Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Schleuse Horst

  1. #1
    Moderator Avatar von Norbert
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    5.382

    Deutschland Schleuse Horst

    Die Schleuse befindet sich am linken Ruhrufer bei Kilometer 47,4 in Essen-Horst. Sie wird gelegentlich von Fahrzeugen der StAWA benutzt. Neben der Schleuse befindet sich eine Bootsgasse und massives Steinwehr mit einem Wasserkraftwerk. Die Schleuse wurde 1774 – 75 erbaut und war bis zum Ende der Ruhrschifffahrt 1890 in Betrieb. In den 1980 Jahren vom Land NRW unter Denkmalschutz gestellt und restauriert. Die Fallhöhe betrug 1840, 1 Meter zurzeit liegt sie bei 3,35 Meter.

    Kohlenniederlagen oberhalb: Hasenwinkel, Himmelskroner Erbstollen, Kandanghauer, Altendorfer Erbstollen, Große Vaerstbank, Mülheimerglück, Vereinigte General und Erbstollen.

    Fotos
    1 Unterhaupt
    2 Steinwehr (Schlagd mit Wasserkraftwerk)
    3 Schleusenkammer mit Blick zum Obertor
    4 Oberhaupt
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Schl Horst_00b.jpg 
Hits:	113 
Größe:	118,1 KB 
ID:	144102   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Schl Horst_03b.jpg 
Hits:	158 
Größe:	119,1 KB 
ID:	144103   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Schl Horst_04b.jpg 
Hits:	140 
Größe:	128,0 KB 
ID:	144104   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Schl Horst_05b.jpg 
Hits:	118 
Größe:	122,0 KB 
ID:	144105  
    Zu fällen einen schönen Baum, braucht 's eine halbe Stunde kaum.
    Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk' es, ein Jahrhundert.

    Eugen Roth

  2. #2
    Avatar von p-m
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Nähe Basel (Schweiz)
    Beiträge
    1.200

    Deutschland Ruhr

    Hallo Norbert

    Ganz herzlichen Dank für Deine Berichte und Bilder über die schiffbare Ruhr. Historische Wasserstrassen und alte Schiffe liegen mit am Herzen. Vielleicht habe ich zuwenig aufgepasst, trotzdem die Frage, wie gross (Breite und Länge) sind bzw. waren diese Schleusenkammern? Es bestand 2009 die Idee bei der Rückkehr von Rotterdam und Druten (Deest) mit WILLI einen Abstecher in die Ruhr zu machen. Leider reichte die Zeit dazu nicht, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

    Freundliche Grüsse aus Basel

    Peter
    Elektronik ist, wenn es trotzdem tut, und keine(r) weiss warum.

  3. #3
    Moderator Avatar von Norbert
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    5.382

    Standard

    Hallo Peter,

    die Ruhr ist eine Bundeswasserstraße von der Mündung in Ruhrort bis Km 11,65 Konrad-Adenauer Brücke in Mülheim. Oberhalb ist sie eine Landeswasserstraße. Befahren werden darf sie bis Kilometer 41,5 Ortslage Essen-Rellinghausen. Fahrgastschiffe der weissen Flotte Essen und der weissen Flotte Mülheim verkehren zwischen Mülheim und Essen Kupferdreh Km 35, oberhalb bis Km 41,5 gibt es noch zwei niedrige Brücken mit Durchfahrtshöhen von 3,47 bzw 3,15 Metern.

    Schleusenmaße

    Ruhrschleuse Duisburg 311 x 12,5m, Fallhöhe Wasserstandsabhängig
    Ruhrschleuse Raffelberg 140 x 12,5m, Fallhöhe 6,75m
    Mülheim 38 x 5,20m, Fallhöhe 4,95m
    Kettwig 38 x 5,20m, Fallhöhe 6,25m
    Baldeney 38 x 5,20m, Fallhöhe 9,25m

    Für Willi wird wohl unterhalb der Schleuse Mülheim auf Grund der Schleusenmaße schluss sein.

    Gruß Norbert
    Zu fällen einen schönen Baum, braucht 's eine halbe Stunde kaum.
    Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk' es, ein Jahrhundert.

    Eugen Roth

  4. #4
    Avatar von p-m
    Registriert seit
    28.12.2008
    Ort
    Nähe Basel (Schweiz)
    Beiträge
    1.200

    Standard Ruhrschleusenmasse

    Hallo Norbert

    Danke für Deine Antwort mit den Massen der Ruhrschleusen. Bei der Festlegung der Ruhrschleusenmasse und der vom französischen Minister für öffentliche Arbeiten, Charles de Freycinet, um 1879 neu festgelegten Norm für die Abmessungen der französischen Kanälenschleusen war "Harmonsierung" in Europa offenbar überhaupt noch kein Thema.

    Für Pénichen der Freycinet-Klasse wie WILLI mit einer Länge von 38.66 m (Ruder unter dem Arsch!) sind die Ruhrschleusenkammern ab Mühlheim ganz klar zu kurz. Die Breite der Kammern mit 5.20 m wäre ausreichend, aber wir können den Quadrant und das Ruder nicht abbauen.

    Freundliche Grüsse

    Peter
    Elektronik ist, wenn es trotzdem tut, und keine(r) weiss warum.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •