Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Militärboot auf der Donau

  1. #1

    Standard Militärboot auf der Donau

    Klaus Heilmeier übermittelte mir heute diese beiden Bilder und schreibt dazu:

    Anbei noch zwei Bilder aus einem alten Bestand, ohne weitere Erkenntnisse:

    Ein wohl ehemaliges ziviles Motorboot, welches im militärischen Dienst landete:
    nehme an 2. Weltkrieg; das Boot ist wohl im Strudengau ("Gau Niederdonau") unterwegs; im Bereich des Hinterschiffs befindet sich ein Geschütz; am Masten wohl die "Reichskriegsflagge"; sonst keine Infos.

    Ob es hierzu weitere Erkenntnisse gibt???

    Klaus Heilmeier

    (Zusatz von mir: Die Aufnahmen sind im Bereich Sarmingstein gemacht worden, also im Strudengau)

    -otto-
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Boot der KM, wohl Strudengau (Niederdonau), um 1941, Arch.. HK. (5).jpg 
Hits:	156 
Größe:	753,0 KB 
ID:	891030   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Boot der KM, wohl Strudengau (Niederdonau) um 1941, Arch. HK (2).jpg 
Hits:	181 
Größe:	250,6 KB 
ID:	891031  
    Geändert von danubenews (23.11.2021 um 21:47 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    19.04.2021
    Ort
    Weitersborn
    Beiträge
    44

    Standard

    Ohne die genauen Einzelheiten zu dem Bild zu kennen, wie Datum der Aufnahme etc.
    könnte ich mir vorstellen das es sich dabei um ein Schiff / Boot der Schwarzmeerflotte handelt oder aber einen sehr klein geratenen Donaumonitor.

    https://www.handelsblatt.com/arts_un...01.example.org

    https://www.tagesspiegel.de/gesellsc.../24920506.html

    https://www.historisches-marinearchi...aumonitore.php

    https://www.historisches-marinearchi...verminung2.php

    Gruß
    Michael

  3. #3

    Standard

    Der Rumpf ist in Österreich einmalig:
    es handelt sich mit ziemlicher Sicherheit um das heutige Traunseeschiff "Rudolf Ippisch".

    Bauwerft: Schouten Muiden, Niederlande
    Baujahr: 1928

    Hochseefähiger Kielschiff aus Schiffabustahl; holländischer Name: Nob
    nach1940 von der Deutschen Wehrmacht an die Donau gebracht und in "Schwalbe" umbenannt,
    1945 in Regensburg US-Kriegsbeute, neuer Name "Suzie Q"
    1953 von Traunseeschiffahrt angekauft, in Rindbach umgebaut.
    Heute, schön restauriert, meist für Charterfahrten in Dienst.

    (Quelle: Herbert Winkler, Die Schiffahrt auf dem Traunsee et al., AG f. Öst. Marinegeschichte, 1983)

    https://www.traunseeschifffahrt.at/u...er/ippisch.pdf

    Flo

  4. #4

    Registriert seit
    10.10.2013
    Ort
    Traunkirchen am Traunsee
    Beiträge
    32

    Standard

    Herzlichen Dank für diese Aufnahmen, seit Jahren bin ich auf der Suche nach näheren Informationen zur heutigen "Rudolf Ippisch".

    Liebe Grüße

    Reinhard Lehner

  5. #5

    Registriert seit
    10.10.2013
    Ort
    Traunkirchen am Traunsee
    Beiträge
    32

    Standard

    Anbei einige ergänzende Daten zur Geschichte der heutigen „Rudolf Ippisch“. Diese stammen aus einem Schriftverkehr des österreichischen Verkehrsministeriums mit den US-Behörden.
    Am 28.10.1941 kauft die DDSG von D. Blankevoort & Zon in Bloemedaal (Holland) die Motoryacht N.O.P. (Anmerkung: Blankevoort & Zon war als Wasserbauunternehmen an den Bauarbeiten zum Nordoostpolder beteiligt – das erklärt die Bezeichnung N.O.P.); es erfolgte in Korneuburg eine Komplettüberholung inklusive Neumotorisierung – DEUTZ 6-Zylinder mit 110 PS und die Registrierung unter dem Namen „Schwalbe“; am 4.10.1943 von der Deutschen Kriegsmarine für die Donauflottille konfisziert. Nach dem Krieg von den USA konfisziert und in Regensburg eingesetzt (Danube River Field Organisation und Waterway Direction). Im Sommer 1949 nach Linz verlegt und vom DDSG-Personal betreut.

    1953 erfolge der Verkauf an die Traunseer Schiffahrts- und Seilschwebebahnen GesmbH in Ebensee. Per Straßentransport wurde das Schiff bis Traunkirchen gebracht und zu Wasser gelassen. Nach einem umfassenden Umbau zu Fahrgastschiff erfolgte Ende August 1954 die Inbetriebnahme als „Rudolf Ippisch“ und sollte bis 1989 das größte Motor-Fahrgastschiff auf dem Traunsee bleiben. Bestens gepflegt ist der Oldtimer bis heute im Linienverkehr anzutreffen.

    Liebe Grüße
    Reinhard Lehner

  6. #6

    Standard

    Hallo Herr Lehner,
    vielen Dank für Ihre Erläuterungen !!
    -otto-

  7. #7

    Standard

    Dafür liebe ich dieses Forum - unglaublich was da innerhalb kürzeser Zeit gemeinsam "ergraben" wird! Danke!

  8. #8

    Standard

    @Admin: bitte die Beiträge "Militärboot Suzie Q" und diesen Thread im bestehenden Eintrag "Rudolf Ippisch - FGS" zusammenfügen, sonst geht viel verloren - Danke!
    lG,
    Flo

  9. #9

    Standard Militärboote auf der Donau

    Zu diesem Thema übermittelte mir heute Hans Schmidl aus Dürnstein diese Seiten.

    mfG

    -otto-
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Truppendienst 1-1.jpg 
Hits:	42 
Größe:	442,8 KB 
ID:	891493   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Truppendienst 1-2.jpg 
Hits:	37 
Größe:	369,7 KB 
ID:	891494   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Truppendienst 1-3.jpg 
Hits:	32 
Größe:	382,0 KB 
ID:	891495   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Truppendienst 1-4.jpg 
Hits:	35 
Größe:	374,9 KB 
ID:	891496   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Truppendienst 1-5.jpg 
Hits:	38 
Größe:	298,2 KB 
ID:	891497   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Truppendienst 1-6.jpg 
Hits:	35 
Größe:	229,7 KB 
ID:	891498  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •