Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 42

Thema: EVD Verbände

  1. #1
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.441

    Frage EVD Verbände

    Hallo Binnenschifffreunde,

    habe diese Frage schon mal in einem anderen Forum gestellt, sie scheint aber so speziell zu sein, dass hier wahrscheinlich nur ein Kenner der Elbe-Schifffahrt helfen kann (ein Fall für Holger?)...

    Die tschechische Spedition EVD setzt Verbände ein, die (soweit ich weiss) früher die letzte Serie des 'Labe'-Typs der CSPLO waren, aber mit geringfügig andere Abmessung als die ersten Schiff (bis #29). Da ich leider noch nie einen in Natura gesehen habe, muss ich meine Infos aus sekundären Quellen beziehen. Insgesamt kenne ich 6 solcher Verbände - soweit ich weiss sind die Maße der Schubschiffe 80 x 9 x 2.50 m, ca. 1150-1200 Tonnen, die Leichter sind 57 x 9 x 2.50 m, ca. 900 Tonnen;

    ALESSANDRO (9455058) & ALESSANDRO 2 (9548026)
    ANDREA (8451026) & ANDREA 2 (9548025)
    BOHEMIA (8451038) & BOHEMIA 2 (9548011 - dieser Leichter scheint mir auch etwas älter als die anderen zu sein)
    DICK (8451024) & DICK 2 (Nr. unbekannt - auch dieser Leichter scheint mir auch etwas älter als die anderen zu sein)
    PRAHA (9551056) 6 & PRAHA 2 (9548022)
    VERA (8455061) & VERA 2 (9548023)

    So - nun aber zu den Fragen:

    1. Kann jemand meine Daten oben bestätigen?

    2. Wo und wann wurden die Schiffe gebaut?

    3. Weiss jemand ob die Schiff schon immer so aussahen - oder ob sie erst später zu Schubschiffen umgebaut wurden?

    4. Kamen die Leichter später dazu? Die 'neueren' Euronummern würden darauf hindeuten...

    5. Kennt jemand die früheren Namen der Schiffe? Lt. meiner Info ist PRAHA die frühere LABE 31, ALESSANDRO war LABE 32, VERA war LABE 33 und ANDREA war LABE 34. Von DICK und BOHEMIA muss ich passen.

    Das sind recht spezielle Fragen - ich weiss... Aber vielleicht kann mir jemand helfen.

    Gruß & schon mal vielen Dank - Ronald:-)

  2. #2
    Avatar von kaleu
    Registriert seit
    02.09.2010
    Ort
    Sebnitz
    Beiträge
    66

    Standard EVD Verbände

    Dein Wunsch ist mir Befehl!

    Soviel wie ich weiß, wurden die Schiffe so gebaut wie sie jetzt sind. Ähnlich der Baureihe Rostock von der ehemaligen Binnenreederei der DDR (DDR Binnenschifffahrt)

    Werde aber versuchen mehr Infos zu bekommen.

    Gruß Holger
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	23vauyx.jpg 
Hits:	296 
Größe:	26,3 KB 
ID:	16165   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	2l8cegi.jpg 
Hits:	200 
Größe:	25,7 KB 
ID:	16166  

  3. #3
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.441

    Standard

    Hallo Holger,

    ja, die Ähnlichkeit in Größe, Tragfähigkeit und Bauart zu den Rostock-Verbänden ist mir auch aufgefallen. Die fuhren bis zum Frühjahr letzten Jahres ständig bei uns am oberen Main durch. In Bamberg wurden die Verbände 'zerlegt' und ein kleines Schubboot fuhr dann den Leichter einzeln die enge Strecke am oberen Main. Im Frühsommer wurden dann die Schiffe nach Bulgarien verkauft - seitdem nicht mehr gesehen.

    Ansonsten freue ich mich schon auf die Ergebnisse Deiner Suche.

    Gruß - Ronald;-)

  4. #4
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.441

    Standard

    Hallo Holger;

    ich habe mal (aus gegebenem Anlass) meine Datenbank zu dem 'Labe'-Schiffen geplündert - und folgendes gefunden;



    Die rot markierten Schiffe fahren heute für die CSPL, die blauen für die EVD, bei den schwarzen bin ich mir entweder nicht sicher oder ich habe den Eigner markiert. Soweit ich mich erinnere hießen die 'Labe'-Schiffe ursprünglich MN 116xx (die hintern zwei Ziffern waren eine laufende Nummer, die den heutigen Labe-Nummern entspricht). Die unteren 8 Schiffe gehören wohl zu einer anderen, etwas kürzeren Serie (71.50 m lang), über die ich noch nichts rechtes heraus gefunden habe.

    Aber das könnte dann ein größeres Thema werden...

    Helau - Ronald :o)

  5. #5
    Gast

    Standard EVD/CSPL

    Noch Daten über tschechische Schiffe:
    08455029 CSPL 527 Decin, 35,5x9, 525 T
    9548031 CSPL 5355, DEcin, 35,5x9, 529 T
    08455021 TC 504, Decin, 35,47x9,01, 529 T
    09548028 TR 27, Decin, 27,22x8,70
    9551067 Andromeda, Decin, 67x8,20
    8451007 Radegas,t, Decin, 80x9,21, 1164 T
    9105878 Andrea 2, Prag, 56,91x9, 898 T (Leichter zu Andrea)
    9548026 Alessandro 2, 56,95x9, 908 T (Leichter zu Alessandro)
    9548023 Vera 2, Decin, 57x9, 907 T, Leichter zu Vera

  6. #6
    Gast

    Standard LABE 2

    LABE 2, Decin, 80x9,63, 1156 T

  7. #7
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.441

    Standard Re: EVD Verbände

    Hallo Norbert,
    super Bilder. Vielen Dank.
    Gruß - Ronald;-)

  8. #8
    Gast

    Standard Re: EVD Verbände

    Hallo Fans der CZ - Koppelverbände.

    nun ich glaube die Antwort auf die Frage ist verhältnismäßig einfach und gehört in den Bereich der RGW-Aufteilungen in den ex sozialistischen Staaten.
    Zum besseren Verständnis - ähnlich dem westliche EWG gab es im Osten die RGW (Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe) was nichts anderes bedeutet, als das dort festgelegt wurde welches Land was bauen darf und was nicht !!!
    Zum Bsp. kamen die Busse haupsächlich von Ikarus aus Ungarn, Strassenbahnen aus den Tatrawerken der CSSR. Die DDR baute Seeschiffe für den Nord-Ostseebereich und speziell Kühl und Passagierschiffe, desweiteren fast alle Eisenbahnwaggon für Passgiere wie Kühlfracht.
    Daher fuhr fast alles in allen Staaten - und sah alles so gleich aus.

    Zurück zur Thematik - die gesuchten Prahme entstammen zu 90% von polnischen Werften, da speziell als Wrozlaw - auch beka die CSSR damals polnische Motorschiffe mit 2x 100 PS Maschinen die noch heute oftmals anzutreffen sind, mit 2 rauchenden Schornsteinen hinter dem Holzsteuerhaus.
    Desweiteren bezog die CSSR einen Großteil der Schubschiffsflotte vom Typ Muflon.

    MfG Uwe

  9. #9

    Standard Re: EVD Verbände

    Hallöchen an alle,
    wollte mich hier mal zur Thematik der CZ-Motorschiffe und Prahme melden.
    Die VR-Polen und die damalige CSSR vereinbahrten einen gemeinsamen Schiffsbau.
    Somit kamen Motorschiffe polnischer Bauart - meistens mit der Schiffskennung BM gefolgt von einer Nummer - gebaut in Plock mit 2x100 PS Maschinen - auch in die CSSR (Tschechien)
    Die polnischen Schiffe - gemeint sind die Schiffe mit den 2 rauchenden Schornsteinen hinter dem langgezogenem Holzsteuerhaus - meistens mit dem roten "Z" auf weißem Grund der Staatsreederei unterwegs / die Tschechen hatten auf Ihren Schiffen die markante gelbe Farbe der CSPLO - Staatsreederei, während die Polen meistens im Einheitsgrau der Reedereien Bydgoszysz und Wrozlaw unterwegs waren.
    Eine Ausnahme gab es bei den Stettiner Fahrzeugen, diese hatten eine orange Farbgebung, damit Sie im Küstenbereich besser auffallen - (bei dem vorgelegten Tempo hätte man Sie sonst sicherlich mit treibenden Bojen auf dem Radar verwechselt )

    Gleicherweise betraf dies die komplette Schuberserie der Stromschuber "MUFLON" ebenfalls ein polnisches Fabrikat.
    Auch die abgebildeten Leichter (im Osten Prahme genannt !!) stammen aus polnischer Produktion.

    Im Gegenzug erhielt Polen auch eine Serie von den hier abgebildeten Motorgüterschiffe in Pontonform aus der CSSR - Bauwerft ist wohl Melnik.
    Der Hauptbestand der Tschischen Flotte bestand lange Zeit aus der 1.Bauserie mit Mittelsteuerhaus - bestens geeignet für den Schleppzugbetrieb, und der 2. Bauserie, die dann das Steuerhaus wiederum am Heck hatten. Viele dieser markanten Schiffstypen sind noch heute - allerdings auch privatisiert - im Einsatz.
    Ostdeutsche Binnenflotte -Totgesagte - leben länger !!

  10. #10

    Standard Re:

    Zitat Zitat von McRonalds
    ...Bauart zu den Rostock-Verbänden ist mir auch aufgefallen. Die fuhren bis zum Frühjahr letzten Jahres ständig bei uns am oberen Main durch. Im Frühsommer wurden dann die Schiffe nach Bulgarien verkauft - seitdem nicht mehr gesehen...
    Hallö ihr zwei,
    die Ähnlichkeit ist zwar vorhanden aber die haben nichts miteinander zu tun. Die Schiffe sind tschechischer Produktion, die Prahme stammen aus Polen. Ich habe dazu mal eine Ausführung geschrieben.
    Lieber Ronald - die Express Koppelverbände die du ansprachst wurden nicht alle verkauft - von den 4 Koppelverbänden bekamen die Bulgaren 3 (jetzt in weiß-grün unterwegs) / eine Einheit ex Greifswald - Express 8 / 81 blieb in Deutschland - gehörte dann zur bulgarischen reederei DONAUSTAR mit Sitz in Regensburg und fuhr weiter unter deutscher Flagge und wurde vor wenigen Tagen umbenannt in Euroshipping One (Fotos gibts leider noch nicht) - der Verband fährt jetzt für Kühne und Nagel aus Regensburg.

    MfG UGI
    Ostdeutsche Binnenflotte -Totgesagte - leben länger !!

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •