PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Elbschifferzeugnis von 1927



Habichtfahrer
21.03.2009, 18:49
In der Schweriner Volkszeitung vom 20.03.2009 war in der Beilage "Mecklenburg Magazin" eine ganze Seite zum Thema "Schiffer mit herzoglichen Privilegien", eines zeige ich heute schon mal, weiteres in den nächsten Tagen,

Das "Elbschifferzeugnis für den Boizenburger Carl Topp von 1927" ,
schon damals haben die deutschen Beamten geschlamt :roooll: in dem sie den Vornamen statt mit "C" mit "K" geschrieben haben, also statt Carl wurde Karl geschrieben,

thorda
22.03.2009, 10:35
hab noch das alte Elbschifferzeugnis von meinem Großvater

thorda
22.03.2009, 10:57
sorry, das Patent ist nicht von 1910 sondern auch von 1927, vielleicht wurden da die Patente auf der Elbe eingeführt oder war es Zufall das Carl Topp sein Patent 3 Wochen später gemacht hat ?

gruß Wolfgang

SCHUBEXPRESS 7
24.08.2009, 15:41
Hallo,
habe auch noch ein altes Elbschifferzeugnis von Fritz Winkler aus Parey/E..
Er war bei der Schlesische Dampfer-Compagnie-Berliner Lloyd Aktien-Gesellschaft tätig.. War zuletz,bevor er die Prüfung ablegte, auf Kahn 305 beschäftigt.

Unregistriert
16.06.2012, 12:07
Hallo Schubexpress 7 !

Ich habe hier zufällig Ihren Beitrag gelesen.

Meine Vorfahren waren ebenfalls Binnenschiffer. Mein Großvater auf der Elbe, mein Vater hauptsächlich auf dem Rhein und Nebenflüssen.
Beide haben nach der aktiven Zeit als Schiffer beim WSA Hitzacker gearbeitet.
Mein Vater hat beim WSA hauptsächlich als Dampf- u. Dieselmaschinist auf dem Bereisungsdampfer "Nixe" und dem Eimerkettenbagger "Gigant"
gearbeitet. Ich würde mich freuen, wenn ich von diesen Schiffen Bilder erhalten könnte.
Mein Urgroßvater stammt aus Parey/ Elbe und war Schiffszimmermann. Verheiratet war er in Bittkau / Elbe, ebenfalls einem Schifferdorf.
Ich selbst wohne, und bin auch hier in Glienitz an der Elbe (Elbkilometer 532) geboren.
Glienitz ist (war) ebenfalls ein Schifferdorf. Fast alle Einwohner hatten was mit der Schiffahrt zu tun.
Schiffsprovianter, Schiffseigner, Werftarbeiter oder eben Binnenschiffer.
Es gibt hier noch einen Schifferverein ( von 1897).
Der letzte selbstständige Schiffer Martin Breese hat in den siebzigern seine "Hilde" abgewrackt und sich zur Ruhe gesetzt.
Bilder für die Dorfchronik wären auch schön.

LG Bert Fiedler

metalli.k
06.10.2015, 14:56
Hallo, habe dieses Elbschifferzeugnis hier entdeckt. Habe von meinem Urgroßonkel auch eines, das wenige Tage später ausgestellt wurde. Die Beiden kannten sich also mit Sicherheit. Gruß, Kirsten Meßfeldt

metalli.k
06.10.2015, 15:18
Hallo, nur wenige Tage später ausgestellt und vom gleichen Prüfer unterschrieben. Das Elbschifferzeugnis menes Urgroßonkels. Gruß, Kirsten Meßfeldt, geb. Rosien

Heidi Franz
06.10.2015, 16:16
Hallo Kirsten,

ich habe die Bilder zur besseren Ansicht mal gedreht. Leider lassen sich die Fotos nicht in einem Beitrag hochladen. Fotos aus Beitrag #1

Gruß
Heidi

Heidi Franz
06.10.2015, 16:23
Hallo zusammen,

im Anhang Foto gedreht aus Beitrag #2.

Gruß
Heidi

Rheinlotse Klaus
06.10.2015, 20:25
Hallo Heidi,
hallo metalli.k!

Die in #6 & 7 (und somit auch #8 & 9) abgebildeten Elbschifferzeugnisse sind identisch.
Metalli.k spricht davon, dass er neben dem "entdeckten" Zeugnis von seinem Urgroßonkel auch noch eins hat. Hast Du da aus Versehen ein Zeugnis zweimal eingestellt?

Auffällig ist aber schon, dass alle dargestellten Zeugnisse von Febr./März 1927 sind.

Mit freundlichem Gruß vom 764er, Klaus

Cuxi
06.10.2015, 21:30
Moin, moin;
ich habe mal eine Frage an Schubexpress.
Auf dem Dokument in #4 ist oben links der Stempel -Gebührenfrei Umtausch-
und oben rechts der handschriftliche Vermerk -Geprüft 10/9 1909 Tangermünde.
Kann das heißen, das es sich um eine Neuausstellung handelt, basierend auf eine bereits 1909 abgelegte Prüfung ?

MfG
Helmut

Habe mal eben auf die schnelle gegoogelt und das gefunden:

27B Potsdam 1065; Umtausch der alten Elbschifferpatente in solche nach neuem Muster; 1927 (Akte)

Dieses Dokument liegt beim BrandenburgischenLandeshauptarchiv vor.

MfG
Helmut

SCHUBEXPRESS 7
07.10.2015, 00:16
Hallo Helmut,
der Schiffer Fritz Winkler bekam an 26.März 1927 sein Schifferzeugnis ausgestellt, am selben Tag wurde auch das Fahrtenbuch ausgestellt. Darin wird eingetragen das er noch bis 30.03.1930 bei der S.D.C.Bl. auf Kahn Nr. 199 als Bootsmann fuhr. Ab 11.03.1930 ist er als Steuermann auf Kahn Nr. 305, der S.D.G.Bl., eingetragen. Der letzte Eintrag im Fahrtenbuch: Magdeburg-Aken 08.12. - 11.12.1935 als Steuermann. Im nächsten Fahrtenbuch sind die Fahrten bis 16.09.1943 aufgeführt, enden in Hannover
auf dem Kahn 305.

mfG Dieter

metalli.k
07.10.2015, 08:43
Hallo, ich habe mit meinem Tablet Probleme, Bilder hochzuladen. Ich muss mich auch mit dem Forum vertraut machen. Habe noch ein paar Dokumente, die ich hier noch einstellen werde. Gruß, K. Meßfeldt