+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Benennung der Schiffsteile

  1. #1
    Moderator Avatar von Norbert
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    5.291

    Standard Benennung der Schiffsteile

    Hallo,

    ich hab da mal eine Frage. Es gab mal Zeichnungen in denen die Schiffbauteile benannt waren. Also wie z. B. Verschanzung, Roef oder Kimmgang usw. Leider sind mir meine Unterlagen abhanden gekommen.

    Wer hat noch was passendes für mich?

    Gruß Norbert
    Zu fällen einen schönen Baum, braucht 's eine halbe Stunde kaum.
    Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk' es, ein Jahrhundert.

    Eugen Roth

  2. #2
    Historische Bilder Avatar von Ernst
    Registriert seit
    26.12.2007
    Ort
    Leutesdorf
    Beiträge
    6.690

    Idee Benennung der Schiffsteile

    Hallo Norbert, schau mal hier rein.

    Gruß Ernst
    Wer glaubt alles zu wissen ist dumm. © by E.Krobbach

  3. #3

    Deutschland

    Moin Norbert,
    diese Unterlagen habe ich z.T, bei mir zu Hause (Archivar), müsste dazu in den "Keller" die verstaubten Akten rauskramen. Bei Ernst habe ich auch noch eine "SEHR GROßE BAUSTELLE", irgendwann kommt meinerseits was rüber.
    Ein schönes 4. Adventswochenende!
    Werner

  4. #4

    Standard

    Hallo,
    Ich glaube, ich weiß, was du meinst. Ich schaue mal, ob ich das noch in meinen Unterlagen finde. Ansonsten ist so ein Plan auch im Fachkundebuch für die Ausbildung Wasserbau zu finden. Das wird bestimmt immer noch im Abz für die Ausbildung verwendet. Hab meines leider doch mal irgendwann entsorgt.

    Bis dann

    Dominic

  5. #5
    Moderator Avatar von Norbert
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    5.291

    Standard

    Hallo Ernst,

    erst einmal Danke für den Link, kann ich gleich meine Holländischkentnisse aufbessern. Aber ich meinte sowas wie von Werner und Dominic beschrieben.

    Gruß Norbert
    Zu fällen einen schönen Baum, braucht 's eine halbe Stunde kaum.
    Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk' es, ein Jahrhundert.

    Eugen Roth

  6. #6
    Avatar von Pedro
    Registriert seit
    30.11.2009
    Ort
    Witten an der Ruhr
    Beiträge
    836

    Standard Schiffsteile

    Moin,
    vielleicht hilft das ein wenig weiter...

    Gruß Pedro
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Arbeite ruhig und zufrieden, was nicht fertig wird, bleibt liegen.
    Halte stets die Pausen heilig, nur Verrückte habens eilig!

  7. #7

    Standard Benennung-der-Schiffsteile

    Zitat Zitat von Ernst Beitrag anzeigen
    Hallo Norbert, schau mal hier rein.

    Gruß Ernst
    Hallo Ernst

    Wenn der Dennebaum vorhanden ist ,ist die Aufzählung super.

    Denneboom= Dennebaum steht im Verzeichnis

    Da ist doch mal was!

    So detaillierte und gut beschriebene Begriffe ,speziell für die Binnenschifffahrt ,wird man in keinem deutschen

    Schiffsteileverzeichnis finden!

    Grüße Grotefendt

  8. #8

    Deutschland Benennung der Schiffsteile

    Moin allerseits,
    allen Unkenrufen zum Trotz, hier ist auch was "deutsches"

    http://www.schiffundtechnik.com/lexikon/index.html

    Gruß
    Werner

  9. #9

    Registriert seit
    07.12.2011
    Ort
    Hardthausen
    Beiträge
    32

    Standard

    Moin Pedro, wenn du interesse daran hast, würde ich dir als ehemaliger Binnenschiffer gerne helfen, deine Liste zu vervollständigen. Da wären "spleissen", bedeutend auch, ein "Auge" in ein Tau oder einen Draht ohne "Knoten" zu bringen- letzteres nannte man zu meiner Zeit einen "Papenburger Spleiss" zeugte meistens von nicht beherrschen eines "richtigen" spleissvorgang. "Kielschweine" mußte man nur als "Neuling" an Bord füttern, was einem eigentlich nach 3 Tagen erst mitgeteilt wurde. Auf die Frage: hast du die "Kielschweine gefüttert"? mit nein beantwortet zog ein grimmiges Gesicht des Schiffsführers nach sich und die Erklärung, diese befänden sich in der "Achterpiek" und nun, nach 3 Tagen des Hungern solle man ganz vorsichtig den Deckel anheben und das "übriggebliebene Mittagessen rein schütten- da sehr gefährlich-sofort "Deckel schließen.Jedenfalls mußte man dann nach dem alle sich köstlich ammüsiert hatten, den Dreck wieder sauber machen. Wer mal die Piek sauber gemacht hat, weis, wovon ich rede. Die "Achterpiek diente eigentlich um zusätzliches "Ballastwasswer aufzunehmen und in getrennten "Kästen" lief die Ankerkette vom Heckanker. Den "Kompassschlüssel mußte man auch als "Neuling" schon mal aus dem Maschinenraum hochwuchten und wenn man bedenkt, das es sich hierbei um ein Stück ausgebranntes Metall handelte, womit man die Mutter an der Schraube lösen konnte- kann sich vorstellen, was es für eine "Schlepperei" war. So- nun noch zu den "Flunken" diese befinden sich auch an den Schiffsschrauben und nicht nur an den Ankern. Wenn dir meine Ausführungen gefallen, schicke ich dir mehr. Ansonsten einen schönen 4. Advent und ruhige, besinnliche Weihnachten.
    Gruß von Bernhard
    Geändert von Gerhard (18.12.2011 um 16:53 Uhr) Grund: Fehler-Teufel verscheucht

  10. #10

    Deutschland Benennung der Schiffsteile

    Moin Norbert,

    hier ist noch etwas aus dem Mittelalter, als noch genietet wurde:
    Ein Auszug aus dem Heft 1 der RuhrSaar-Lehrbuchreuhe, ©1970 Franz Hauser und Albert Vogel. Im Vorwort steht geschrieben ... wenn das vorliegende Lehrbüchlein zur zweckmäßigen Ausbildung ... Meinerseits gehe ich davon aus, daß die beiden Verfasser nichts gegen eine auszugsweise Kopie ihres Werkes hätten, da Du lernen möchtest!

    Binnenschiffahrt-Brevier.pdf

    Gruß
    Werner

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Ja
  • Themen beantworten: Ja
  • Anhänge hochladen: Ja
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •