Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 34 von 34

Thema: Unglück im Hafen Riesiger Ladekran bricht bei 5500-Tonnen-Test – fünf Verletzte

  1. #31

    Standard

    @nikomid: Wenn ich so deine Beiträge im gesamten Forum sehe, bist du ja scheinbar in allen Bereichen der Experte? Auf Grund meines Berufes habe ich regelmäßig mit Versicherungsfällen in Millionenhöhe zu tun und weiß daher wie das geregelt wird da es keine Partei darauf anlegen möchte ein Gerichtsverfahren zu beginnen. Zu 99% wollen die Parteien das außergerichtlich klären.
    www.fs-schifffahrt.de

  2. #32

    Registriert seit
    01.01.2014
    Ort
    aachen
    Beiträge
    401

    Standard

    Hi,

    Ein guter Kumpel von mir ist Anwalt im Versicherungsrecht und arbeitet in einer Großlanzlei welche sich mit mit richtig großen Fällen beschäftigt. Von ihm weiß ich, das Versicherungen eben nicht einfach zahlen dürfen selbst wenn sie es wollen. Es hab beispielsweise mal einen Fall bei dem eine Versicherung einen Schaden nicht bezahlen wollte und deswegen einen Prozess geführt hatte. Nun wurde der Prozessgegner aber zum potentiellen Neukunden und der Vorstand der Versicherung hatte ein plötzliches Interesse daran, den Schaden schnell zu regulieren, daher sollte durch eine Kanzlei geprüft werden, wie man da möglichst elegant rauskommt in dem man einfach die Kohle überweißt. Das Rechtsgutachten ergab aber, trotz suchens, keine Hintertür mit der die Versicherung einfach so den Schaden hätte begleichen dürfen. Sicherlich hat man irgendeinen weg gefunden den Prozess zu verlieren und einem Vergleich zugestimmt, aber so einfach nach Belieben aushandeln darf man dies nicht.

  3. #33

    Standard

    Auch wenn wir hier jetzt abschweifen, welche Gerichtsbarkeit hat denn da gegolten? Wenn der Haken, der vielleicht aus Holland kommt, in z.B. China hergestellt wurde gilt diese Rechtssprechung. Aber gut, möchte deinem Kumpel nichts unterstellen.
    www.fs-schifffahrt.de

  4. #34

    Deutschland 100 MILLIONEN EURO TEURER KRAN KRACHT ZUSAMMEN: BERGUNG DAUERT NOCH MONATE

    Rostock - Der Anblick des bei einem Überlastungstest im Seehafen havarierten Krans der Firma Liebherr wird den Rostockern noch eine Weile erhalten bleiben.

    100 MILLIONEN EURO TEURER KRAN KRACHT ZUSAMMEN: BERGUNG DAUERT NOCH MONATE
    http://binnenvaartlog.nl

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •