Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Schiffsbetrieb mit Oberleitung

  1. #11

    Standard

    [QUOTE=franjo;439129]hallo kaos, ich war bevor in rente ging als füherer selbstdrauf ,sonst nix geschrieben,aber es liegt
    an dir,dies zu prüfen,s ist möglich, das inzwischen umgebaut wurde ich bin nicht auf dem neuesten
    stand darüber ich bin sogar bereit zu wetten,das die fähre vor jahre mit seil fuhr,solltest du nochmal dort
    hin kommen dann bitte fragen!!

    Ahoi Jupp, Bitte nicht falsch verstehen, das sollte keine Kritik sein nur eine Feststellung von mir!

    Ich habe die Fähre vom Wasser aus gesehen und wir waren auf Motorradtour mal mit der Fähre
    über die Mosel und es war mir keine Oberleitung bewusst die diese Fähre betrieben hatte dazu!

    Wirklicher Fährenfan bin ich auch nicht so das ich danach weitere Forschungen angehen würde...
    Nix für ungut!

    Gruß kaos
    Eine alte Schifferweisheit besagt:
    Gott beschütze uns vor Sturm und Wind - und vor den Booten die gechartert sind !!!

  2. #12

    Registriert seit
    10.06.2013
    Ort
    56814 faid
    Beiträge
    100

    Standard

    GRüsse dich Kaos,wenn ich das so verfolge,ich glaube wir reden aneinander vorbei,Du meinst mit Oberleitung Elektrizitaet,
    ich meine mit Oberleitung ein SEil oder Drahtseil zur Sicherung des FAhrverkehrs,was auch heute glaube ich noch vorhanden ist!
    Ich habe lange in der gegend gewohnt und war auf der fähre auch drauf,dann habe ich das verkehrt verstanden mit oberltg,
    Wünsche dir noch alles Gute,bis zum nächsten mal
    jupp

  3. #13

    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    dorfprozelten main
    Beiträge
    1.461

    Standard

    Hallo Forum
    Fährmann bin ich zwar nicht, aber beim vorbeifahren sehe ich die Fähren. Seilfähren gibt es viele, teilweise mit Grundseil (niederländische Maas, wo zB neulich in Lith über Nacht das Seil durchgetrennt wurde) oder mit Hochseil (am Main, Überbleibsel vom früheren Gierbetrieb vor der Schleusenbau.)
    Schön fand ich aus meiner Jugend die Fähre für Fussgänger in der Stadt Gouda. Das Seil war stramm gespannt etwa in Hüfthöhe und der Fährmann , von der Gemeinde angestellt, hat mit einem so Art Franzosenschlüssel die Fähre am Seil vorwärts gezogen. Hätte sich mal ein Sportboot in der kleinen Wasserstrasse verfahren, musste der Fährmann das Drahtseil mit der Winde auf den Kanalboden runterdrehen.
    Gruss Jozef

  4. #14

    Registriert seit
    11.04.2022
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    10

    Standard

    @kaeptn-tom: Haben Sie keine weiteren Informationen und Bilder zum Oberleitungsbetrieb der Mainfähre Rumpenheim? Welches Stromsystem wurde verwendet?

    Im Übrigen: gab oder gibt es keine Oberleitungsfähren im europäischen Ausland?

  5. #15

    Standard

    Zitat Zitat von franjo Beitrag anzeigen
    GRüsse dich Kaos,wenn ich das so verfolge,ich glaube wir reden aneinander vorbei,
    Du meinst mit Oberleitung Elektrizitaet,ich meine mit Oberleitung ein SEil oder Drahtseil zur Sicherung des
    FAhrverkehrs,was auch heute glaube ich noch vorhanden ist! Ich habe lange in der gegend gewohnt und war
    auf der fähre auch drauf,dann habe ich das verkehrt verstanden mit oberltg,
    Ahoi Jupp,
    meine Gedanken waren zu einem Führungsseil das die Fähre leitet, aber ich sah keines dazu,
    macht aber auch nichts weiter aus, viel mehr Interesse hatte und habe ich nun dazu auch nicht!

