PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : WERRA: Witzenhausen



Gernot Menke
24.11.2018, 23:49
Hier mal ein paar Bilder aus Witzenhausen an der Werra, die ja eigentlich zur Weser gehört, jedenfalls ethymologisch. Wie auch immer - jedenfalls findet man die Bilder hier eher, als wenn sie unter "Impressionen" untergehen.
"Untergehen" ist vielleicht nicht das richtige Stichwort angesichts des Niedrigwassers natürlich auch an der Werra nach diesem trockenen Jahr 2018. Der Bootsanleger liegt bereits auf Grund.

Der umzäunte dreieckige Bereich ist die einstige Lände, der Hafen von Witzenhausen am linken Werra-Ufer, der grob bis zum Bau der Eisenbahn eine Rolle spielte. So ganz genau weiß ich es nicht, aber wenn man sagt, daß die Werra-Schiffahrt so etwa zwischen 1600 und 1900 bestanden hat, liegt man nicht ganz falsch.

Ein wichtiger Hafen für Süddeutschland war am oberen Endpunkt in Wanfried gewesen, Flößerei gab es natürlich auch von noch weiter oberhalb auch aus der Hoersel, einem rechten Nebenfluß der Werra. Lange Zeit überwog die Talschiffahrt mit am Zielort zerlegten Schiffen. Der Schleusenbau sollte um 1750 auch die Bergfahrt ermöglichen.

Es gibt sogar ein rätselhaftes Foto, das ein Dampfschrauben-Schleppboot auf der Werra um 1900 zeigt. Der genauere Ort und nähere Umstände sind leider nicht angegeben.

Im einstigen Hafen von Witzenhausen haben sie 1984 einen Anker des Minentransporters STEIGERWALD befestigt, gestiftet anläßlich irgendeiner Patenschaft mit Witzenhausen. Man kann ihn auf drei der Fotos vielleicht erkennen.

:wink: Gernot