Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Fragen zum Ausbildungsberuf Binnenschiffer

  1. #1
    Unregistriert
    Gast

    Standard Fragen zum Ausbildungsberuf Binnenschiffer

    Hallo,
    mich würde mal interessieren ob man den Beruf des Binnenschiffer's auch mit einer Farbenschwäche erlernen darf.
    Das man die Patente später nicht machen darf ist mir klar. Oder gibt es dort auch Ausnahmen außer eines gewissen Toleranzbereichs???
    Ich kenne es jetzt aus der Seefahrt so das man auch wenn man keinen höheren Rang auf dem Schiff hat auf alles mögliche vom Arbeitsmedizinischen Dienst überprüft wird.
    Wird bei der Binnenschifffahrt auch ein Eignungstest vom Arbeitsmedizinischen Dienst erstellt oder muss man sich vom Hausarzt so was bescheinigen lassen.

    Ich Danke schon mal für die Antworten ;)

  2. #2
    Im ewigen Hafen
    Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    183

    Standard

    Hallo Gast User, (hier könnte Dein Name stehen)
    natürlich muß man eine Arbeitsmedizinische Untersuchung bei einem zugelassenen Arzt machen lassen. Wenn man die Bescheinigung hat
    geht man damit zum zuständigen WSA und holt sich dann mit Passbild sowie Personalausweis ein Schifferdienstbuch.
    Wenn der Arzt die Tauglichkeit feststellt bleibt die einen auch erhalten. Im Alter kommt dann die Brille dazu (wenn die Arme zu kurz sind)
    und vielleicht ein Hörgerät. Aber die Tauglichkeit behält man dann im Normalfall.
    Weitere Auskünfte gerne auch per PN.
    Viele Grüße
    Waterman / Rolf

  3. #3
    Avatar von Mario
    Registriert seit
    09.08.2010
    Ort
    Moerbeke-Waas
    Beiträge
    17

    Standard

    Hallo user,Wie das genau geht mit farbenschwache weis ich nicht, aber wir haben freunde in de schiffahrt, er ist farbenblind und ist eigentimer von einen 110m schiff und hat ein rheinpattent, also es muss moglich sein.Grusse von der Mosel

  4. #4
    Avatar von Robert67
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    Ostholstein
    Beiträge
    375

    Standard

    Binnenschiffer und Farbenschwäche, lass es sein.
    Den ewigen Matrosen wirst du auch nicht machen wollen.
    Und die sind bei den Farbwerten sehr intolerant.

    Ich kenne mind. 2 Fälle, denen wurde sogar nachträglich das Patent entzogen.

    Schade das es nicht wie in der Luftfahrt den Laternentest gibt.
    Bei uns kennt man nur Ishihara und Anomaloskop.
    Wert überschritten, Pech gehabt.
    Den praxisnahen Laternentest kann man nicht machen.

    An dem Unfug sind schon viele gescheitert.

    @mario
    Patent und farbenblind?
    Niemals.

  5. #5
    Administrator Avatar von Stadt_Aschaffenburg
    Registriert seit
    05.07.2008
    Ort
    Wächtersbach
    Beiträge
    6.310

    Standard

    Hallo zusammen,

    diese Diskussion hatten wir schonmal, kurz nach dem ich hier zum Forum dazugestoßen bin. Bei mir war es nämlich ganz genau so. Ich bin Sohn, Enkel und Neffe von Binnenschiffern und für mich war eigentlich früh klar, daß ich aufs Schiff wollte. Also bin ich mit 15 zum WSA Würzburg gefahren, war beim Amtsarzt und wollte mein Schifferdienstbuch beantragen. Einen Ausbildungsplatz hatte ich bereits.

    Leider ist auch bei mir die Tauglichkeitsuntersuchung an der Farbsehschwäche gescheitert.

    Das Fazit war aber heute ein anderes, als damals; bei mir hieß es damals "Tauglichkeit nicht gegeben - keine Ausbildung zum Binnenschiffer". Ich hätte zwar ein Schifferdienstbuch bekommen und hätte mich über die Fahrzeit auch bis zum Steuermann nach oben arbeiten können, aber das habe ich damals so gar nicht verstanden und deshalb den Beruf nicht ergriffen. Praktisch wäre es ja auch als Minderjähriger gar nicht möglich gewesen, als Decksmann mitzufahren, denn ich war ja Berufsschulpflichtig und den Blockunterricht gab es nur für Azubis.

    Ein Volljähriger, der nicht unbedingt Ambitionen hat, Schiffsführer werden zu müssen, kann den Beruf natürlich trotzdem ergreifen. Er darf ja auch das Schiff steuern und wenn er sich beweist, wird ihn der Schiffsführer auch gerne fahren lassen. Das Einzige was ihm verwehrt bleibt, sind die Patente und der Titel des Schiffsführers. Allerdings bedeutet dieser Titel auch eine Menge Verantwortung und ob jeder anstrebt, diese Verantwortung zu übernehmen, wage ich zu bezweifeln. Ich jedenfalls kenne einige Schiffsführer, die nur noch als Steuermann fahren, weil sie den einfacheren Weg bevorzugen, auch wenn sie einige Euro weniger verdienen.

    Also mache einfach ein Praktikum, vielleicht sogar mehrere Praktika in verschiedenen Zweigen, schaue dir das Leben an Bord als Decksmannschaft an und entscheide dann, was Du willst. Schlechter, als als Freelancer ständig aufs Telefon zu schauen, Tag und Nacht auf Aufträge zu hoffen, jeden SCHICE annehmen zu müssen und trotzdem immer am Limit zu leben, kann es gar nicht sein

    Ich drück´dir die Daumen!

    LG
    Micha


    P.S.: farbenblind und Patent hat es auch schon gegeben. Auch Schiffseigner, die farbenblind waren und Patent hatten. Ist halt nur dumm, wenn sie Dich dann irgendwann mal nachuntersuchen, Dir das Patent einkassieren und Du mal eben alles verlierst, für das Du dein Leben lang gearbeitet hast - alles schon passiert....
    MeinlieberHerrgehneikommrausbleibdrin © Opa Karl 1920-2008

  6. #6
    Avatar von Jürgen F.
    Registriert seit
    07.12.2008
    Ort
    Riesenbeck DEKkm 105.2
    Beiträge
    9.766

    Standard

    Hallo Leute,

    ich habe ebenfalls eine Rot-Grün Schwäche und bei der BSBG jedesmal keine Patenterlaubnis bekommen. Ein pfiffiger Beamter gab mir dann mal die Patentverornung zu lesen, wo von dem Quotienten am Anomaloskop die Rede war. Versucht und es hat dann doch geklapptWarum bei jeder Nachuntersuchung nun immer wieder die Farbtüchtigkeit getestet wird, ist nicht nachvollziehbar, da sich lt. Aussage der Augenärzte, die Farbschwäche nicht verändert.
    Probieren würde ich es auf jeden Fall. Wenn man so gerade noch im Toleranzbereich liegt. ist doch alles gut.
    Und ganz abgesehen davon, ist Matrose oder Steuermann auch ein toller Job.

    Schöne Grüße vom Nassen Dreieck
    Jürgen
    Wer nicht ans Ruder darf, der wird auch das Fahren nicht lernen

    https://www.juergens-schiffsbilder.de/

  7. #7
    Im ewigen Hafen
    Registriert seit
    21.02.2010
    Beiträge
    183

    Standard

    Moin moin,
    in Duisburg vom ASD werden die Farbschwachen immer zum Augenarzt geschickt. Mit dem Attest wieder zurück und dann die Tauglichkeitsbescheinigung.
    Andere arbeitsmedizinische Dienste sehen das meistens "Offener"... Ich mußte bei meiner Untersuchung auch die Farbtafeln lesen. Das verändert sich
    ja auch nicht! Schlimm ist es wenn einer die Fahrzeit hat und Patent erwerben möchte und dann sagt der Doktor: Nicht Farbtauglich!
    Jürgen: Bei Dir ist das denn nur Geld für Atteste... Wenn es dann anschließend geht!
    Viele Grüße
    Radarman / Rolf

  8. #8
    Avatar von Robert67
    Registriert seit
    11.03.2010
    Ort
    Ostholstein
    Beiträge
    375

    Standard

    Zitat Zitat von Radarman Beitrag anzeigen
    Schlimm ist es wenn einer die Fahrzeit hat und Patent erwerben möchte und dann sagt der Doktor: Nicht Farbtauglich!
    Radarman / Rolf
    So ist es mir ergangen.
    Habe das Medical1 welches mir das Fliegen aller Klassen ermöglicht.
    Aber fürs Patent reicht es nicht.
    Ein Riesenscheiss.
    Sollen sie den Laternentest ermöglichen, wäre das Problem für viele gelöst.

    Robert

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •