.02.2009, 13:02
Hallo,

da wir im Unterforum zu Thema Josef Jaegers GmbH irgendwie nicht weiterkommen, was die Geschichte der Jaegers-Reederei angeht, vor allem wie es damals dazu kam, daß Fendel Jaegers übernommen hat - und wie Jaegers nach den Jahren wieder eigenständig werden konnte.

Ich würde mich mit vielen anderen Usern freuen, wenn sich Kenner aus dem Umfeld der Reederei noch erinnern würden und uns aufklären könnten.

Ich setze auf Euch ;-)

Unten stehendes Zitat ist ein Beitrag von Eberhard (Cantor) zum Thema, diesen zitiere ich nochmal hierher, damit wir das Thema wieder einmal beleben, in der Hoffnung, mehr zu erfahren.


Viele Grüße
Michael





Hallo Binnenschiffsfans

ich frage mich schon lange, warum Jaegers 2-gleisig fährt. Die große Tankschiffflotte ist teilweise durchnumeriert, wie jeder Shiplover weiß. Zahlreiche Tankschiffe tragen keine Nummern, wie die jüngst ins Forum eingestellte Svenja Reich. Oder kam sie aus der "Gruft" wieder ins Feld der neuen Beiträge?

Möglich wäre, dass Jaegers so verfährt, weil es an zahlreichen "Fronten" aufgestellt ist. Warum sollten sich Rotterdam, Duisburg und Mannheim etc. auch wegen einer solchen Bagatelle absprechen oder einigen? Die einen bauen ihre Eiltankflotte weiter aus, die anderen fahren ihre Elisabeth oder Svenja oder oder ...

......

Grüße
Eberhard

Poettekucker001
22.02.2009, 13:51
Hallo Leute

Ich weiß zwar nicht wie das mit der Nummerrierung bei Jaegers läuft, aber nicht jedes Schiff was für Jaegers fährt, gehört auch der Reederei.

Die von Eberhard angesprochene "Svenja Reisch" gehört den Reisch Schifffahrtbetriebe in Lauenburg., und die fahren für die Reederi Jaegers.

Aber die reederei Jaegers vergrößert und modernisiert ständig ihre Flotte.

Neu z.B. in der eigene Flotte ist die Rowinda ( Nr.: 02326791 ), jahrelang fuhr sie für die Reederei Jaegers, jetzt gehört sie der Reederei und trägt den Namen Eiltank 70.

Gruß Marcus

Stadt_Aschaffenburg
22.02.2009, 14:05
Hallo Pöttekucker´s Marcus ;-)

ich glaube auch, daß es was damit zu tun hat. Jaegers selbst hat zwar auch ein paar Schiffe mit Namen, allerdings von den Eigner-Familien Jaegers oder Valentin.

Alles andere sind Partikuliere.

Nun hat es ja vor ein paar Wochen mal geheißen, Jaegers wolle alte Traditionen wecken und den kürzlich gekauften RHOEN II in STADT ASCHAFFENBURG umbenennen. Diesen Namen hat man zuletzt 1971 verwendet. Aber ob daraus tatsächlich was wird? Mal sehen...


LG
Micha

helmut1972
22.02.2009, 14:20
Hallo!

Auch aus Österreich kann ich zum Thema Reederei Jaegers Gruppe etwas berichten.
Am Standort Wien gibt es die Firma Donau Tankschifffahrtsgesellschaft (DTSG), die eine Tochtergesellschaft der obigen Reederei ist. Diese INFO ist auch auf der HP www.reederei-jaegers.de verzeichnet. Neben dem Standort zb. in Wien gibt es schon länger einen in Budapest, die EURO-TANKHAJO BT. In Wien wird eine Bunkerstation Eiltank-52 mit zwei Bunkerbooten betrieben. Auch in Budapest wird eine Bunkerstation mit dem ehemaligen MTSS Albrecht Altdorfer (Früher Bayerische Lloyd) betrieben.
Die gesamte Flotte umfasst ca. 30 Fahrzeuge.

mfG helmut1972

bajitox2
04.03.2009, 18:55
naja ich denke mal, da es eine neue Rhoen, die Rhoen III ex Thysstad, gibt, wäre das schon möglich, mal schaun was sich tut ---

LG Bernhard