Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Mark - FGD

  1. #1
    Avatar von Achterpiek
    Registriert seit
    26.09.2014
    Ort
    Herne
    Beiträge
    4.230

    Deutsches Reich Mark - FGD

    Moin,

    ein Bild aus dem Archiv von Fr. Kirsch der FGD Mark auf dem Oder-Spree-Kanal am 16.06.1902.

    MfG Herbert !
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Oder-Spree-Kanal FGD  Mark am 16.06.1902 001.jpg 
Hits:	89 
Größe:	259,4 KB 
ID:	866705  

  2. #2
    Avatar von Cuxi
    Registriert seit
    17.04.2010
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    3.379

    Standard Mark

    Moin, moin;
    das Schornsteinsignal sieht aus wie ein (Reichs-) Adler.
    Lässt mich vermuten, dass es sich um diese Mark handelt.
    Quelle: Binnenschiffahrt zwischen Elbe und Oder, G.Meyer
    MfG
    Helmut

    Name: Mark
    Bereisungsdampfer
    Eigner: Kgl. Wasserbauverwaltung, Potsdam

    Länge: 26,00 m
    Breite: 4,50 m
    Tfg.: 0.90 m

    Maschinenleistung: 90 Psi
    2 Schrauben

    Bauj.: 1897
    Bauw.: Dampfschiffs- und Maschinen-Bauanstalt der Österr. Nordwest-Dampfschiffahrt-Ges., Dresden-Neustadt
    Baunr.: 366

    19??: KURMARK

  3. #3

    Frage

    Nun ich vermute mal das diese Angaben nicht zu diesem Schiff passen, ... warum:
    nun wenn man mal annimmt, das jedes Fenster und jeder Zwischenraum zwischen den Fenstern min. 1m Breite hat, kommt man schon auf eine Länge von 30 m ohne Bug, Mittel und Heckbereich !!

    Er scheint mir also bedeutend länger zu sein als 26 m
    Ostdeutsche Binnenflotte -Totgesagte - leben länger !!

  4. #4
    Avatar von Hein Mück
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    2.758

    Standard

    Moin,

    wenn man UGI's Annahme zugrundelegt, dass die Fenster min. 1 m breit sind, dann wäre der Mann, der im Heck steht, ganz deutlich über 2 m groß. Das ist eher unwahrscheinlich, waren doch viele Menschen in der damaligen Zeit etwa 160 bis 170 cm groß. Daher vermute ich, dass die Fenster wohl eher eine Breite von ca. 50 bis 60 cm hatten (Glas war teuer). Und dann käme das mit der angegebenen Schiffslänge von 26 m durchaus hin.

    Hein Mück

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •