Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37

Thema: Bietet eine FFP3-Maske aktuell Schutz genug?

  1. #1

    Registriert seit
    16.01.2019
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    15

    Standard Bietet eine FFP3-Maske aktuell Schutz genug?

    Masken schützen im Allgemeinen vor Staub, Rauch und Aerosolen, damit man nicht erkranken kann, wenn man damit in hohem Maße in Berührung kommt. Wovor schützt insbesondere eine FFP3-Maske? Schafft sie es, vor dem Virus zu schützen?

  2. #2

    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    4.925

    Standard

    Liebe(r) Beer Sarah,

    ich bin kein Maskenkenner, aber das ist auch vollkommen egal, weil erstens das Virus entgegen aufbauschender Pressemeldungen schon seit Mai nicht mehr umgeht (die entsprechenden an das Robert Koch-Institut angeschlossenen Sentinel-Labore melden bei Krankheitsfällen seit Wochen KEINE SARS-CoV-2-Viren mehr als Krankheitsursache. Das ist wirklich so) und zweitens die Bevölkerung inzwischen sehr weitgehend (vielleicht 90 %) eine Grundimmunität besitzt.

    Medizinisch gesehen ist also vollkommene Entspannung angesagt, man könnte von jetzt auf gleich alle Corona-Maßnahmen aufheben. Politisch ist hingegen leider keine Entspannung angesagt, eben WEIL man die Maßnahmen nicht aufhebt, sondern stattdessen Angst macht mit angeblichen "Neuinfektionen". Irgendetwas stinkt da offensichtlich ganz gewaltig - was, weiß keiner so ganz genau. Aber DASS etwas stinkt, merkt inzwischen bald jeder.

    Ich denke, Du hattest nach der medizinischen Seite gefragt und da kannst Du Deine Maske, wenn Du nicht gerade in einem Supermarkt ein Bußgeld vermeiden mußt (Covid-19-Viren gibt es ja keine mehr), getrost im Schrank lassen.

    Ach ja: die Maske würde sowieso nicht vor Corona-Viren schützen, die kleiner sind als Grippe-Viren. Die gehen durch die Maske einfach hindurch; es ist so, als wollte man mit einem Maschendrahtzaun Fliegen abhalten - so ungefähr ist das Größenverhältnis. Es gibt unendlich viele Studien dazu und selbst die WHO hat das gesagt. Wenn Du mich fragst, was dann die Maskenpflicht soll, kann ich Dir das auch nicht beantworten.

    Gernot

  3. #3

    Registriert seit
    10.12.2017
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    407

    Standard

    Hallo.

    FFP3 Masken schützen gegen gesundheitsschädliche und krebserzeugende Partikel auf Wasser- und Ölbasis sowie gegen radioaktive Partikel, luftgetragene biologische Arbeitsstoffe der Risikogruppe 2+3 und Enzyme.

    Die Gesamtleckage (Undichtigkeit) beträgt maximal 2%, mindestens 99% der Schadstoffe werden aus der Luft gefiltert.

    Typische Anwendungen für eine FFP3 Maske sind beispielsweise der Umgang mit Schwermetallen, Hartholz, Bremsstaub, radioaktiven Stoffen, Krankheitserregern wie Viren, Bakterien und Pilzsporen sowie Edelstahlschweißen.

    Das Robert Koch Institut (RKI) empfiehlt zur Behandlung und Pflege von Patient*innen mit einer Infektion durch das Coronavirus SARS-CoV-2 FFP2 Masken sowie FFP3 Masken.

    Quelle: moldex-europe.com

    VG
    Patrick

  4. #4
    Avatar von HansaV
    Registriert seit
    25.02.2018
    Ort
    Pulheim
    Beiträge
    397

    Standard

    Zitat Zitat von Gernot Menke Beitrag anzeigen
    ....... und zweitens die Bevölkerung inzwischen sehr weitgehend (vielleicht 90 %) eine Grundimmunität besitzt. ....
    Gernot
    Moin Gernot,

    das ist ja sehr interessant, dann hat sich das Thema Impfstoff offensichtlich erledigt.
    Würde mich interessieren, wo das publiziert und durch wen das nachgewiesen bzw. belegt wurde.
    Gruesse aus dem Rheinland
    Paul-Robert

  5. #5
    Avatar von christophe
    Registriert seit
    07.05.2011
    Ort
    Oldenburg/Niedersachsen
    Beiträge
    359

    Standard

    Und du bist Moderator. Wobei Trump ist President.

  6. #6

    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    4.925

    Standard

    Hallo Hansa V,

    Du siehst ja anhand von # 5, mit welcher Qualität von Sprüchen man bei diesem Thema schnell konfrontiert wird - auf sowas gehe ich nicht ein.

    Ich gebe Dir auf Deine Nachfrage drei wichtige Links mit Interviews von international anerkannten Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Infektions-Epidemiologie. Dr. Wodarg hatte 2009 die Machenschaften der Pharmaindustrie bei der Schweinegrippe aufgeklärt (er war damals noch gesundheitspolitisch tätig) und dafür Dankesschreiben des Europarats erhalten. Es entstand die Arte-/NDR-Dokumentation "Profiteure der Angst", die man sich ergooglen kann. Alles ist wie eine Kopie von heute, nur mit ganz anderem Ausgang. Dr. Wodarg war damals Stammgast in allen Medien - heute wird er nicht eingeladen von ARD und ZDF und stattdessen als "Verschwörungstheoretiker" diffamiert.

    Gleiches gilt für Prof. Bhakdi, der die Virologie in Deutschland mit vorangebracht hat und der der Doktorvater von Drosten sein könnte. Dr. Wodarg und Prof. Bhakdi und noch viele mehr haben von Anfang an vor dem Irrsinn eines Shutdown gewarnt. Prof. Bhakdi hat seinerzeit einen Brief an die Kanzlerin geschrieben und nicht einmal eine Antwort erhalten! Es gab nur Spahn (ex Pharma-Referent und kein Mediziner), Drosten und Wieler (beide mit Beziehungen zur Pharmalobby). Stattdessen hat die Tagesschau Prof. Bhakdi als "rechten Spinner" verunglimpft - unglaublich. Prof. Drosten war schon beim Schweinegrippen-Skandal bei der Pharmaindustrie mit im Boot gewesen - und genau der erhielt jetzt ein Meinungsmonopol beim Robert Koch-Institut, dessen Leiter ein Tierarzt ist (Prof. Wieler)! Das vorweg. (Die Daten des RKI sind in Ordnung, sie werden von der Basis gemacht. Es kommt aber darauf an, was mit diesen Daten dann gemacht wird.)

    Hier nur die Links. Jeder soll selbst entscheiden, wie er mit diesen Informationen dann umgeht. - Ach ja: der dritte Link war von Youtube gelöscht worden ... und mußte vom Interviewer, einem renommierten Journalisten, erneut nun auf der eigenen Seite des Journalisten Boris Reitschuster hochgeladen werden. Das ist der angegebene dritte Link. Ob dieses Video tatsächlich verdiente, bei Youtube entfernt zu werden, "weil es gegen die Community-Richtlinien von Youtube verstößt", möge jeder nach Sehen des Videos selbst beurteilen. Übrigens findet man auch das Protestschreiben gegen die Löschung unter dem Video in dem Link.

    https://www.youtube.com/watch?v=4_NG3XNrFGM&


    https://www.youtube.com/watch?v=ySynKcwiIHM


    https://www.reitschuster.de/post/zen...3%BCber-corona




    Gernot

  7. #7

    Standard

    Zu #5.
    Servus Christophe, bei uns schreibt man immer noch "Präsident" !!

    LG

    -Otto-

  8. #8

    Registriert seit
    22.02.2009
    Ort
    Breisach am Rhein, bis 2006 Meißen an der Elbe
    Beiträge
    4.146

    Standard

    Hallo Zusammen,

    Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi hat ganz aktuell ein Video zu dem Thema heraus gebracht. Aber schaut es schnell, seine Videos werden meist umgehend von Youtube gelöscht.

    Siehe hier.

    Gruß Thomas

  9. #9

    Registriert seit
    12.03.2020
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    13

    Standard

    Wie Buganker schon geschrieben hatte: Die FFP3-Maske erfüllt die höchste Norm der Halbmasken. Der Träger ist vor Viren und Bakterien wirksam geschützt. So hab ich es jedenfalls auch bei Maskenprofi und auf anderen Seiten gelesen. Die Atemschutzmasken kommen außerdem beim Auftreten von radioaktiven Stoffen in der Atemluft zum Einsatz. Das Einsatzgebiet der FFP3-Maske ist sehr vielseitig. Sie hat einen Wirkungsgrad von 98 Prozent.

  10. #10
    Avatar von rolfgertsch
    Registriert seit
    09.10.2011
    Ort
    CH 3076 Worb
    Beiträge
    561

    Standard

    Es ist doch egal was für eine Maske man benutzt. Aber es ist nicht egal wie man sie benutzt: Gehen wir mal davon aus das die Maske aussen Corona verseuchte Aerosole aufgefangen hat. Nun zieht man diese mit den Händen aus und steckt sie in die Hosentasche und zieht sie später wieder hinaus zum wieder verwenden. Kann es dann nicht sein das nun das Virus an deinen Händen haftet? Nun noch schnell im Auge gerieben oder ein Essensrest aus den Zähnen geholt. Wo ist er den nun? Der Virus.

    Man kann sehen das Regionen oder Länder welche eine restriktive Maskenpflicht verfolgen ebenso wenig Erfolg haben wie Länder in denen keine Maskenplicht besteht. Die Fallzahlen steigen im Moment wieder paralell egal was getan wird.

    Versteht mich nicht falsch, ich habe den grössten Respekt vor dem Virus. Aber ich denke das die Maske nicht das Allheilmittel ist wenn das desinfizieren, sowie die Distanz Regeln nicht eingehalten werden.

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •