Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Langstrumpf - MB

  1. #1

    Standard Langstrumpf - MB

    Moin Zusammen,

    die LANGSTRUMPF liegt als Wohnschiff in Berlin. Davor lag es lange als ODIN in Elmshorn (siehe 3. Bild). Über die Geschichte weiß ich leider nicht viel. Evtl. ein ehemaliges Behördenschiff

    Länge: 20m
    Leistung 200 PS
    Baujahr: 40-50er Jahre

    Weiß jemand mehr?


    Bilder von Jan Dührkoop mit freundlicher Genehmigung.

    Viele Grüße,
    Michael
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Langstrumpf ex Odin2 Kopie.jpg 
Hits:	70 
Größe:	145,8 KB 
ID:	862446   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Langstrumpf ex Odin1 Kopie.jpg 
Hits:	68 
Größe:	198,6 KB 
ID:	862447   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	odin_am_04012015_1_20150104_1275657396.jpg 
Hits:	86 
Größe:	203,0 KB 
ID:	862448  

  2. #2

    Registriert seit
    25.11.2017
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    96

    Standard

    Moin,
    da ich eine gewisse Zeit in Elmshorn gewohnt habe , kann ich folg Angaben zum Schiff machen: (die Quelle ist Herr Hans Werner Süllau, Fischerei Verein Krückau Elmshorn)

    Die ODIN ist ex Nordland -?, Rufz DF2032
    Als Baujahr wird 1943 angesehen. Der Rumpf soll damals auftrags der Kriegsmarine irgendwo an der Donau erbaut worden sein.
    Nach dem Krieg kam das Kasko nach Cuxhaven und sollte bei der Mützelfeldtwerft fertiggestellt werden, welches aber nicht bezahlbar war.
    Anschl. lag das Boot lange bei Peters / Wewelsfleth, um dort als Wohnschiff ausgebaut zu werden, danach lange in Kollmar.
    Vermessung 27 BRT, 8 NRT, Loa 20,04m, B 4m
    motorisiert mit einem 200 PS Detroit 2-Takt-Diesel für 9,5 kn.
    Nachdem der Liegeplatz in Elmshorn anderweitig benötigt wurde, hat das Boot am 25. Juni 2013 Elmshorn verlassen, um durch Herrn Jens Sölter nach Beidenfleth gebracht zu werden.
    Bereits damals hat sich Herr Sölter gefragt, ob es sich lohnt, das Boot seines Sohnes weiterhin zu pflegen oder einfach abwracken zu lassen.
    Offensichtlich ist der Plan des Verschrottens ja nicht umgesetzt worden, sonst läge das Schiff nicht in Berlin.

    Ist bekannt, per wann die Umbenennung in LANGSTRUMPF stattgefunden hat ?

    Grüsse aus HH
    Shipinform

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •