PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Havarie - GMS Relax - am Neckar



helmut1972
19.03.2009, 17:34
Hallo!

Habe ich von Kapt. Steindl Otto erhalten:

19.03.2009

Meldung der WSP Heilbronn über Havarie am Neckar:

Havarie mit Schifffahrtssperre:
An der Umschlagstelle der Frießinger Mühle in Bad Wimpfen fiel am späten gestrigen Abend das NL-MGS RELAX (http://www.binnenschifferforum.de/showthread.php?9679-Relax-GMS-02312142&highlight=02312142), ex RHENUS 140, 680 PS, 67,0 x 8,20 x 2,50 m, 900 t, beladen mit Weizen quer und verkeilte sich zwischen den Ufern. Der Schiffsführer berücksichtigte wohl nicht das leichte Hochwasser. Das Schiff soll vor dem Freiturnen geleichtert werden. Der nächste Schwimm-Kran liegt in Stuttgart. Es wird mit einer zweitägigen Sperre gerechnet. Heute früh waren zunächst 12 Schiffe von der Sperre betroffen. Bilder in der Anlage (im Hintergrund Jagstfels).

mfG helmut1972

Stadt_Aschaffenburg
19.03.2009, 17:40
Der Relax... krass

Lag der letztes Jahr nicht schon bei Treffers zum abwracken? Da muß ich nochmal nachschauen...


...Nachtrag: Habe nachgesehen: Das war der Relax mit der ENI 2007784 - kannst du das mal vergleichen?

LG
Micha

helmut1972
19.03.2009, 18:10
Hallo!

Habe die Bilder bei mir vergrößert, keine Nummer zu erkennen.

mfG helmut1972

Stadt_Aschaffenburg
19.03.2009, 20:32
Hi,

ich habe nochmal beim kustvaartforum nachgesehen.

Der Relax den ich dort gesehen hatte, hatte ganz andere Luken etc., das war der nicht. Treffers hatte den noch eine zeitlang im Gebrauch, glaube der ist dann aber abgewrackt worden.

LG
Micha

McRonalds
19.03.2009, 21:19
.. der RELAX fährt viel am Main. #2312142.

BinnSchiWelt
20.03.2009, 14:27
Frage einer Landratte:

Wie kann so etwas passieren?

Danke und Grüßle von Ela :wink:

Unregistriert
20.03.2009, 17:23
Nur mal zur Info, der Eigentümer J.A Emmerlot aus Tolkamer war vor dem Relax Eigentümer des Fossa späteren Inprimus

helmut1972
20.03.2009, 19:23
Frage einer Landratte:

Wie kann so etwas passieren?

Danke und Grüßle von Ela :wink:

Hallo!

Ich kenne die Gegebenheiten dort nicht, aber die drei Havariefotos sagen einiges aus, und im Zeitungsartikel stand: Die Frau konnte ein Tau nicht lösen!
So wie ich das vermute, hatte das leere Motorgüterschiff ebendort an der Verladestelle talfahrend über Heck angelegt und dort festgemacht. Beim Ablegemanöver dürfte beim Seilauslassen etwas schief gegangen sein und das Schiffsheck wurde durch die Strömung von der Larsenwand weg gedrückt.
Vermutlich schafften sie es nicht mehr, das Schiff wieder zur Larsenwand zu lenken. Kleine Ursache, große Auswirkung!
INFO: Ich kenne nur die Fotos und die Berichte, sollte meine Vermutung nicht stimmen, bitte ich um Berichtigung!

mfG helmut1972

BinnSchiWelt
23.03.2009, 19:22
Hmm.....das Schiff war doch mit Weizenkleie Pellets beladen??

Gruß von Ela :wink:

Ps.

meine Frage ist keine Provokation irgendwelcher Art sondern echtes Interesse einer Landratte.

Joop Fromm
25.03.2009, 16:48
Sjef van Emmerloot Fährt schon seine kindheit, so kann man sehen das jeder ein Fehler machen kan mit grosse auswirkung. So wie ich ihm kenne wirdt er sich sehr Schämen. Der Relax von Treffers ist 80 meter X 8.20 und liegt in Amsterdam neben der oranje werft.
gr. Joop Fromm

captain66
25.03.2009, 18:04
Jeder macht irgendwann Fehler.
Wenn in der Schifffahrt ein Fehler gemacht wird ist die auswirkung leider meist gleich so groß, dass darüber berichtet wird.

Mir tut die Eignerfamilie auch leid. Ich kenne einige Kollegen, die von der Sperre betroffen waren, aber jeder sagte, "so was kann eben passieren", keiner machte echte Vorwürfe.
Passiert ist passiert. So etwas wird ihm nicht noch mal passieren. Und wir alle werden in einer ähnlichen Situation dank des Vorfalls garantiert daran denken und unser Schiff in der richtigen Reihenfolge losmachen.

Stefan

Stadt_Aschaffenburg
25.03.2009, 18:25
Hallo Joop,

ich kann mir vorstellen, daß sowas einem zu schaffen macht... :frown1:

Auf der anderen Seite ist soooo schnell etwas passiert, da reicht eine Sekunde Unachtsamkeit und schon ist es zu spät. Irgendwann passiert es halt jedem einmal....

Ich finde nicht, daß man sich für einen Fehler zu schämen braucht, solange man dazu steht. Schämen müßte sich nur jemand, der nicht einsieht, daß er auch nur ein Mensch ist.

Ich wünsche den Schiffleuten von der Relax und allen Schiffleuten da draußen eine Gute Fahrt - in Gottes Namen!


Viele Grüße
Michael