Seite 96 von 251 ErsteErste ... 468687888990919293949596979899100101102103104105106146196 ... LetzteLetzte
Ergebnis 951 bis 960 von 2502

Thema: Tankschiff nahe der Loreley gekentert

  1. #951

    Standard

    Und genau die Aussage "Die ausgerückte WSP findet das Schiff mit dem Kiel nach oben." bezweifel ich ganz stark.

    Folgende Gründe :
    1.) Man fand ein Besatzungsmitglied auf dem Rumpf. Wie soll er da rauf gekommen sein wenn das Schiff nicht auf der Seite sondern kieloben gelegen hätte ?
    2.) Es gibt kein einziges Bild wo das Schiff wirklich kieloben liegt. Ich kenne ausschließlich Bilder auf denen das Schiff auf der Seite liegt.
    3.) Es gibt in keiner einzigen Veröffentlichung auch nur eine Andeutung das sich das Schiff stark bewegt (also von kieloben in Richtung Seitenlage) hat.
    4.) Hätte das Schiff wirklich zwischendurch kieloben gelegen müssten auf den jetzt sichtbaren Decksteilen weit stärkere Beschädigungen zu sehen sein. Außerdem wären wohl viele noch sichtbare Ausrüstungsteile von Deck verschwunden.

  2. #952
    MaBuHo
    Gast

    Deutschland Fotos vom 30.01.2011

    Guten Abend zusammen!

    Hier noch ein paar Fotos von heute.

    Gruß
    MaBuHo
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0890a.JPG 
Hits:	341 
Größe:	149,0 KB 
ID:	194858   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0909a.JPG 
Hits:	335 
Größe:	163,4 KB 
ID:	194859   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0912a.JPG 
Hits:	350 
Größe:	117,8 KB 
ID:	194860   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0862a.JPG 
Hits:	313 
Größe:	151,0 KB 
ID:	194861   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0922a.JPG 
Hits:	328 
Größe:	127,0 KB 
ID:	194862   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0897a.JPG 
Hits:	329 
Größe:	165,3 KB 
ID:	194863   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0881a.JPG 
Hits:	318 
Größe:	163,5 KB 
ID:	194864   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0870a.JPG 
Hits:	321 
Größe:	156,9 KB 
ID:	194865   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0893a.JPG 
Hits:	316 
Größe:	160,2 KB 
ID:	194866   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0916a.JPG 
Hits:	338 
Größe:	140,9 KB 
ID:	194867   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0883a.JPG 
Hits:	361 
Größe:	139,6 KB 
ID:	194868   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0906a.JPG 
Hits:	357 
Größe:	120,6 KB 
ID:	194869   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DSC_0864a.JPG 
Hits:	329 
Größe:	148,4 KB 
ID:	194870  

  3. #953

    Registriert seit
    24.11.2009
    Ort
    Beverungen (Weser)
    Beiträge
    1.261

    Standard

    Hallo meckisteam,

    Ich weiß es nicht, und ich will auch nicht spekulieren, sondern gebe hier nur die Info aus den Pressemitteilungen wieder. Dort heißt es auch (Pressemitteilung Nr. 31, Seite 3):

    ... wird die havarierte "Waldhof", die sich zwischenzeitlich auf die Seite gelegt hat, durch die Kranschiffe "Atlas" und "Amsterdam" sowie mehrere Pontons gesichert.
    Gruß
    Thomas

  4. #954

    Standard

    Ah, das muss ich übersehen haben.
    So richtig schlüssig finde ich das trotzdem nicht. In Beitrag 959 auf dem vorletzten Bild kann man gut einen kleinen Mast sehen der auf der Schifferwohnung steht. Er ist absolut unbeschädigt. Das ist es was ich z.B. in meinem letzten Posting unter Punkt 4 gemeint habe ...

  5. #955

    Standard

    Zitat Zitat von meckisteam Beitrag anzeigen
    Und genau die Aussage "Die ausgerückte WSP findet das Schiff mit dem Kiel nach oben." bezweifel ich ganz stark.

    Folgende Gründe :
    1.) Man fand ein Besatzungsmitglied auf dem Rumpf. Wie soll er da rauf gekommen sein wenn das Schiff nicht auf der Seite sondern kieloben gelegen hätte ?
    2.) Es gibt kein einziges Bild wo das Schiff wirklich kieloben liegt. Ich kenne ausschließlich Bilder auf denen das Schiff auf der Seite liegt.
    3.) Es gibt in keiner einzigen Veröffentlichung auch nur eine Andeutung das sich das Schiff stark bewegt (also von kieloben in Richtung Seitenlage) hat.
    4.) Hätte das Schiff wirklich zwischendurch kieloben gelegen müssten auf den jetzt sichtbaren Decksteilen weit stärkere Beschädigungen zu sehen sein. Außerdem wären wohl viele noch sichtbare Ausrüstungsteile von Deck verschwunden.
    Hallo
    Das denke Ich auch.
    Und der Mast hinter dem Steuerstand müsste dann ja wohl auch verbogen,oder ganz zerstört sein....?
    MfG Jürgen

  6. #956
    Unregistriert
    Gast

    Standard

    Hallo,
    da ich z.Zt. ein paar Urlaubstage auf dem Campingplatz Loreleyblick verbringe, habe ich außer der gesuchten Rheinromantik leider auch Rheintragik vor Augen.
    Der traurige Anblick des TMS Waldorf ist auch immer verbunden mit dem Gedanken an die vermissten Besatzungsmitglieder und Ihre Familien und Freunde.
    Gleichzeitigt versucht man auch Hintergründe zu erfragen, die zu so einem tragischen Unfall führen können. So habe ich u.a. dieses Forum gefunden und auch alle Berichte zu dieser Haverie gelesen.
    Aus Sicht des Campingplatzes habe ich Detailbilder gemacht.
    Vielleicht können erfahrene Betrachter anhand der Decksbeschädigungen Rückschlüsse bzgl. Unfallablauf (Kenterung. Durchkenterung, Aufrichtung) ziehen.

    http://www.bilderkiste.org/show/orig...7/IMG_0140.JPG

    http://www.bilderkiste.org/show/orig...1/IMG_0158.JPG

    http://www.bilderkiste.org/show/orig...2/IMG_0201.JPG

    http://www.bilderkiste.org/show/orig...6/IMG_0152.JPG


    Gruß wolle
    Geändert von Gerhard (30.01.2011 um 19:50 Uhr) Grund: Freigeschaltet

  7. #957
    Gast User
    Registriert seit
    24.01.2011
    Ort
    petershagen
    Beiträge
    30

    Standard

    @meckisteam

    also ich sehe da keine großen ausrüstungsgegenstände mehr.
    das radar ist ebenfalls abgerissen....der mast kann auch nur noch lose da baumeln...

    also ich traue den herren von der wsp schon noch zu, die bordwand vonm boden zu unterscheiden...und ich denke, dass die was anderes im kopf hatten, wie fotos zu machen!

    wie der gerettete auf den boden gekommen ist, ist zwar schwer nachvollziehbar, aber wie auch immer er das geschafft hat, es war seine rettung und es ist auch nicht relevant, ob der waldhof über kopf ging oder nicht.

    fakt ist, dass er gekentert ist...das ist schon schlimm genug!!!

    ich persönlich halte das "durchkentern" nicht für ausgeschlossen, denn bis zum "grünsgrund" hast du tiefes wasser...und bei dem wasser am unglückstag erst recht. vielleicht hat eine grundberührung das schiff dann wieder auf die seite gestoßen????

    diese geschichte ist so brandheiß, dass ich denke, dass die überlebenden später die geschichte genaustens erzählen werden.

    ich will an dieser stelle auch sagen, dass die berichterstattung seitens der behörden mehr als vorbildlich ist.

    weiter finde ich den ansatz von herrn colleé, für die hinterbliebenen zu sammeln, sehr gut und würde mich auch daran beteiligen! (dachte auch schon daran)

    gruß

    christian

  8. #958
    Unregistriert
    Gast

    Standard

    kann es sein, dass auf dem "Mast" das Radar fehlt ???????
    Geändert von Jan (30.01.2011 um 19:53 Uhr) Grund: freigeschaltet...

  9. #959

    Registriert seit
    13.11.2009
    Ort
    Oberhausen-Rheinhausen
    Beiträge
    19

    Standard

    Hallo liebe Kollegen guten Abend,

    ich verfolge eure Diskussion seit Anfang an. Ich bin zwar nur ein Frachterfahrer und kann nichts über die Probleme der Tankerfahrt sagen. Meiner Meinung nach ist nicht ein Ereignis ( Bewegung der Ladung) für die Haverie verantwortlich. Ich gehe davon aus das die Zulassungsbehörde für die Zulassung schon richtig gerechnet hat. Wenn jetzt zu Beispiel schon auf der Talfahrt durch Wellenbewegung eines Bergfahrers eine Schweisnaht angerissen worden ist und langsam Wasser in einen Ballasttank gelaufen ist, merkt man dies nicht sofort.Dann kommt noch die Kurvenfahrt zwischen Oberwesel und de Loreley dazu vielleicht noch ein zwei andere Ereignisse und schon kommt es zur Katastophe. Deshalb haltet euch mit Schuldzuweisungen zurück. Ich glaube es sind mehrere Ereignisse zusammengekommen.
    in stillem Gedenken an die vermissten Kollegen
    Gruss Ernst

  10. #960
    Unregistriert
    Gast

    Standard

    haben die Einsazkräfte nicht schon genug gemacht ?

    http://www.feuerwehr-sankt-goarshaus...-im-wasser.php
    Geändert von Jan (30.01.2011 um 19:53 Uhr) Grund: freigeschaltet...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •