PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : schulungskosten berufsschule duisburg-homberg



colakind
28.02.2009, 19:27
moin!

wie versprochen, hier mal ein paar fragen.
werde ab herbst binnenschiffer lernen und habe deswegen ein bissl rumgestöbert, nur leider konnten meine fragen nicht alle beantwortet werden.

1. entstehen für auszubildende kosten für die berufsschule und für die unterbringung auf dem schulschiff rhein?
wenn ja, wie viel ungefähr und wer trägt sie (ausbilder oder auzubi??)

2. gibt es einen tarifvertrag für binnenschiffer die nicht im öffentlichen dienst arbeiten?? wenn ja, wie schimpft der sich.

3. kennt einer von euch den binnenschifffahrtsbetrieb (was für ein wort) reich aus lauenburg an der elbe?? würde gerne über den betrieb erfahren da ich evtl. da anfange zu lernen.


danke im voraus für die anworten

colakind

Jürgen II
28.02.2009, 22:26
Hallo colakind,
zu deiner dritten Frage...Auf jeden Fall haben wir hier im Forum schon mal ein schönes Schiff dieser Firma. Schau mal bei Tankmotorschiffen > Svenja Reich .
Schöne Grüße vom Mittelrhein
Jürgen
P.S.: Die anderen Fragen werden mit Sicherheit hier auch noch beantwortet, wir haben mehrere junge Leute hier, die können das besser als wir alten Säcke.

colakind
02.03.2009, 22:14
hallo???

keine angehenden binnenschiffer hier, die mir weiterhelfen können? :fragkratz::fragkratz:

Dewi
03.03.2009, 01:19
Hallo Colakind,

habe gerade einmal mit einem Schiffsjungen (1. Lehrjahr) der zur Zeit dort Blockuntericht hat getippselt. Er meinte die Kosten sind :roooll: aber in der Regel übernimmt es der Ausbildungsbetrieb (sprich die Firma wo Du lernst). Zu meiner Zeit als ich gelernt habe (nicht in Duisburg zur Schule gegangen), hat es auch die Firma (sprich meine Eltern) bezahlt. Ist ja genauso wie in jedem anderem Ausbildungsberuf!

Hoffe Dir ein wenig weiter geholfen zu haben, und wenn Du diesen Beruf lernst viel Glück, und ich finde es :super:

Gruß Dewi

colakind
03.03.2009, 16:16
zur zeit fallen zum beispiel bei mir keine kosten für den unterricht an.
aber wenn es der ausbildungsbetrieb übernimmt ist das schon mal gut.

danke für die infos

wenn hir jemand bei einem wsa lernt bzw gelernt hat und er mir was erzählen könnte wie es da so abläuft, wäre ich auch sehr dankbar


meinen ausbildungsvertrag hab ich schon :dream::dream:

weno54
03.03.2009, 17:34
Hallo colakind.
also beim WSA auf Schiffen zu lernen kann ich nicht gerade empfehlen.Da lernt man günstigstensfalls einen Teil Theorie, aber praktisch fast garnichts.Ich bin bei dem Verein und kann öfters nur den Kopf schütteln. Wenn du von der Pike auf draussen lernst, steht Dir später überall alles offen.Da muss man halt mal durch.
Gruß Werner

colakind
03.03.2009, 18:36
worüber schütteltst du den kopf?
kommst du aus einer binnenschifferfamilie?
darf man fragen, bei welchem wsa du lernst?

Jürgen F.
03.03.2009, 18:44
Hey, so ganz stimmt das nicht. Es liegt auch immer daran mit welchem Personal die Azubis zusammen sind. Wir haben gelernte Schlosser die ihr Patent geschenkt bekommen haben. Das sind natürlich nicht die Toppausbilder, aber andererseits gibt es auch noch ein paar die den Job gelernt haben und zwar nicht beim WSA. Ich habe zur Zeit 2 Schiffsjungen bei mir an Bord, die beide recht gut drauf sind. Natürlich kann ich denen nicht zeigen wie man ein Schiff beladet oder löscht weil sowas bei uns nicht vorkommt aber dafür konnten beide nach 6 Wochen alles spleißen was ihnen in die Quere kommt. Und was Lichterführung, Schallsignale und das Funkalphabet angeht sind die auch gut drauf. Außerdem haben die Jungs den Vorteil, daß die bei mir noch festmachen müssen wenn der Wind absteht und das ohne Bugstrahl. Das setzt voraus,daß ein Tau auf die Poller geworfen werden kann und vor allen Dingen das die Taue auch ordentlich an Deck liegen. An Tagen ohne Einsatz kommt das Boot ins Wasser und wir üben Mann über Bord und das natürlich mit dem Wriggelriemen.
Aber es stimmt schon, einige Kollegen Schiffsführer schaffen es nicht ein Tau, geschweige denn einen Draht zu spleißen. Mein Junge im 2. Lehrjahr ist übrigens ab der 3. Woche alle Manöver gefahren. Ich denke da kommt es drauf an wie man einem Azubi die Sache vermittelt.

Beste Grüße vom nassen Dreieck
Jürgen F.

Dominic
03.03.2009, 19:48
Hallo,
wenn du mal schreibst, bei welchem WSA du lernst, könnte ich mich mal kundig machen, wer für dich der zuständige Ausbildungsberater ist. Der kann dir bestimmt sagen, wie der Ausbildungsablauf ist.

Ich muss gestehen, dass ich nicht weis, wie jedes einzelne WSA seine Binnenschifferausbildung gestaltet. Aber ich kenne jmd. der beim WSA DU-Rhein gelernt hat. Der war in seiner Ausbildung auch auf mehreren privaten Schiffen und sollte so auch einiges über den "normalen" Schiffsbetrieb gelernt haben.

Die WSÄ haben im ganzen Bundesgebiet eine Vielzahl von unterschiedlichen Fahrzeugen vom kleinen Stromaufsichtsboot, über Motorschuten und einem Tauchglockenschiff. Es wird noch gefahren, geschoben und geschleppt. Also besteht noch eine vielzahl von Möglichkeiten, mit nem bisschen Engagement einiges zu lernen.

Bis dann

Dominic

colakind
03.03.2009, 20:01
ich werde zu 90 % beim wsa heidelberg anfangen außenbezirk bad friedrichshall. einen aubildungsplan für den betrieb hab ich bekommen.
durch die jetzige ausbildung bei einem amt weiß ich das da viel drinsteht aber oft nicht eingehalten wird.

Jürgen F.
03.03.2009, 20:40
Unsere Schiffsjungen machen 3x ein 3monatiges Berufspraktikum auf verschiedenen Schiffen. Unter anderen auf einem Herkules Schub, einem Frachter und einer meiner Jungs ist zur Zeit auf TMS Erlenhof an Bord. Die Bengels sind jedesmal hellauf begeistert. Wenn man dann noch sieht, daß sie auch noch 3 Monate zur Schifferschule gehen, verbleibt nicht mal ein halbes Jahr beim WSA zur Ausbildung weil der Urlaub ja auch noch weg muss.

Schöne Grüße Jürgen

colakind
03.03.2009, 21:39
das hört sich ja glatt so als ob du da ausbilden würdest.
wo denn?

Jürgen F.
03.03.2009, 22:04
Ich bin beim WSA Rheine-Bauhof Bergeshövede beschäftigt. Der Ausbilder ist zwar ein anderer bei uns, aber ich habe die Jungs meistens bei mir an Bord weil die auf unseren anderen Schiffen kaum eine Chance haben sich zu entfalten. Auf den Schwimmgreifern müssen sie in Deckung bleiben ,dh. im Steuerhaus oder Wohnung und auf unserem Messschiff ist auch nur Langeweile angesagt. Häufig gibt es nicht mal die Möglichkeit mal einen Draht oder ein Tau festzumachen. Ich fand es bei der Stinnes Reederei schon toll einen oder mehrere Azubis an Bord zu haben und nun beim WSA ist das schon fast mein Hobby. Es macht einfach einen Riesenspaß und ich glaube den Jungs gefällts ganz gut bei mir. Einer der beiden ist auch User hier im Forum aber zur Zeit an Bord.
Beim WSA ist es übrigens so, daß den Ämtern nix zu teuer ist was die Ausbildung angeht.Die werden unter Umständen sogar mit einem Dienstwagen zum Praktikum an Bord gebracht. Bis nach Mannheim!

Schöne Grüße und toi toi toi für die Ausbildung
Jürgenhttp://www.forum-f%C3%83%C2%BCr-interessierte-der-binnenschifffahrt.de/forum/images/smilies/wave.gifhttp://www.forum-f%C3%83%C2%BCr-interessierte-der-binnenschifffahrt.de/forum/images/smilies/wave.gif

colakind
03.03.2009, 22:12
das hört sich nciht schlecht an.
das hört sich auch nach: unterbringung und bbs und die fahrten zu den einzelnen bauhöfen, anderen außenstellen... wird vom amt übernommen, an.

danke werd mir mühe geben :)

weno54
17.03.2009, 14:32
Hallo Colakind,
Ich war in Urlaub, darum antworte ich ein bisschen spät. Im großen und ganzen kann ich Jürgen nur zustimmen. Was die Ausbildung bei uns betrifft haben wir anscheinend ein paar mehr "Schlosser" dabei. Aber es freut mich zu hören das bei anderen Ämtern der Zug noch nicht ganz abgefahren ist. Wenn es noch so Leute gibt wie Jürgen, dann haben die Azubis großes Glück gehabt. Wir haben zur Zeit zwei Azubis, die auch eine gewisse Zeit der Großschiffahrt mitgegeben werden. Ansonsten haben Sie einen Lehrplan von Amts wegen, sind aber nicht den Großgeräten zugeteilt. Über den Plan kann man geteilter Meinung sein.
Gruß Werner

Jürgen F.
14.06.2009, 18:38
Es ist schon gediegen. Ich wollte eben bei Google mal schauen was an Dienstwagen im net steht und bin bei Kosten für die Schifferschule gelandet.
Habs mal angeklickt und Zack war ich hier:fragkratz::fragkratz::fragkratz:

Seltsam seltsam, der große Bruder ist überall:roooll::roooll:

Schöne Grüße Jürgen F.

Jürgen F.
15.06.2009, 00:39
Also eigentlich würde ich mir wünschen, daß irgendjemand mal erklären könnte wie sowas zu Stande kommen kann. Ich bin leider nicht der Internet Freak und kann mir deshalb auch nicht vorstellen wie ein Forumbeitrag zu google kommt:fragkratz::fragkratz::fragkratz::fragkratz:: fragkratz:

Gaaaaanz liebe Grüße
Jürgen F.

Gerhard
15.06.2009, 00:50
Hallo Jürgen F

alle Suchmaschinen dieser Welt durchforsten das WWW nach neuen Beiträgen, die dann nach Suchbegriffe gespeichert werden. Im 1. Forum konnte man es schön sehen, heute läuft es unter "Gäste"
ist aber in Ordnug so, denn sonst würde "unser" Forum niemand finden.

Gruß Gerhard

Jürgen F.
15.06.2009, 00:53
Coole Sache:cool1:

Ich hatte wirklich keinen Dunst davon:fragkratz::fragkratz:
Danke für die Erklärung:super:

Schöne Grüße
Jürgen

Heidi Franz
15.06.2009, 09:31
Hallo Jürgen,

wenn Du auf Nützliche Links oben in der blauen Zeile gehst und da dann wer ist online gehst, kannst Du sehen welche Suchmaschinen bei uns im
Forum nach neuen Beiträgen suchen.

Gruß
Heidi

colakind
24.07.2009, 01:45
moin!!

ich hab da mal noch ne kleine frage: gibt es ein paar nützliche bücher als lernhilfen? :fragkratz: besonders bereich motorenkunde, weil abgesehen davon das dass ding zu laufen hat und das es sprit braucht ist das neuland für mich.:confused::confused::confused::confused:

ich hoffe ich könnt mir helfen

lieben dank schon mal

colakind
28.07.2009, 21:07
Schade!!
ihr seit wohl alle grad im urlaub :cry:

Wasserratte
04.08.2009, 11:55
Frag doch mal bei Deinem zukünftigen Ausbildungsbetrieb bzw. bei der Berufsschule und evtl. beim Arbeitsamt nach, vielleicht können die Dir zu Deinen Fragen auch Auskunft geben. :Kap: