PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BL 2003 - TSK -



Caurus
13.06.2019, 20:07
B.L-2003 Tanker bj 1944 74 x 9,5 x 2,4 Nicht fertig. Erfasst ohne Motoren.
B.L-65 Tankkahn bj 1925 -Breslau
1940 B.L-65 Bayerischer Lloyd AG, DKS
1944 -UdSSR
B.L-66 Tankkahn bj 1929 -Inga
1940 B.L-66 Bayerischer Lloyd AG, DKS
1944 -UdSSR
Wir benötigen Daten zu diesen Schiffen (Baujahr und -ort, Größe usw.). Diese Schiffe wurden 1944 von der UdSSR auf der Donau erobert. Viele Grüße Caurus.

danubenews
14.06.2019, 16:26
Tankkahn INGA
ehem Eigentümer: John T. Essberger, Hamburg-Altona
Tonnage: 651,8 t
Baujahr: 1929
1940 vom Reich für RM 133 612 erworben
Mai/Juni 1940 via Reichsautobahn Dresden-Ingolstadt zur Donau
13.8.1940 in betriebsfähigem Zustand erste Reise von Regensburg nach Rumänien
Bereederung durch Bayer. Lloyd (BL)
31.12.1943 vom BL übernommen > BL 66
1.1.1944 noch als INGA bei der D.K.S. (Dnjepr-Küsten-Schiffahrt) gelistet
20.3.1944 an BL übergeben
1.4.1944 bei der Kriegsmarine in Verwendung
25.8.1944 bei Giurgiu zurückgeblieben
dann wohl von Sowjets übernommen
Techn. Daten (Abmessungen) liegen nicht vor.

Hintergrund:
Der Reeder John T. Essberger, Hamburg-Altona, sollte dem Reich 2 Tankkähne (INGA, ELSA) nach dem Reichsleistungsgesetz zur Verfügung stellen. Essberger widersetzte sich dieser Anordnung in dem er die Schiffspapiere der INGA zurückhielt und die ELSA nicht nach Dresden-Uebigau beorderte. Hier wurden die Kähne für den Landtransport vorbereitet. Die Staatsverwaltung der Hansestadt Hamburg - Wasserstraßendirektion - drohte dem Reeder daraufhin bei weiterer Verweigerung mit Haft.

Bild:

Ankunft eines Tankkahns an der Helling der Schiffswerft Hitzler in Ingolstadt.
Aus: K. Heilmeier, Raddampfer, Motorschiffe und Schleppzüge, Regensburg 2018, Abb.: 140

Cuxi
14.06.2019, 22:14
Moin, moin;
Daten aus dem Register GL 1937
MfG
Helmut

Name: INGA
Eigner: Atlantic-Tank-Rhederei GmbH. (K.-R.: John T. Essberger GmbH)
HO: Hamburg

L.: 65,00 m
B.: 8,02 m
Tfg.: 1,95 m
Tragf.: 839 to
Bauj.: 1929
Bauw.: Schiffbau Ges. Unterweser AG., Wesermünde-Lehe

McRonalds
14.06.2019, 22:28
@Otto; Danke für das Bild - das ist ein Thema das auch mich schon immer interessiert hat. Im Thema STADT GERA (https://www.binnenschifferforum.de:7081/showthread.php?10028-Stadt-Gera-TMS-04500730&p=358675&viewfull=1#post358675) hatte ich auch mal was drüber geschrieben. Im Buch 100 Jahre Esso (gibt's mittlerweile als billigen Nachdruck) ist ein ausführlicher Bericht über diese Überführungen drin. Gruß - Ronald;-)

Caurus
15.06.2019, 17:34
Hallo! Vielen Dank für die interessanten Ergänzungen. Viele Grüße Caurus. :wink: