Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Donaureedereien der ZEG

  1. #1

    Standard Donaureedereien der ZEG

    Manchmal gibt es zu interessanten Themen der Donauschifffahrt noch keine umfassenden Dokumentationen. So z.B über die große Reederei der Zentral-Einkaufsgesellschaft, Hamburg/Berlin.
    Die ZEG wurde aus kriegspolitischen Gründen im 1. Weltkrieg ins Leben gerufen, um vor allem Getreideimporte aus dem Donauraum für Abnehmer im Deutschen Reich und der Donaumonarchie zu ermöglichen. Die halbstaatliche Zentral-Einkaufsgesellschaft baute dafür eine eigene Flotte auf, wobei Dampfschraubenschlepper aus dem Reichsgebiet zur Donau verlegt wurden. Schleppkähne wurden angemietet (z.B. DDSG) oder angekauft oder bei Werften neu bestellt - so z.B bei Ruthof, Regensburg, die Kähne ZEG 1 bis ZEG 10 (Baunr. 595 - 604)
    Organisatorisch wurden die Schiffe der ZEG von der Z.T.L (Zentral-Transport-Leitung, Wien) disponiert, einer militärischen Organisation.
    Dabei fand keine Trennung zur zivilen Handelsschifffahrt statt, so dass bei einer Bewertung nach dem Kriege alle Donauschiffe im "Kriegsdienst" standen. Dadurch konnten hunderte von Schiffen der Handelsflotten der Mittelmächte den Nachfolgestaaten der Donaumonarchie zugesprochen werden.
    Genauere Forschungen stehen zum komplexen Thema "Donauschiffe im 1. Weltkrieg" noch aus.

    Als erster Überblick ein Artikel aus der Freien Donau, 1917, mit den Kenn- und Leistungsdaten der Z.T.L. in diesem Jahr
    Ferner ein Bild des ZEG-Schraubendampfers ALLER:
    Daten:
    Name: ALLER
    Werft: Wiemann, Brandenburg
    Baujahr: 1910
    Baunummer: 113
    L: 37,1 m
    B: 6,3 m
    H: 2,1 m
    PS: 350
    Verlauf: Für E. Genrich, Hamburg erbaut: PILOT,
    an C. Krause, Breslau verkauft: CARL KRAUSE V,
    1916 an ZEG: ALLER;
    bei Hitzler, Hamburg, zerlegt und per Bahn nach Regensburg; Zusammenbau bei Ruthof
    April 1917 an Bayer. Lloyd, August 1918 an Bulgarischen Lloyd, Sofia, verkauft; November 1918 von Serbo-Kroaten beschlagnahmt und an SHS: DUNAV;
    Juni 1941 schwer beschädigt; abgewrackt.

    Offene Fragen sind die politischen Hintergründe zur Auflösung der Flotte Ende des 1. Weltkriegs und die Aufteilung des Schiffparks und Personals.

    Klaus Heilmeier
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ALLER, Z.E.G. , Rgbg. um 1916.jpg 
Hits:	92 
Größe:	116,4 KB 
ID:	922547   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ZTL 1917, Freie Donau 1917 15.11.1. Teil_bearbeitet-2.jpg 
Hits:	60 
Größe:	279,9 KB 
ID:	922548  

  2. #2
    Moderator Avatar von Muranfan
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Hallo Otto,

    das Thema ZEG beschäftigt mich auch schon länger, wobei mein Interesse primär der Flotte gilt (und dem Verbleib der Schiffe).

    Als erstes anbei eine Liste der ZEG-Schiffe 1916 aus der Sammlung von Hans Rindt (Aufsatz Foerster 1917). Weitere Unterlagen folgen.

    Grüße
    Muranfan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Donauschiffsmaterial der ZEG 1916.jpg 
Hits:	70 
Größe:	175,1 KB 
ID:	922804  

  3. #3

    Standard ZEG -Zentrale Einkaufsgesellschaft m.b.H. Berlin - Schiffe auf der Donau

    Ich habe noch eine Liste, in der die Werften und teils die Baunummern
    verzeichnet sind. Vielleicht ist die fürs Forum interessant.
    Heribert Heilmeier
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ZEG Schiffe.jpg 
Hits:	42 
Größe:	174,9 KB 
ID:	926138  

  4. #4
    Moderator Avatar von Muranfan
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.785

    Standard

    Hallo Otto und Herr Heilmeier,

    sehr gut, danke!

    Anbei noch 3 Seiten einer Ausarbeitung von Herrn Kapitän Wenninger zum Thema ZEG vom Mai 1969, gefunden in der Sammlung Hans Rindt.

    Grüße
    Muranfan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ausarbeitung Wenniger zu ZEG 1916 Seite 1 von 3.jpg 
Hits:	39 
Größe:	151,2 KB 
ID:	926140   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ausarbeitung Wenniger zu ZEG 1916 Seite 2 von 3.jpg 
Hits:	36 
Größe:	102,7 KB 
ID:	926141   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Ausarbeitung Wenniger zu ZEG 1916 Seite 3 von 3.jpg 
Hits:	31 
Größe:	114,3 KB 
ID:	926142  
    Sämtliche hochgeladenen Fotos / Bilder bleiben mein Eigentum und sind urheberrechtlich geschützt.

  5. #5

    Standard

    Danke für diese tollen Quellen! Unser "Pascal" (ex "Leine") lag also zweimal unter Wasser, in Giurgiu und zu Kriegsende in Corabia (Selbstverseinkung). Auf der Schotttür zwischen Maschinen- und Aufenthaltsraum befindet sich noch ein Einschußloch in Kopfhöhe...

  6. #6
    Avatar von VINI
    Registriert seit
    07.09.2015
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    297

    Standard

    Moin,

    danke für die tolle Arbeit.

    anbei die ZEG Schiffe der Wiemann Werft.

    LG
    VINI
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  7. #7

    Standard ZEG -Zentrale Einkaufsgesellschaft m.b.H. Berlin - Schiffe auf der Donau

    Das Thema ZEG nimmt jetzt Fahrt auf.
    Anbei nur eine Rückblick. Untere Donau, im Vordergrund der FASOLT(D) und daneben ung. MFTR Dampfer.

    Name: FASOLD
    Besteller: Z.E.G., Berlin
    Reederei: Z.E.G.
    Typ: Schraubenschleppdampfer
    Werft: Uebigau, Rgbg.
    Baujahr: 1917
    Baunummer: 1182
    L: 47,5 m
    B: 8,5 m
    H: 3,5 m
    Tiefgang: 18 dm
    PS: 900
    3 Zylinder
    Heizfläche: 330 qm
    Kesseldruck: 15 atm.

    Schwesterschiff: FAFNER

    Hinweis: Schreibweise in der Werftliste FASOLT; Name auf dem Schiff FASOLD; (hat man die beiden Schiffe nach den beiden "Riesenbrüdern" Fasolt und Fafner aus Richard Wagners Oper Rheingold getauft, wäre wohl die Schreibweise aus der Werftliste richtig gewesen.... nun weiß der Opernfreund, dass Fafner den Fasolt noch erschlagen wird) -
    Aber: Was aus den Schiffen geworden ist, muss noch geklärt werden.

    Klaus Heilmeier
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	FASOLD, ZEG, um 1917 - Detail - untere Donau, HK-Archiv..jpg 
Hits:	52 
Größe:	386,5 KB 
ID:	926155   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	FASOLD, ZEG, um 1917 untere Donau, HK-Archiv..jpg 
Hits:	58 
Größe:	330,9 KB 
ID:	926156  

  8. #8

    Standard

    @Vini: Danke für die Wiemannliste.
    Korrektur zu Baunr. 142/143:
    Ich hatte 2008 die Gelegenheit, mit "Sabarelu" zu fahren und seine Papiere einzusehen. Achtung: "Contacuzino" war sein Name in der Zwischenkriegszeit! Bei Gelegenheit such ich die betr. Scans heraus, bitte um ein paar Augenblicke Geduld...
    Heutiger Eigner des "Sabarelu" ist Costin Florin, Hafenbetreiber in Braila, Verwendung als "Jagdschiff" für die Brailaer Insel.

  9. #9

    Standard Wiemann Baunummer 142 - Verlauf laut Bordpapieren

    Hier ist der Scan aus den Bordpapieren (Eichschein) des DZS "Sabarelu" (Wiemann 142), aus dem hervorgeht, daß er auch als "Contacuzino" verkehrte.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Contacuzino Sabarelul Verlauf.jpg 
Hits:	32 
Größe:	220,8 KB 
ID:	926193  

  10. #10
    Avatar von VINI
    Registriert seit
    07.09.2015
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    297

    Standard

    Moin Flo,

    kannst du die Eignerwechsel bitte genauer (Datum) benennen? Würde gerne aktualisiern und ein neues PDF hier einstellen.
    P.S. könnte den gesamten Wiemann Bestand als PDF einstellen, nur leider habe ich keine Berechtigung für eine Datei die ca. 1,3 MB groß ist hier im Forum einzustellen.

    LG
    VINI

Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •