Seite 1 von 9 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81

Thema: Keine Ahnung, keine Meinung, kein Konzept - GRÜNE auf Schmusekurs zu Ramsauer

  1. #1
    Administrator Avatar von Stadt_Aschaffenburg
    Registriert seit
    05.07.2008
    Ort
    Wächtersbach
    Beiträge
    6.813

    Standard Keine Ahnung, keine Meinung, kein Konzept - GRÜNE auf Schmusekurs zu Ramsauer

    Hallo zusammen,

    scheinbar kuscheln sich CDU und GRÜNE schonmal heimlich aneinander und der Verkehrssektor ist die rote Couch dafür. In Ausgabe 16/2011 der VerkehrsRundschau plappert Valerie Wilms exakt den Tenor nach, den Bahnminister Ramsauer vorgibt.

    - die Kategorisierung der Wasserstraßen sei grüne Politik
    - Kategorisierung nicht nur nach Tonnenkilometern sondern auch nach Wert
    - aus Umweltgesichtspunkten hielte das Schiff mit der Bahn meist nicht mit
    - der Ausbau der ostdeutschen Wasserstraßen habe nicht den gewünschen Erfolg gebracht
    - Doppelinvestitionen in Bahn und Wasserstraßen sinnlos

    Genau die selben unsinnigen Äußerungen werden immer wieder aus dem selben alten Hut gezaubert.

    Wann lassen sich diese Leute endlich mal aufklären, damit sie wissen, von was sie sprechen?


    LG
    Micha
    MeinlieberHerrgehneikommrausbleibdrin © Opa Karl 1920-2008

  2. #2
    Avatar von Flusspirat77
    Registriert seit
    13.10.2009
    Ort
    Garwitz, M-V
    Beiträge
    607

    Standard

    Moin Micha!

    Da gibts doch so'n schönes Sprichwort:
    Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    Egal, welcher Partei sie angehört. Die öffentlichen Disskussionen sind nur bla bla und am Ende kommt nur rum, was gewisse Lobbyisten wollen..

    Gruß Stephan

  3. #3

    Registriert seit
    20.09.2008
    Ort
    im Allgäu an der A 96
    Beiträge
    1.251

    Deutschland Dr.Valerie Wilms MdB

    Hallo zusammen,
    ich habe mir erlaubt, aus dem Thread
    "Hermann stufte die Binnenschiffahrt als dreckig ein" einen Beitrag der o.g. Dame Frau Valerie Wilms MdB nochmals hier rein zu kopieren.

    Schadstoffausstoß von Binnenschiffen
    Hallo,
    mit Interesse verfolge ich Ihre Debatte im hiesigen Forum. Ich denke wir sollten sachlich argumentieren und uns keine gegenseitigen Vorwürfe machen. Der Transport auf Wasserstraßen kann ökologisch und ökonomisch vorteilhaft sein. Falsch ist jedoch die Annahme, dass Schiffe stets das ökologischste Transportmittel sind. Zwar ist der Schiffstransport beim CO2-Ausstoß gegenüber dem LKW im Vorteil, bei anderen Luftschadstoffen hat jedoch die Bahn eine deutlich bessere Ökobilanz. Das ist keine Erfindung der Grünen, sondern wurde so vom Bundesumweltamt festgestellt.
    Hier finden Sie mehr dazu: http://www.umweltbundesamt.de/verkeh...chff/index.htm

    Vor allem beim Schadstoffausstoß und beim Ruß ist das Binnenschiff gegenüber der Bahn im Nachteil. Um diesen Nachteil auszugleichen, müssen die gegenwärtigen Förderungen attraktiver gemacht werden. Sonst sinkt die Akzeptanz der Binnenschiffe in der Öffentlichkeit. Nur etwa die Hälfte der Mittel wurde bisher ausgegeben. Vor allem dringend notwendige Partikelfilter werden von den Binnenschiffern bisher kaum umgerüstet. Um mehr zu erreichen, müsste die Förderung auch auf andere Antriebssysteme ausgeweitet werden, z.B. dieselelektrische Antriebe. Gleichzeitig wäre zu überlegen, ob der Eigenanteil der Binnenschiffer nicht gesenkt werden kann, um die Förderung attraktiver zu gestalten. Ich habe mich hierzu an die Bundesregierung gewandt. Mehr dazu finden Sie hier:
    http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/044/1704480.pdf

    Lassen Sie uns also darüber reden, welche Möglichkeiten wir haben, Güter so umweltfreundlich wie möglich zu transportieren – und was Sie als Binnenschiffer dazu beitragen können und was meine Aufgabe als Politikerin hierbei ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dr. Valerie Wilms MdB

    dies nur zur Kenntnisnahme in Bezug auf den Anfangsbeitrag von Micha in diesem Thread.

    und am besten hat mir der Satz von den Grünen gefallen, die Güter gehören auf den Schienen transportiert, die direkt neben den Flüssen liegen...ich krieg mich nicht mehr ein...

    und freundlich grüsst der Schelm...sorry, der schappes
    Geändert von Schappes (26.04.2011 um 18:39 Uhr)
    Wer nicht vom Weg abkommt - bleibt auf der Strecke

  4. #4

    Standard

    Bitte Frau MdB Wilms und ihre Kollegen mal fragen, wo denn die Bahn ihren Strom bis heute hernimmt. Der "saubere Strom aus der Steckdose", mit dem auch die Züge fahren, besteht momentan noch aus Atomstrom, evtl. aus Strom aus Wasserkraft, aus Braunkohle, usw. Alles wird eingespeist. Als wir z.B. zu Hause auf Ökostrom aus Donauwasserkraftwerken umgestellt hatten und ich mal angefragt hatte, ob das jetzt nur noch Strom aus Wasserkraft sei, wurde das verneint. Nur ein bestimmter Prozentsatz sei Ökostrom, hieß es.. . .

    Wir haben am Ostersonntag in Oberwinter über Nacht gelegen. Zum Glück war Feiertag und es fuhren weniger Güterzüge. Das, was aber gefahren ist, hat uns jedes Mal aus dem Schlaf geholt. Wohnen möchte ich dort nicht!

    Wenn die Grünen wollen, dass mehr Güter auf die Bahn verlegt werden, dann müssten zusätzliche Bahnlinien gebaut werden. Die momentan Vorhandenen sind zum großen Teil marode, reichen außerdem bei weitem nicht. Das gibt die Bahn ja selbst zu. Aber, das würde ja auch Eingriffe in Flora und Fauna bedeuten! Komisch, da hört man nichts. Oder sind Insekten, Disteln usw. dort weniger wertvoll als an Flüssen?

    Was wir an den Osterfeiertagen für Menschenmengen am Rheinufer haben liegen sehen!
    An Bahngleisen lag niemand; naja, Gott sei Dank! Man hört nur immer wieder mal davon, dass der Zug wegen auf Gleisen spielender Kinder (meistens abends, wenn's dunkel ist und die bösen Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben) Verspätung hat. Ansonsten geht niemand freiwillig an eine Bahnlinie. Vielleicht, weil's dort nicht gemütlich ist?
    In der Verkehrsrundschau 16/2011 gibt es ein Interview mit Frau MdL Wilms. Die Verkehrsrundschau ist ja auch das offizielle Mitteilungsorgan der BG. Das solltet Ihr Euch mal durchlesen!

    Einen schönen Abend
    Karin

  5. #5
    Administrator Avatar von Stadt_Aschaffenburg
    Registriert seit
    05.07.2008
    Ort
    Wächtersbach
    Beiträge
    6.813

    Standard

    Hallo Karin,

    ich kann Deine Erregung gut verstehen.

    Ihr wißt mit am besten, wie man es ist, wenn über Jahre hinweg immer wieder Fakten unter den Tisch gekehrt, Tatsachen verdreht und Befürworter mundtot gemacht werden. Es ist endlich an der Zeit, mit der Augenwischerei aufzuhören und endlich einzusehen, daß die Binnenschifffahrt der einzige Verkehrsträger ist, der ohne Belästigung der Bevölkerung noch in der Lage ist, das ständig steigende Frachtaufkommen verträglich zu übernehmen.

    Alle anderen Verkehrsträger sind längst über ihre Grenzen gegangen, die Netze sind überlastet und marode und die Belästigung ist immens.
    Natürlich ist es auch unser Ziel, die Möglichkeiten auszunutzen, um die Binnenschifffahrt noch umweltfreundlicher zu machen, aber es ist endlich auch Aufgabe der Politik, die Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. Nirgends braucht es so wenig Eingriffe in die Natur, um leistungsfähige Verkehrsadern zu haben, wie bei den Wasserstraßen. Und die Binnenschifffahrt wäre noch viel konkurrenzfähiger, wenn endlich diese völlig unsinnige Subventionierung der Bahn aufhören würde! Wir brauchen keine Almosen, nur transparente Märkte und Gleichbehandlung!

    Dem sollte man endlich ins Auge sehen, statt den Leuten mit Unwahrheiten die Augen verdrehen zu wollen. Das ging vielleicht, bevor es das Binnenschifferforum gab, jetzt ist das nicht mehr so einfach!


    LG
    Micha


    P.S.: Ich kann mir ja mal den Spaß machen und im Mittelrheintal alle Anwohner befragen, was ihnen lieber ist: die Schiffe, oder die Züge. Das Ergebnis kenne ich jetzt schon - und die Politik kennt es auch, aber die Bahn bekommt Subventionen ohne Ende, um sie konkurrenzfähig zu halten.

    Warum?

    Fangt endlich mal an, an Euer Volk zu denken, statt immer nur an Euch!
    MeinlieberHerrgehneikommrausbleibdrin © Opa Karl 1920-2008

  6. #6

    Registriert seit
    26.01.2011
    Ort
    ehemaliger Benutzer
    Beiträge
    613

    Standard

    Hallo Micha!

    Du hast geschrieben wir sollen an unser Volk denken. Wir Schiffer sind sogar zu blöd an uns selber zu denken.

    Du siehst doch die rege Teilnahme an der Frachtendiskussion. Einen lausigen Tag zu finden an dem sich ein paar Schiffer mit Fachkundiger Unterstützung aus dem Forum mal zusammensetzen ist nicht möglich. Sich zu einigen, dass soviel verdient wird, dass mein sein Schiff up to date hält und damit auch im Sinne der Umweltfreundlichkeit die Nase vorn hatt, ist nicht möglich. Satt dessen wird in rühriger Anmutung über Langsamläufer diskutiert. Ja es sind Langsamläufer, sie laufen langsam aus. Die Zeiten ändern sich. Grün ist derzeit die Zukunft. Wer seinen Betrieb nicht"grün" macht, wird umweltfreundlich entsorgt.

    Wir schuften für zweistellige Profite der Großen Reedreien und der Verschmutzer sind nicht die Großen sondern der "fleißige Patti". Und das dolle ist, dass die großen immer "sauber sind". Die befrachten nur.

    Micha, du hattest geschrieben, dass ich nicht so den Mund voll nehmen sollte, aber ich hallte mich extrem zurück die Einfälltigkeit der Pattis nicht in deutlicher Sprache zu fassen.

    Wir haben alle Asse in der Hand und passen immer wieder

    Schöne Grüße Kawumm 68

  7. #7

    Registriert seit
    20.09.2008
    Ort
    im Allgäu an der A 96
    Beiträge
    1.251

    Standard

    Hallo zusammen,
    in Baden-Württemberg geht der Ärger mit den Grünen wohl schon los...neugierig geworden ?
    hier bitteschön...http://www.faz.net/s/RubCE844206AD55...~Scontent.html
    die Haftung für den Link liegt beim Anbieter

    es grüsst lächelnd der schappes
    Wer nicht vom Weg abkommt - bleibt auf der Strecke

  8. #8
    Super-Moderator Avatar von Joana
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Dachau
    Beiträge
    9.182

    Standard

    Hallo zusammen,
    da sieht man wieder, es bracht nur der schicke Dienstwagen angeboten werden und die Politiker schmelzen dahin. Vielleicht sollten wir mal ein schickes Binnenschiff anbieten.
    Apropo ökologisches Auto. Diese Dienstwagen brauchen wegen ihrer hohen PS trotzdem mehr Sprit als meine 17 Jahre alte Karre,
    deren Abgaswerte auch besser sind als die eines Mecedes SKL.
    Grüsse Joana

  9. #9

    Standard

    Gut so, Herr MP Kretschmann lässt die Katze aus dem Sack und schon muss er zurückrudern!
    Selbst die Grünen-Politiker mögen längst große, tolle, schnelle Autos! Herr Kretschmann wird auch bald auf den Geschmack kommen und dann sagen "Was stört mich mein Geschwätz von gestern".
    Keiner von den Grünen möchte mehr mit dem Fahrrad kommen! Eine Grünen-MdB hat sich mal anlässlich einer Motorrad-Ralleye von Berlin nach Wien in den Print-Medien geäußert: "Jeder Mensch hat Anrecht auf einen Lustfaktor - und meiner ist das Motorradfahren!" Also haben auch wir Anrecht auf einen Lustfaktor, der da ist: Wir haben Freude an unserem Beruf (zumindest meistens), wir lieben die Natur und wir versuchen, etwas Gutes dafür zu tun; wenn man uns lässt . .

  10. #10
    Administrator Avatar von Stadt_Aschaffenburg
    Registriert seit
    05.07.2008
    Ort
    Wächtersbach
    Beiträge
    6.813

    Standard

    Heee Jörg,

    das hört sich ja an, als wolle ich dir einen Maulkorb verpassen :rooll: da mußt Du aber dazu sagen, daß Du den Entschluß gefaßt hattest, Dich nicht mehr so aus dem Fenster zu lehnen und ich dann gebeten habe, daß Du dich weiter beteiligen sollst, du müßtest den Mund ja nicht ganz so voll nehmen.

    ...das mußte ich mal klarstellen

    Ansonsten muß ich leider zugeben, daß Du vollkommen recht hast! Es gibt nur sehr wenige in diesem Gewerbe, die allgemein denken und etwas bewirken wollen. Allerdings bekommt man es ja auch nicht gerade einfach gemacht. Wer hat schon Zeit, sich auf jede Veranstaltung zu setzen und dann zu hoffen, daß er zu Wort kommt, wenn nachher sowieso wieder nichts dabei herauskommt....?

    Deswegen bin ich froh, daß wir eine Plattform zum Austausch incl. Anbindung an die Politik bieten können, damit die Öffentlichkeit auch mal wahrnimmt, um was es geht.
    Ich hoffe nur, daß sich demnächst noch viel mehr Leute beteiligen.

    Ich kann mich noch an Zeiten vor 2 Jahren erinnern, da fanden einige Schipper das Forum hier zu langweilig, weil es nur um Schiffsbilder gegangen sei. Aber angefangen hat solche Diskussionen wie diese damals auch niemand...
    Also bitte - dann wäre doch jetzt der richtige Zeitpunkt, sich zu beteiligen

    Immer dran denken: Das Binnenschifferforum fährt dahin, wo es seine User hinsteuern!


    LG
    Micha
    MeinlieberHerrgehneikommrausbleibdrin © Opa Karl 1920-2008

Seite 1 von 9 123456789 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •