PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Budapest 1968



danubenews
13.12.2019, 20:20
Wie sich die Zeiten ändern! Fast beschaulich geht es im Sommer 1981 an der Anlegestelle Budapest - Belgrád Rákpart zu. Vier Kainenschiffe THEODOR KÖRNER (A), OLTENITA (RO), BUDAPEST (HU) und ein sowjetrussisches Kabinenschiff (VOLGA oder DNJEPR) haben sich eingefunden. Auf den rumänischen und russischen Schiffen reisen bereits "Westtouristen" und sorgen für die dringend benötigten Devisen. THEODOR KÖRNER führte in der Saison 81 drei 14-tägige Reisen Wien-Schwarzes Meer und zurück durch. Für die Tour waren in der Kategorie A pro Person 2 830 DM fällig! Ab Passau waren damals keine Kreuzfahrten möglich....


"Angenehm, vorteilhaft, unvergesslich" war das Motto für Reisen ab Wien, die bereits 1968 von der sowjetrussischen Donau Dampfschiffahrt angeboten wurden. Mit den Kabinenschiffen AMUR und DUNAJ gelangte man nach Izmail und von dort mit Seeschiffen nach Jalta bzw. Odessa und weiter nach Marseille oder Venedig. Die Tour war so international, dass der Fahrpreis gleich in US-Dollar verrechnet wurde....

Klaus Heimeier