PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Zeitbombe „Rhein“ Düsseldorfs SPD-Chef Rimkus fordert eine Schiffsunfall-Datenbank



binnenvaart
18.01.2018, 10:19
Düsseldorf - Täglich passieren weit über 100 Schiffe Düsseldorf: Frachter, Container, Tanker, Passagierschiffe.

Die Zeitbombe „Rhein“ Düsseldorfs SPD-Chef Rimkus fordert eine Schiffsunfall-Datenbank (https://www.express.de/duesseldorf/die-zeitbombe--rhein--duesseldorfs-spd-chef-rimkus-fordert-eine-schiffsunfall-datenbank-29509508)

Pedro
18.01.2018, 12:59
SPD-Chef wäre schön für mich gewesen,
bin aber nur ein Pirat,
Vorstandsmitglied im Kreisverband EN (http://blog.piratenpartei-nrw.de/enneperuhr/kreisverband/vorstand/).
Ist doch auch schon was...

Buganker
18.01.2018, 16:21
Selten habe ich so viel Blödsinn gelesen. Ich glaube der einzige "Versager" (siehe Text) ist der Journalist.
Und was erhofft sich denn der Politiker?
In seiner Havarieliste wird stehen:
1. menschliches Versagen
2. Ruderausfall
3. nicht zu klären

Der ganze Artikel zieht die Binnenschifffahrt in ein schlechtes Licht.
Was hat denn der Feinstaubausstoß mit einem TÜV und mit der Havarieliste zu tun. Da wurden reißerische Floskeln gesucht, um den (einfachen) Leser schön zu verunsichern.

Das die SUK unser TÜV ist, ist scheinbar nicht bekannt. Und wissen wir denn über Unfälle im Straßenverkehr auch alles so genau? Ich denke nicht.

Mich regt so etwas auf.

VG
Patrick

slowman
18.01.2018, 16:40
Holla, da lsitet man eine Unfallstatistik auf welche innerhalb von 71 Jahren 13 Havarien/Unglücke 35 Tote beklagt und garniert das Ganze mit dem spektakulären Foto der Scarlett-Havarie. Dazu kommt, dass, um wenigstens ein paar Fälle schreiben zu können, "normale" festfahrungen auch noch erwähnt werden. Ich glaube dass im selben Zeitraum in der Luftfahrt wesentlich mehr Tote alleine in Deutschland zu beklagen waren. Vom Straßenverkehr und insbesondere Bus- oder LKW-Unglücken ganz zu schweigen. Wenn die erwähnte Havariedatenbank das einzige ist was Politiker der SPD noch zusammenbringen wundert mich der Niedergang der Sozialisten in keiner Art und Weise. Ähnlich fähiges Personal findet man dort ja auch an der Bundesspitze. Ganz davon abgesehen ist die Zeitung, in welcher er seine Ergüsse zum besten gibt, wohl in einer Linie mit Bild, tz, Münchner Abendzeitung und ähnlichen hochseriösen Boulevardblättern anzusiedeln.

gruß
Chris

Friedhelm L.
18.01.2018, 16:49
Wahrlich wieder mal eine Journalistische Glanzleistung. Da fährt der Reporter tatsächlich von der Baarler Brücke 1 Kilometer stromabwärts zur Mühlenweide, hat mal eben die Fließrichtung umgedreht. Aber das kommt leider öfter vor. Neulich in einer mehrteiligen Dokumentation über den Rhein lag Andernach 92 Kilometer flussaufwärts von Rüdesheim. Habe den Sender SWR angeschrieben, aber null Reaktion.

Gruß
Friedhelm

p-m
18.01.2018, 22:21
Hallo zusammen

Bedauerlicherweise tut es nicht weh, derart liederlich bzw. gar nicht zu recherchieren und sich danach einen derart hanebüchenen Stuss aus den Fingern zu saugen, sonst müsste dieser Schreiberling tagelang schreien. Zudem ist Dummheit nicht strafbar. Es muss sehr schwer sein, Tag für Tag derartige Sensationsblättchen mit irgendwelchen Texten zu füllen.

Vorschlag: Vielleicht sollte ein TÜV für Schreiberlinge und Sensationsblättchen eingeführt werden.

In diesem Sinn freundliche Grüsse

Peter

Rheinlotse Klaus
18.01.2018, 22:37
Du warst etwas schneller, Peter. :super::super::super::super:

Gruß, Klaus

p-m
18.01.2018, 22:46
Hallo Klaus

Das tut mir leid, aber irgendwann platzt auch mir der Kragen.

Danke für die "Blumen".

Liebe Grüsse

Peter

Elbianer
19.01.2018, 00:27
Hallo Zusammen,

die Schlagzeile ist natürlich so eine Sache. Die darf man bei solchen Zeitungen aber nicht so erst nehmen. Soll halt Leser bringen.
Im Text selbst wird die Binnenschiffahrt ja sogar gelobt. Zitat "Gemessen an diesen Zahlen gehört der Rhein zu den sichersten Verkehrsadern."

Der SPD-Chef Andreas Rimkus hat sich diese "Schiffsunfall-Datenbank" auch nicht ausgedacht. Wie zu lesen, ist sie ein vor Jahren verabschiedetes Bundesgesetz. Wurde aber bisher nicht umgesetzt.
In letzter Zeit haben sich die Havarien schon gehäuft. Da ist es doch natürlich, wenn Jemand nachfragt, der das Gesetz einst mit beschlossen hat.
Zitat "Das Wasser- und Schifffahrtsamt: „Wir arbeiten dran.“ Das aber seit 13 Jahren!":fragkratz:

Der Begriff Versager ist natürlich schon sehr grenzwertig. Es ist ja ein großer Unterschied, ob Jemand in einer bestimmten Situation versagt oder ob er pauschal als Versager bezeichnet wird.

Und bevor jetzt Einer was Falsches denkt, ich will nicht diese Partei in Schutz nehmen. Ich gehöre zur Arbeiterklasse und somit war es mal meine Partei. Unter Gazprom-Gerhard hat die SPD aber den einfachen Volk derart in den Ar... getreten, dass diese Partei für mich gestorben ist.

Gruß Thomas

Captain
21.01.2018, 09:18
„Ich bin überrascht, dass es «Havaris» noch nicht gibt. Der Rhein ist ein sicherer Transportweg, er könnte noch sicherer sein, wenn wir die Unfalldatenbank hätten. Ich werde mich darum kümmern und nachfragen, wo es hakt.“
Hallo!
Mich wundert so was und ich stelle mir Frage: "Wie kann Unfalldatenbank der Rhein noch sicherer machen?"
Grüß von Oberrhein.
Igor.
P.S. Ich stimme Peter zu, dass soll besser eine TUV für Schreiberlinge eingeführt werden!:cool1::cool1::cool1: