PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Vielen Donau - Anrainern stinken die Abgase der Kreuzfahrtschiffe gewaltig.



danubenews
12.01.2019, 10:25
https://www.nachrichten.at/nachrichten/wirtschaft/wirtschaftsraumooe/vielen-donau-anrainern-stinken-die-abgase-der-kreuzfahrtschiffe-gewaltig;art467,3091488

Quelle: OÖNachrichten (Wirtschaftsteil)vom 12. Jänner 2019

schimi
13.01.2019, 19:38
Das ist ja auch ein Problem in anderen Städten. In 2019 sollen über 200 Passagierschiffe die Luft in Hamburg verpesten.
Ich frag mich, warum der Gesetzgeber da nicht eingreift.

slowman
14.01.2019, 08:14
Hallo Schimi,

wie soll er denn auf die Schnelle eingreifen? Falls beispielsweise die Nutzung von Landstrom zur Pflicht wird oder anders geartete Auflagen erfolgen werden die Schiffe, die neben deren Fahrgäste ein nicht unbeträchtlicher Wirtschaftsfaktor sind, Hamburg eben nicht mehr anlaufen. Auch ist die Umrüstung gerade älterer Schiffe nicht problemlos möglich. Bei Neubauten werden ja schon Dual-Fuel-Motoren verwendet um beispielsweise im Hafen LNG als Treibstoff zu verwenden. Dem gegenüber stehen dann wieder unsinnige deutsche Regelungen hinsichtlich der Betankung. Die Branche hat das problem meiner Meinung nach erkannt, aber die Umsetzung benötigt wegen der Nutzungsdauer der Schiffe halt auch Zeit. Ich glaube auch dass in HH weniger die Kreuzfahrer als die wesentlich höhere Zahl der Fracht- und Containerschiffe da Problem sind. Die Naturschutzverbände haben sich halt die Kreuzfahrer als Ziel ausgesucht da dies wesentlich publikumswirksamer ist.
Das Problem in Österreich betrifft eher Flusskreuzfahrtschiffe deren Schadstoffausstoß bei weitem nicht so hoch wie der eines Seeschiffes ist. Ich glaube fast dass ein Vergleich sehr stark hinkt.

Gruß
Chris

schimi
21.01.2019, 20:50
Hallo Schimi,

wie soll er denn auf die Schnelle eingreifen? Falls beispielsweise die Nutzung von Landstrom zur Pflicht wird oder anders geartete Auflagen erfolgen werden die Schiffe, die neben deren Fahrgäste ein nicht unbeträchtlicher Wirtschaftsfaktor sind, Hamburg eben nicht mehr anlaufen.


Wir sollten dann eben mal ganz locker auf den ein oder anderen Kreuzfahrer verzichten. Letztendlich bestimmt ja auch die zahlende Kundschaft, welche (attraktiven) Häfen angelaufen werden. Ohne richtigen Druck zwingen wir die Reeder nicht, umweltfreundliche Schiffe einzusetzen. Und dazu gehört kein Kreuzfahrer mit laufendem Motor für seinen Energiebedarf.

Reinier D
21.01.2019, 21:52
:wink: Hallo Schimi

Der Modere Flüsskreuzfahrtschiffen de meiste haben recente baujahrer und der Bauvorschrifften das die Motoren mussen verwenden warbei der abgasvorschriffen, die saghen das emmision arm mussen sein. Ich selb fahrt mit einem der altere schiffen baujahr 2001. Aber alle motoren sind schön Computer gesteuert, auch der Dieselaggregat. Ich weiss nicht ob der Landstrom die ich auf vielle stelle musst nehmen Umweld freundliche ist als unsere Dieselaggregaten, ich weiss das es wohl viel teuere ist, mit da wir unsere Strom lieferant nicht konnen auswahlen und der Hafenbetrieben ausser der Investitionen auch noch gewin wohlen machen. Und was betrift der Fahrgastschiffen die im winterhafen liegen, meist mit kleinere aggergaten arbeiten und dan meistens mehre schiffen auf einem aggregrat angeschlossen sind, das allein al wegens der kosten. Da bei kommt wenn altere schiffen mussen neu motorisieren, die an der neuste vorschriften voltun mussen, was betrifft der auspuffgassen vorschriften.

mfg :captain: Reinier