PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Unbekanntes Arbeitsschiff in Warnemünde



Markus K
13.10.2019, 14:22
Moin Jungs,
während meines letzten Aufenthaltes in Warnemünde ist mir dieses, etwas seltsam aussehende Schiff aufgefallen.
Es liegt in dem westlichen Seitenarm der Warnow, oberhalb der ehemaligen Warnow-Werft.

Kennt einer von euch dieses Schiff ?
Unser DDR-Schiffsspezialist UGI konnte mir auch nicht weiterhelfen.

McRonalds
13.10.2019, 21:42
...das Schiff kenne ich natürlich auch nicht, aber es könnte ein (teilweise abgebauter) Eimerbagger gewesen sein. Auch wenn das wenig weiter hilft...

Elbianer
13.10.2019, 22:13
...Eimerbagger glaube ich weniger, dann schon eher so was wie ein Steinhebeschiff oder eventuell gar ein Kabelleger....aber alles nur reine Vermutung.

Gruß Thomas

McRonalds
13.10.2019, 22:35
...er lag hinten jedenfalls schon mal tiefer - da fehlt einiges an Gewicht... würde ich meinen...

Achterpiek
14.10.2019, 09:56
... vielleicht ein Taucherglockenschiff ?

Gernot Menke
14.10.2019, 13:48
...er lag hinten jedenfalls schon mal tiefer - da fehlt einiges an Gewicht

Das Gewicht ist mit Sicherheit einkalkuliert für das, was beim Arbeiten da hinten am Portalkran hängt. Ich vermute, daß das ein Rohrverleger ist. Der Ponton - ich weiß nicht, ob der einen eigenen Antrieb hat - verfügt unter dem Steuerhaus über eine Winde und eine Ablaufeinrichtung - offensichtlich wird das Schiff damit beim Arbeiten in der Spur gehalten und versetzt.

Zudem sieht man seitlich auch Rungen - da können Rohre gelagert werden, die man dann in der Schiffsmitte zusammensetzt und absenkt. Paßt doch alles zusammen.

:wink: Gernot

Markus K
15.10.2019, 08:32
Dann vielen Dank für eure Antworten!
Bin ich schonmal einen Schritt weiter.

Nohabler
15.10.2019, 11:37
Hallo zusammen,

Ich will jetzt nicht klugsch..., aber das Teil sieht mir doch sehr nach einem ehemaligen Eimerkettenbagger aus. Die Blechverkleidung nach oben hinter dem Steuerhaus könnte ein Schutz sein, der das Herabfallen von Baggergut auf's Deck verhindern sollte. An dem Portal auf dem Oberdeck könnten die seilichen Ablaufrinnen befestigt gewesen sein.Die Pfosten an der Seite erscheinen mir als Geländerpfosten, in die Seile, oder Ketten eingehängt werden. Wenn man die Bilder vergrößert, sieht man einseitig eingehängt Seile / Ketten. Die Pfosten sind zu schwach dimensioniert, um als Rungen seitliche Lasten aufnehmen zu können. Die Auslauföffnungen am Ende sind zum Schiiff hin durch Seiltrommeln nach unten verdeckt. Da würde bestimmt kein Rohr durchpassen. Ich habe mir in der Datenbank Bilder von Eimerkettenbaggen angesehen. Da meine ich, zumindest bei älteren Baujahren, gewisse Ähnlichkeiten zu sehen...

Grüße Nohabler :confused1:

Gernot Menke
15.10.2019, 13:34
Das kann schon gut sein, daß das mal ein Eimerkettenbagger WAR - dann hätte er in der Tat, wie in # 4 bemerkt, sehr viel Gewicht verloren, indem man ihm die gesamte Baggervorrichtung demontierte. Den Portalkran hinten aber hat man stehenlassen, um damit etwas absenken zu können. Deswegen denke ich, daß man vielleicht einen ausrangierten Eimerkettenbagger nutzte, um sich mit wenig Aufwand ein Hilfsschiff für irgendwelche Verlegearbeiten von Rohren zu basteln. Jetzt scheint das Ding ja, so wie es aussieht, auf eine neue Verwendung oder auf den Ofen zu warten.

:wink: Gernot