    Gruß kaos
    Eine alte Schifferweisheit besagt:
    Gott beschütze uns vor Sturm und Wind - und vor den Booten die gechartert sind !!!

  6. #16

    Registriert seit
    11.04.2022
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    10

    Standard

    Grundsätzlich bezeichne ich mit Oberleitung ein Seil, welches der Zuführung von elektrischer Energie an Fahrbetriebsmittel dient. Das andere ist ein Führungsseil. Aber die Frage ist nach wie vor noch offen: gab oder gibt es außer den in meinem Eingangsposting erwähnten Beispielen noch weitere Orte, wo Schiffsbetrieb mit Oberleitung durchgeführt wurde oder wird?

  7. #17
    Avatar von faehrenfan
    Registriert seit
    20.10.2009
    Ort
    Gimbsheim (Höhe Rheinkilometer 471)
    Beiträge
    961

    Standard

    Moin Aldemarin,

    wie bereits in meinem vorhergehenden Post bemerkt, wird die die Saalefähre "Wettin" über über ein Stromkabel mit Strom versorgt.
    Dieses hängt an Laufkatzen, welche parallele auf dem unterstrom liegenden Hochseil mit geführt werden.

    Gruß Alex
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	f_wettin_2014-08-05_54_1632px.jpg 
Hits:	88 
Größe:	747,4 KB 
ID:	908589  
    ~~~ Fähren sind die schönste Art, Menschen miteinander zu verbinden ~~~ Mitfahrer für Fährentour gesucht ~~~

  8. #18
    Avatar von kaeptn-tom
    Registriert seit
    20.02.2011
    Ort
    Maintal
    Beiträge
    1.426

    Standard

    Hallo Aldemarin!
    Den Fährmann, der in den 60er Jahren mit der Fähre elektrisch fuhr, den kann ich nicht mehr fragen. Seine Söhne können sich jedoch noch an den schwachen Elektromotor erinnern, haben aber kein Detailwissen darüber. Fotos existieren wohl auch keine.

    MfG Thomas
    Man muss die Schuld auch mal bei ANDEREN suchen!

  9. #19

    Registriert seit
    11.04.2022
    Ort
    Heilbronn
    Beiträge
    10

    Standard

    @faehrenfan: Die Fähre in Wettin ist keine Oberleitungs-, sondern eine Kabelschleppfähre.

    @kaeptn-tom: Könnte dieses Fähre nicht ihren Strom von Akkumulatoren bezogen haben?

  10. #20
    Avatar von faehrenfan
    Registriert seit
    20.10.2009
    Ort
    Gimbsheim (Höhe Rheinkilometer 471)
    Beiträge
    961

    Standard

    Moin Aldemarin,

    dann hast du Deine Frage damit beantwortet.

    Die letzte "echte" Oberleitungsfähre mit Stromabnehmer, war nach der Strausseefähre nur noch die Haßmersheimer Fähre.

    Alle anderen Fähren sind freifahrende Diesel-/ oder Elektrofähren, Fähren am Hoch-/ oder Längsseil, mit und ohne Hilfsantrieb, Ketten- oder Seilfähren, und eben elektrisch betriebene Kabelschleppfähren. Danke für diesen Begriff, den kannte ich noch nicht.

    Im übrigen empfehle ich mal einen Blick auf die umfangreiche Webseite von Wilhelm Langes zu werfen: www.fjordfaehren.de

    Gruß Alex

    P. S. Zum Thema Stromabnehmer über die Oberleitung: Habe mal gehört, das sich das nicht dauerhaft bewährt hat, da über dem Wasser zu viel Korrosion an den Leitungen auftritt.
    Zum anderen funktioniert der sichere Schleifkontakt zwischen Abnehmer und Oberleitungsdraht nur bei geringen Wasserstandsschwankungen (wie auf dem Straussee).
    Auf gestauten Flüssen, wie dem Neckar, mit nur wenig Schiffsverkehr, ging das gerade noch (deswegen waren dort 3 stromführende Leitungen), am Main, Mosel, oder Rhein, völlig undenkbar ...
    ~~~ Fähren sind die schönste Art, Menschen miteinander zu verbinden ~~~ Mitfahrer für Fährentour gesucht ~~~

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •