Seite 3 von 11 ErsteErste 1234567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 101

Thema: Freizeitkapitäne - Spezialisten in Fahrt

  1. #21

    Standard

    Ich glaube, das Thema Berufsschifffahrt und Sportboote ist so alt, wie es Sportschifffahrt gibt. Und es wird immer noch von gegenseitiger Unkenntnis beherrscht.
    Natürlich gibt es Sportbootfahrer, die lernen es nie, genau wie es solche Autofahrer gibt. Auch unter den Berufsschiffern gibt es welche, für die Sportboote einfach nur Hinternisse auf dem Wasser sind. Ich plädiere ja schon seit Jahren dafür auch den Sportbooten die blaue Tafel zu zeigen und bin froh, dass es heute auch so gehandhabt wird. Manfred ist schon immer mit dem alten braunen Rheinatlas gefahren, da stand drin, wo die Berufsschifffahrt das Rechtsfahrgebot nicht anwendet. Aber in den meisten Sportbootführern ist das leider nicht aufgeführt. Da kommt das Sportboot schnell ins Trudeln, wenn ihm auf seiner Seite ein Schubverband entgegen kommt.
    Ein kurzer Anruf über Funk und die Mitteilung, dass man gerne überholen möchte und auf welcher Seite das der Schiffsmann gerne hätte, und schon hat man viele Probleme erst gar nicht geschaffen.
    Die Schleuserei ist ein Kapitel für sich.
    Früher gab es mal an der Schleuse Offenbach einen Schleusenmeister, der ließ Sportboote generell verhungern. Ich glaube, der hatte bei jedem Sportboot sofort rote Ringe vor den Augen.
    Hinter einem Motorschiff zu liegen, das sich nicht festbindet und das Heck mit der Schraube an die Mauer drückt, ist selbt in unserer Bootsgröße ein Problem. Hotelschiff, Sparschleuse ohne Schwimmpoller, ich kann euch sagen, da bekommst du Puls.
    Ich denke mal, dass wir sicher einige Tausend Schleusen gefahren haben, aber immer wieder erwischt es dich mal. Heuer hatten wir ein Riesenproblem in der Schleuse Sülfeld. Der Schleusenmeister schickte uns in die Kammer ohne Schwimmpoller.
    Wir bekamen keine Anweisung wo es vernünftig wäre anzulegen. Direkt neben Belugas Heck kam eine Fontäne hoch, wie ein Vulkanausbruch. Das Heck wurde von der Wand gerissen, mit dem Bug scheuerte sie an der Mauer. Wir zerrten uns einen Kropf, damit Beluga nicht wie bei einem blutigen Anfänger quer in der Schleuse steht. In den Sparschleusen stehen wir immer beide am Tau und haben auch zwei Taue auf zwei Poller übereinander hängen, damit wir ja nicht in Kalamitäten kommen. Aber... es erwischt einem halt immer mal wieder. Ein Wort des Schleusenmeisters, dass wir da nicht liegen können und wir hätten kein Problem gehabt.
    Nicht immer ist alles weiß oder schwarz.
    Viele Grüße
    Doris

  2. #22
    Avatar von Gamperdona
    Registriert seit
    26.10.2008
    Ort
    Rheinkilometer 170
    Beiträge
    710

    Standard Spezialisten in Fahrt

    What a Feeling....
    Heute in Basel bei eiseskälte volldampf zu Tal...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Sportbootfahrer-26.12.10.jpg 
Hits:	568 
Größe:	124,6 KB 
ID:	186110  

  3. #23
    Avatar von Power-Ship
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Mare Tranquillitatis
    Beiträge
    18.131

    Schweiz Freizeitkapitäne - Spezialisten in Fahrt

    tja, wenn man nichts anderes zu tun hat...

    Vielleicht war das TV-Programm zu langweilig oder der Besuch zu Weihnachten stressig...

    Gruß

    Arnold
    ⚓ Decepcionado kun politiko, perfidita de homoj ... kie tio kondukas al?⚓

  4. #24
    Avatar von Gamperdona
    Registriert seit
    26.10.2008
    Ort
    Rheinkilometer 170
    Beiträge
    710

    Standard

    wohl eher das zweite....zum abreagieren kann ich mir das noch vorstellen, aber aus Langeweile ?

    Gruss nach Endorf!
    Stephan

  5. #25
    Avatar von rrindke
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    59399 Olfen
    Beiträge
    863

    Deutschland

    Der probiert sein neues Weihnachtsgeschenk aus. Hätte ich das Boot zu Weihnachten bekommen, würde ich jetzt auch den Fischen den Scheitel ziehen.
    Wünsche Euch allen noch, ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest gehabt zu haben. Euer Ralf

  6. #26
    Avatar von Flusspirat77
    Registriert seit
    13.10.2009
    Ort
    Garwitz, M-V
    Beiträge
    610

    Standard

    Moinsen!
    @Ralf
    dat glaub ich dir wohl.

    Aber bei dir auf'm Kanal kannst ja noch heizen, bei mir auf der Elde is alles dicht..

    Gruß Stephan

  7. #27

    Standard

    Zitat Zitat von Power-Ship Beitrag anzeigen
    Eine etwas unkonventionelle Art, sein Sportboot zu schleusen. Geschehen und gesehen am 26.07.09 an der Schleuse I Münster.
    Es gibt genug die es besser Können,und ebensoviele Berufsschiffer die auch Mist bauen.
    Gruß
    Udo

  8. #28
    Avatar von Power-Ship
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Mare Tranquillitatis
    Beiträge
    18.131

    Cool Freizeitkapitäne - Spezialisten in Fahrt

    Hallo Udo!

    hm, damals war die Schleuse I Münster noch nicht lange in Betrieb, aber diese Aktion konnte nur schief gehen..
    Das könnte man so vergleichen, als ob man mit einem PKW mit 40 km/h in eine enge Parklücke fährt. Außer den beiden Booten war kein Schiff in der Kammer...

    Gruß
    Arnold
    ⚓ Decepcionado kun politiko, perfidita de homoj ... kie tio kondukas al?⚓

  9. #29

    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Hardthausen
    Beiträge
    55

    Standard

    Moin Arnold, es hat schon einer geschrieben- aber ich als "Ehemaliger" und jetzt Bootfahrer kenne beiden Seiten. Dieser Bootsschein ist keinen Pfifferling wert- du mußt dir mal anschauen, was die so treiben. Lachhaft. Wie schon gesagt- Schleuseneinfahrten, Überholen und Begegnungen sollten denen als Praxis verordnet werden. Aber so ist das eben- manche lernen es sofort und die anderen...
    Obwohl ich kann mich erinnern, als ich anfing in der Berufsschifffahrt- hab mir nen Wolf gedreht und dann kam der "Alte" hoch- legte die an Hand ans Ruder und das Schiff lief geradeaus und Panik hatte ich stets, wenn uns ein "Offen" Schiff entgegen kam- da hatte ich stets das Gefühl, der saugt mich förmlich auf. Aber so ist das- man muß auch lernen wollen und von Erfahrenen was annehmen.
    In diesem Sinne Grüße von Bernhard
    PS verfolge deine Berichte immer mit großem Interesse

  10. #30

    Standard

    Moin,
    auch ich kenne beide Seiten.
    Leider ist die Sportbootausbildung nicht genug "Praxisbezogen". So liegt es am Bootsführer sich im Laufe der Zeit die nötige Praxis anzueignen.
    Insbesondere auf viel befahrenen Wasserstrassen kommt es immer mal wieder zu Konflikten zwischen der Berufs- und Sportschiffahrt.
    Das war schon immer so und wird auch so bleiben, denn für die einen ist es Job, für die anderen Freizeit.

    Aber zurück zum Thema, denn es ging ja um Schleusenfahrten.
    Ich würde mir wünschen, dass der ein oder andere hier mal mit einem kleinen Sportboot nach einem "Großen" in eine Schleuse einfahren muss.
    Einfach um mal ein Gefühl dafür zu bekommen, was Schraubenwasser bedeutet.

    Schöne Weihnachtstage und die nötige "handbreit"
    Christian

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •