PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Lidenra - SB - 02318177



McRonalds
12.03.2009, 09:48
Hallo Binnenschifffreunde,
heute mal ein paar Schubboot-Bilder von mir: Am oberen Main sind sie eher die Seltenheit, meist im Wasserbau oder Kaskotransport eingesetzt. Das ist ein seltenes Foto von der Überführungsfahrt der LIDENRA, Ho. Goes/N, L 30, B 11.40, 2318177, auf dem Main bei Schweinfurt zu Berg, an die Donau. Das Schiff fuhr dort einige Jahre als SAGITTARIUS für Jaegers, inzwischen an die bulgarische Fanty-G verkauft und umbenannt in VIDIN. Das Schiff ist momentan auf den Weg zum Main um in Kostheim einen RoRo-Leichter abzuholen, hängt aber wegen Hochwasser in Deggendorf fest. Mal sehen ob ich ihn 'erwische'...
Gruß - Ronald;-)

Schiffsdaten:

Name: LIDENRA
Ex-Name: Lehnkering 42, Lehnkering 14 - Ludwigshafen (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?30609-LEHNKERING-14-SB-4003290&highlight=4003290), 2x Brigitte Claudia (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?41357-Brigitte-Claudia-SB-7001405) , Phocida (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?41360-Phocida-SB-2318177), Johanna (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?41362-Johanna-SB-2318177), Primera (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?41364-Primera-SB-2318177)
gemeldet in: Goes
Nationalität: :n:
Europanummer: 02318177

Länge: 29,98 m
Breite: 11,38 m
Fixpunkt: 7,95 m
Freibord: 0,53 m
Tiefgang max.: 1,65 m
Wasserverdrängung max.: 506,410 m³

Maschinenleistung: gesamt 2340 kW / 3182 PS
Maschinen-Hersteller: 2x Mitsubishi

Baujahr: 1965
erbaut in: http://www.binnenschifferforum.de/images/smilies/laenderflaggen/deutschland.gif
Bauwerft: Hilgers AG, Rheinbrohl

Verbleib: Sagittarius (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?8954-Sagittarius-SB-04804350&highlight=4804350), Vidin (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?16990-Vidin-SB-04804350)

Cantor
12.03.2009, 10:31
Hallo Ronald, die Lidenra begann ihre Karriere als Lehnkering 14, gebaut 1965 bei Hilgers in Rheinbrohl am Mittelrhein. Ich kenne das Sb schon länger, bin schon öfters über den Namen gestolpert, mir kommt er dänisch vor.

Gruß Eberhard

Norbert
30.08.2009, 11:57
Hallo Ronald,

ich hab mal die wechselvolle Geschichte dieses Bootes aufgeschrieben. In 44 Jahren kommt schon was zusammen.

1965 bei Hilgers in Rheinbrohl als Lehnkering 42 gebaut. L 25,50m, B 9,43, 2 x 770 Ps. Die Verlängerung auf 30 Meter erfolgte 1970. Zwei Jahre später erfolgte die Umbenennung in Lehnkering 14 / Ludwigshafen. Beim nächsten Umbau 1974 wurde der Rumpf auf 11,50 Meter verbreitert, die Motorenleistung auf 2 x 1000 Ps erhöht und ein neues Ruderhaus mit einer zusätzlichen Etage im vorderen Bereich kam hinzu. Dieses Aussehen gab dem Boot den Spitznamen „Wasserturm“

In 1983 erfolgte der Verkauf zuerst nach Antwerpen und noch im gleichen Jahr in die Schweiz. Mit dem Verkauf erfolgte die Umbenennung in Brigitte-Claudia. Die Etage unter dem Ruderhaus wurde damals wieder entfernt. Der nächste Verkauf mit Namenswechsel war in 1987, nun hieß das Boot Phocida mit HO Werkendam. Beim Verkauf 1991 blieb der HO nun hieß das Boot Johanna.

Schon ein Jahr später erhielt Johanna einen neuen Besitzer mit HO Rotterdam. Um noch im gleichen Jahr weiterverkauft zu werden. Der neue Name lautet Primera HO Raamsdonksveer. Diesen HO behielt das Boot bis 1994 unter dem neuen Besitzer war der HO Rotterdam. Ein Jahr später der nächste Name Lindera HO Goes.

Dieser Name und HO blieb bis 2005, dann ging das Schubboot nach Ungarn, neuer HO Budapest neuer Name Sagittarius. Zurzeit fährt das Boot unter dem Namen Vidin.

Gruß Norbert

Reinier D
17.11.2012, 16:00
....dann ging das Schubboot nach Ungarn, neuer HO Budapest neuer Name Sagittarius.

:wink: Hallo Norbert

Der Sagittarius ist wohl fur Eurotank Budapest gefahren aber hatte Regensburg als Heimathafen und Deutsche Flagge.

mfg :captain: Reinier

Gerhard
21.01.2014, 00:50
Hallo

Bilder von Dieter Augspurger, Ortslage und Datum am Bild.

Gruß Gerhard

UGI
26.01.2017, 21:59
und hier im Juni 1996 auf dem Mittelrhein mit Tankleichter "Sanmar 1" und "Sanmar 2" vorm Kopf ... / © N. Klinger
Gruß UGI