Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Verlängerung der Neckarschleusen gefordert

  1. #1

    Deutschland Verlängerung der Neckarschleusen gefordert

    Wichtige Vertreterinnen und Vertreter der Kommunen der Region Stuttgart, der IHK und des Verbands Region Stuttgart haben Bundesverkehrsminister Dr. Volker Wissing in einem Scheiben aufgefordert, an der Verlängerung der Neckarschleusen festzuhalten.

    Verlängerung der Neckarschleusen gefordert
    https://binnenvaartlog.nl

  2. #2

    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    dorfprozelten main
    Beiträge
    1.458

    Standard

    Hallo Forum
    In Deutschland ticken die Uhren nun mal anders: Im Heidelberg zwei komplett neue Schleusen gebaut (warum nicht gleich länger) Guttenbach Landseite neue Schleuse 105 m, jetzt Hirschhorn wieder 105 m. Aldingen Wasserseite, neue Schleuse nur 110 m.
    Feudenheim eine der alten Schleusen wird verlängert, 6 Jahren bauen die schon, immer noch nicht fertig. Schwabenheim, die landseitige Kammer wird jetzt drei Jahre lang umgebaut (nicht verlängert) dann wird die andere Kammer TALWÄRTS verlängert! Blöder kann man doch gar nicht arbeiten! Brücke muss weg und dgl. Gundelsheim wollen die (lt Schleusenmeister) die Wasserseitige Kammer TALWÄRTS verlängern. Wie blöd sind die , da ist auch die Brücke.
    In NL sind in Heel, Maasbracht und Born innerhalb von drei Jahren die Schleusen verlängert worden. Teilweise im laufendem Betrieb. Und die Schleusen sind auch größer: 18 m breit. verlängert vom 144 m bis 225 m und Heel hat Hubhöhe ca 8 m, Maasbracht 12,50 m und Born 11 m. Und dann wird bis (2050) oder noch weiter behauptet das auf dem Neckar keine Schiffahrt möglich ist, weil 135 m Schiffe da nicht fahren können.
    Praxis: Anfangs sind die Kontainersciffe in TN Fahrt mit Vorschleusung gefahren, Stuttgart nach Rotterdam. Wie ist es jetzt: Die Zubringerschiffe fahren Stuttgart Mannheim und nicht mehr TN weil es an Personal fehlt. Dann ab Mannheim, wo umgeladen wird, wird ein Verband eingesetzt der TN nach Rotterdam fährt.
    Gruss Jozef, ab morgen wieder auf dem Neckar

  3. #3

    Registriert seit
    27.12.2010
    Ort
    Kiew, Ukraine
    Beiträge
    304

    Standard

    Hallo, Jozef!
    Meine Meinung nach - Verlängerung Neckarschleusen ist zwecklos. Weil Fahrrinne ist einfach zu eng. Auch Begegnung zwei "hundertfünfer" mit 11 Meter Breite sieht sehr interessant in Vorkanälen (Feudenheim, Schwabenheim, Kochendorf) aus, ganz zu schweigen über Horkheimer Vorkanal, welche braucht dringend Sanierung. Und ich hätte auch gerne gesehen durchfahrt einer 135-er im Unterwasser Lauffen. Also, es liegt nicht nur an die Schleusenausbau, sondern an ganzem Wasserweg.
    Mit freundlichen Grüßen.
    Igor, welche gestern aus dem Neckar ausgefahren.

  4. #4
    Avatar von Robert67
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    Ostholstein
    Beiträge
    371

    Standard

    Alte Brücke Ladenburg, Heidelberg und die Eisenbahnbrücke Böckingen werden immer Nadelöhre bleiben.
    Egal wie lang die Kammern sind.

    Bei jeder Renovierung für 110m erweitern, das hätte Sinn gemacht.
    Gruss
    Robert

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •