PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wolfsburg - Autostadt



Mittelpoller
27.10.2019, 13:01
Hallo in Wolfsburg am Mittellandkanal befindet sich die Autostadt. Auslieferungszentrum, Erlebnispark / Freizeitpark und Museum der Volkswagen AG. Gesehen im Oktober 2019. Gruß Mittelpoller

isarwolf
27.10.2019, 16:17
Eine schöne Lage am Kanal. Aber für wieviele Transporte wird er vom VW-Werk noch benutzt?

leyanis
27.10.2019, 16:49
Früher haben wir noch Kohle für Wolfsburg gefahren. Michael.:sunshiny:

schwarz-gs
28.10.2019, 08:57
VW besitzt einen eigenen und gut genutzten Containerhafen in Fallersleben am Kanal.:super:

Jürgen S
28.10.2019, 19:31
#2: der VW Werkshafen am alten Heizkraftwerk wird wasserseitig gar nicht mehr für Transporte genutzt! Die VW Kraftwerke wurden etwa seit ende der 80ziger nur noch per Bahn versorgt, sie befinden sich derzeit in der Umstellung von Kohle auf Gas! Alle Ver- und Entsogungstransporte in und aus dem VW Werk erfolgen über Strasse und Bahn, trotz "schöne Lage am Kanal"; Schrott wird / wurde ab VW Werk zum Hafen Fallersleben per Bahn und von dort per Binnenschiff transportiert! Seit 2013 ist unweit des alten Fallerslebener Hafens ein Containerumschlag Binnenschiff / Strasse in Betrieb. Geplant ist über diesen Hafen angeblich auch die Verschiffung von PKW z.B. nach Emden; man darf gespannt sein ob solche Neuwagentransporte tatsächlich per Binnenschiff über den MLK realisiert werden!

Gruß
Jürgen S

Mittelpoller
03.11.2019, 09:55
Hallo zusammen, das Stadion vom VFL Wolfsburg, befindet sich gleich neben der Autostadt. Gruß Mittelpoller :tongue2:

Mittelpoller
08.11.2019, 08:59
Hallo, der Yachthafen befindet sich auch gleich am Stadion. Gruß Mittelpoller :smile1:

Bulli
08.11.2019, 09:20
Moin Moin
Gibt es noch die gute Currywurst in der VW-kantine?
Gruss Bulli

kaos
08.11.2019, 10:25
Ahoi Bulli, eine Interessante Frage die etwas Off Topic
vom "Bi Schi Fo" Thema ab geht in meiner Antwort dazu !

Eine echte originale Currybratwust in der Kantine bei VW haben
wir noch nicht probieren können, aber einer der VW Mittarbeiter
gab uns den Tip, wie wir an solch eine Wurst kommen können,
den :

Da es sich bei der Wurst um ein offiziell deklariertes Originalteil handelt
und da es jedem lizenzierten VW-Händler möglich, die Wurst über das
VW-Bestellwesen unter der Teilenummer -199 398 500 A- zu Bestellen
hatten wir den Versuch mal gewagt und konnten auch erfolgreich eine VW Wurst
geniessen die seidher zu unserer Grund Nahrungsmittelausstattung an Bord zählt !

Dann bekommt man die Wurst und das originale VW Gewürzketchup
auch in ausgewählten Spezialitätenshops, kann sich beides selbst nun
Online bestellen und sich anliefern lassen, wir nehmen es Heimatnahe :

https://www.gesundekost.org/shop/VW-Currywurst/

Die Gewürzsoße stellt "Develey" her die sie auch unter VW Markenfreien
Produktnamen verkaut, hier hat es verschiedene die man zuvor aber erst
im kleinen Probieren sollte, hier ist viel mehr Geschmacksache noch dazu !

In etwa 8oo-9oo Tonnen Würste und um 6oo Tonnen Currysoße werden
pro Jahr geordert und damit ist es ja auch fast eine Schiffsladung davon !

Damit paßt es wieder ins BiSchiFo dazu UND - die VW Wurst ist das meistgekauifte
"Ersatzteil" des VW Konzerns Weltweit der mittlerweile auch andere Länder beliefert !

Alleine diese Geschichte dazu die auch WiKi kennt gefällt uns sehr gut !

Die Geschichte einer Wurst die seid Anfangs der 7oer um die Welt ging,
bis heute nicht endete und alles hat ein Ende - nur die Wurst hat zwei ! :lool:

Laß es dir schmecken wenn du darauf zurück greifst !

Gruß kaos - großer "Fan dieser Wurst"

Gernot Menke
08.11.2019, 12:23
In etwa 8oo-9oo Tonnen Würste ...werden pro Jahr geordert und damit ist es ja auch fast eine Schiffsladung! ... die VW Wurst ist das meistgekauifte "Ersatzteil" des VW Konzerns Weltweit der mittlerweile auch andere Länder beliefert ! (...)
alles hat ein Ende - nur die Wurst hat zwei !

Wenn wir hier schon etwas Off-topic sind - aber bekanntlich hängt alles mit allem zusammen - dann hier noch eine ganz knapp gefaßte Anmerkung dazu (wer möchte, kann das ja überall im Netz genauer nachlesen). Was nur auf den ersten Blick doch nichts Schlimmes sein kann, ist in der Menge ein nicht unerheblicher Befeurer der immer bedrohlicheren Klimakatastrophe. Das ist kein ideologischer Zirkus, sondern es sind Fakten, daß die Fleischproduktion SEHR viel mehr Fläche und Wasser verbraucht, als die von Gemüse und Obst (es gibt ja heute viel zu viele Menschen und zu wenig Wald). Der Fleischkonsum eines Deutschen im Jahr braucht z.B. 1000 qm, während es beim Anbau von Kartoffeln gerade einmal 15 qm sind. Die Zahlen beim Wasserverbrauch sind entsprechend, hinzu kommt die Antibiotika-Problematik. Die (zudem noch in der Masse, profitabel und unter unschönen Bedingungen) gehaltenen Tiere produzieren Methan und Lachgas. Das wirkt wie ein Witz, doch gehören diese Gase zu denjenigen, die für das Klima so gesund sind wie Zyankali für den Menschen, d.h., kleinste Mengen haben enorme Wirkung.

Auch die Wurst sollte daher drei und nicht zwei Enden haben. Na ja, ich esse ja auch manchmal Würstchen - vielleicht dreimal im Monat, wenn es hochkommt. Es ist wie mit allem: alles eine Frage der richtigen Dosierung und Fleisch gehört zu den Dingen, wo man die Dosis medizinisch gesehen völlig ohne Bedenken stark reduzieren und auch, wenn man vorbildlich sein will, auf Null setzen kann.

:wink: Gernot

nikomid
08.11.2019, 15:20
Wenn wir hier schon etwas Off-topic sind - aber bekanntlich hängt alles mit allem zusammen - dann hier noch eine ganz knapp gefaßte Anmerkung dazu (wer möchte, kann das ja überall im Netz genauer nachlesen). Was nur auf den ersten Blick doch nichts Schlimmes sein kann, ist in der Menge ein nicht unerheblicher Befeurer der immer bedrohlicheren Klimakatastrophe. Das ist kein ideologischer Zirkus, sondern es sind Fakten, daß die Fleischproduktion SEHR viel mehr Fläche und Wasser verbraucht, als die von Gemüse und Obst (es gibt ja heute viel zu viele Menschen und zu wenig Wald). Der Fleischkonsum eines Deutschen im Jahr braucht z.B. 1000 qm, während es beim Anbau von Kartoffeln gerade einmal 15 qm sind. Die Zahlen beim Wasserverbrauch sind entsprechend, hinzu kommt die Antibiotika-Problematik. Die (zudem noch in der Masse, profitabel und unter unschönen Bedingungen) gehaltenen Tiere produzieren Methan und Lachgas. Das wirkt wie ein Witz, doch gehören diese Gase zu denjenigen, die für das Klima so gesund sind wie Zyankali für den Menschen, d.h., kleinste Mengen haben enorme Wirkung.

Auch die Wurst sollte daher drei und nicht zwei Enden haben. Na ja, ich esse ja auch manchmal Würstchen - vielleicht dreimal im Monat, wenn es hochkommt. Es ist wie mit allem: alles eine Frage der richtigen Dosierung und Fleisch gehört zu den Dingen, wo man die Dosis medizinisch gesehen völlig ohne Bedenken stark reduzieren und auch, wenn man vorbildlich sein will, auf Null setzen kann.

:wink: Gernot

Hallo Gernot,

wenn ein einzelner seinen Fleischkonsum auf null setzt tut er sich (Vegan ist problematisch, vegetarisch nicht) nicht unbedingt was Gutes, wohl aber der CO2 Bilanz. Insgesamt ist Fleischkonsum aber nicht immer verkehrt, Schweine essen beispielsweise viele Abfälle die anders nicht verwertet werden können und die Rechnung mit dem Wasserverbrauch ist oft völlig überzogen. Wenn eine Kuh auf einer Weide steht (Weideland ist meist für Ackerbau ungeeignet), dann wird der Regen der auf der Weide niederprasselt als Wasserverbrauch angerechnet, so kommt man dann auf riesige Wassermengen pro Burger. Das ist genauso ein Unsinn als würde man die Wassermenge die den Rhein runterfließt als Wasserverbrauch der Binnenschifffahrt bilanzieren...

Gruß
Dominik

Gernot Menke
08.11.2019, 15:49
@ Hallo Dominik, ganz kurz: ganz so blöd sind die Statistiker aber nicht, es geht auch um Futtermittelanbau (Soya) und all so ein Zeug. Aber das will ich hier nicht weiter ausbreiten, das wäre der falsche Platz.
Vegan: die Butter lasse ich mir bisher nicht vom Brot nehmen (es gibt aber auch leckere vegane Plätzchen) - aber es gibt eine Leistungssportlerin, die sich - allerdings sehr bewußt - vegan ernährt und sportlich absolut mit bei der Musik ist.

:wink: Gernot

nikomid
07.12.2019, 12:51
Hallo Gernot,

als Statistiker sollte man nicht blöd sein, aber in der Lage sein, die Statistiken so zu interpretieren dass es dem Auftraggeber gefällt. Genauso wie beim Wasserverbrauch durch einen Hamburger, könnte ich eine Statistik zum Wasserverbrauch der Binnenschifffahrt erstellen. Wenn man die Durchflussmenge vom Rhein auf die dort transportierten Güter umlegt, kommt heraus, dass die Binnenschiffahrt einen fürchterlichen Wasserverbauch hat. Ähnlich wie Kühe in Irland, die stehen dort auf der grünen Wiese ständig im Regen, das ergibt fürchterliche Wasserverbräuche pro Hamburger.

Gruß
Dominik

Gernot Menke
07.12.2019, 13:51
Hallo Dominik,

was also ist Deine Botschaft? Willst Du damit zum Ausdruck bringen, daß der Wasser- und Flächenverbrauch bei der Fleischproduktion in Wirklichkeit gar nicht größer ist als beim Gemüse- und Obstanbau?

Weiter diskutieren werde ich das Thema hier jedenfalls nicht - wer will, kann sich überall informieren. Da kann man natürlich auch gleich wieder mit dem Argument kommen: das ist alles einseitig je nach Überzeugung und hat nichts mit der Realität zu tun. Wenn allein das richtig wäre, würde es natürlich auch für diese Gegenmeinung selbst gelten und die Katze beißt sich in den Schwanz. Dann gäbe es überhaupt keine Objektivität mehr. Ansonsten muß man eben die jeweils vorgebrachten Argumente auf ihre Richtigkeit und Stichhaltigkeit überprüfen - anders geht es nicht.

:wink: Gernot

Mittelpoller
19.12.2019, 12:52
Hallo, Wolfsburg - Autostadt im November 2019. Gruß Mittelpoller :smile1:

Mittelpoller
26.04.2020, 11:42
Hallo zusammen, dass ist doch ein schönes Bild, mit dem Handy aufgenommen im Dezember 2019. Gruß Mittelpoller :wink:

kaeptn-tom
03.11.2020, 12:25
Hallo zusammen!
Mittellandkanal mit VW-Werk. Die Karte ist 1955 gestempelt. Das GMS ist die Charlotte.

MfG Thomas