Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Hilfe erbeten! (Perspektiven nach der Ausbildung)

  1. #11

    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    dorfprozelten main
    Beiträge
    1.185

    Standard

    in zehn Monaten ist doch in Deutschland das Minimumlohn eingeführt!

  2. #12

    Registriert seit
    19.06.2014
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    9

    Standard

    Das gilt aber doch nur, wenn man in Deutschland angemeldet ist und nicht in Luxembourg oder Malta. Oder liege ich da falsch?
    Geändert von Heidi Franz (10.09.2014 um 17:25 Uhr) Grund: Zitat entfernt weil unnötig

  3. #13

    Registriert seit
    07.11.2012
    Ort
    dorfprozelten main
    Beiträge
    1.185

    Standard

    Wenn das Schiff die deutsche Flagge führt.

  4. #14
    Avatar von Navico 2
    Registriert seit
    21.10.2009
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    3.695

    Standard

    Das hat wohl nichts zu sagen.
    Ich war bei deutsche Flagge, Luxemburger Lohn und nun deutsche Rente.

  5. #15

    Standard

    Es zählt nicht die Flagge sondern der Betreiber. Ist das Schiff an eine Luxemburger Firma verpachtet, zählt der Luxemburger Mindestlohn. Der Lohn darf keinesfalls geringer sein als der soziale Mindestlohn. Bruttomonatslohn für eine 40-Stunden-Woche 1921,03 € für Arbeiter 18 Jahre oder älter nicht Qualifiziert; bei Alter 18 Jahre und mehr, qualifiziert 2305,23 € bei 40 Stundenwoche. In Deutschland 8,50 € Brutto = 1473,33 €bei 40Stunden die Woche, Qualifikation spielt in Deutschland keine Rolle!
    Abzüge in Deutschland höher Sozialleistungen schlechter.

    Hier der Link für zu Steuern und Mindestlohn in Luxembourg http://www.guichet.public.lu/entrepr...ire/index.html
    Noch ein Link zu Mindestlöhnen in Europa http://www.mindestlohn.de/hintergrun...hne-in-europa/

    Gruß
    Tankermann

  6. #16
    Administrator Avatar von Stadt_Aschaffenburg
    Registriert seit
    05.07.2008
    Ort
    Wächtersbach
    Beiträge
    6.409

    Standard

    Hi,

    ich wollte es gerade sagen, Luxemburg geht beim Mindestlohn viel weiter und zahlt auch ein wesentlich höheres Kindergeld, sodaß arbeitende Menschen - anders als bei uns - dort niemals dazu gezwungen sein können, Sozialleistungen zu beantragen.

    LG
    Micha
    MeinlieberHerrgehneikommrausbleibdrin © Opa Karl 1920-2008

  7. #17

    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    123

    Standard

    Moin Moin,

    ohja, in Luxembourg ist so manches besser, nur bedenken sollte man dabei das sie dort auch nicht das deutsche Sozialsystem haben. Wenn sie nichts geändert haben bekommt man z.B. dort bei unverschuldeter Arbeitslosigkeit 80 % des letzten Bruttolohnes ,ABER wer selber kündigt zB. bekommt nicht einen Cent. Ach, und wer noch nie arbeiten war , sowieso nichts. Also, auf in die BRD, wo man als dummer fauler Schmarotzer ,der sich nicht selber ernähren kann ,mit durchgezogen wird und keine Bange, aus Dank dafür , erhöht unser amtierender Finanzminister auch noch alle Steuern.Und auch das ist in Ordnung,Ihr habt sie gewählt , nun bekommt Ihr die Rechnung, genau wie die im Osten. Blühende Landschaften hat man ihnen versprochen und sie haben sie bekommen. Na gut die Arbeitsplätze wurde entfernt,aber wer hat denn was von Arbeit erzählt, Blümchen,nix als Blümchen . Das Beste,um den ganzen Mist zu finanzieren haben sie die Kranken-,Renten-,und sonstigen Kassen aus den westlichen Besatzungsgebieten geplündert und ihr habts euch gefallen lassen und wählt die wieder und wieder, sehr Clever.
    Abe rich denke das gehört wohl besser irgentwo in eine politische Ecke,Tschuldigung.

    Achso, wichtig.Was das hier betrifft ,,in zehn Monaten ist doch in Deutschland das Minimumlohn eingeführt! "!

    Richtig, ich habe schon mal gleich angekündigt das es nächstes Jahr ca. 800,00 euro weniger Brutto gibt. Mindestlohn reicht ja wohl aus ,oder !?
    Vielen Dank an die Gewerkschaften,in alter Manier mal wieder was tolles für die Arbeitgeber ausgehandelt,Klasse.

  8. #18

    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    123

    Standard

    Moin Zeno,

    dise Bedenken ,die du da hast , sind verständlich und wenn du tatsächlich soweit denkst,dann mach Schule weiter,irgentwas mit Elektronik,Computer ect.Am besten studieren,denn mit diesr Grundlage,kannst noch Geld verdienen.
    Aber,lies mal Zeitschriften ,wie Binnerschiffahrt,Schiffahrt und technik ect..Dort sind Leute , vor allem die die sich eine Werft gekauft haben und ihre Schrottschiffe loswerden wollen, voller Optimismus.
    Selbst ein Herr Jägers ,ich zitiere die Binnerschiffahrt Nr.10 2013 ,,......Auf mittelfristige Sicht sei er dagegen optimistisch:Mit dem endgültigen Ausscheiden der Einhüllenschiffe werde die Flotte auch wieder auskömmlich fahren können."
    Entschuldige bitte aber ich lieg grad am Boden, nein ,nur vor Lachen.
    Nagut das war 2013 und da konnte man auch noch nicht wissen, das sich jeder der seinen alten Tanker verschrottet einen neuen,viel grösseren Tanker bauen lässt, nein nein das konnte man nicht.
    Denn dann wäre das hier vieleicht vorraussehbar gewesen.Ich zitiere die Binnerschiffahrt Nr. 7 2014,
    ,,Wenn man die Zahlen näher betrachtet wird deutlich,dass selbst bei Verchrottung aller Einhüllenschiffe,die Überkapazität nicht zu beseitigen ist.""
    Und es wird gebaut und gebaut und gebaut.
    Oh,dise erwähnten Zahlen stammen laut ESO,von der Uni in Antwerpen und der Rabo-Bank ect. und die sollten es wissen,den gerade diese Rabo-bank eine derer ,die Leuten, die offenbar nicht rechnen können,Schiffe finanzierten,die sie sich nie hätten leisten können.Für mich haben sich alle Partikulierer,die Neubaubesitzer sind ,selber zum Eineurojobber degradiert,bis sie mir zeigen das sie am Jahresende alles bezahlt haben und nicht auf pump leben.
    Ein Herr M.Deymann,hat da ein paar ehrlichere Worte in derb Binnenschiffahrt Nr. 4 2014 gefunden.
    Ich zitiere die genannte Zeitschrift, ,,Wegen anhaltenden Preiskampfes und der grossen Nachwuchssorgen stehe die Branche vor einem Wandel,prophezeite Deymann.Es werde auch künftig Partikuliere geben,aber ihre Zahl wird weiter abnehmen."
    Hab ich die jetzt Angst gemacht^^, Nimms leicht ,die Rede ist hier von der Tankschiffahrt, in der Trockenschiffahrt siht es besser aus,nachdem alle Neubaubesitzer ihre alte Schiffe nach Polen verkauft haben und sich so ihre eigene Konkurenz vergrössert haben, verdienen die alle viel mehr Geld.Was ich da so in der Binnerschiffahrt lese, oha, wenn ich noch einen von der DTG meckern höre.--Flotte fast täglich in Fahrt,--Einnahmen decken alle Kosten--,Rückstellungen möglich-- und Überschuss wird auch noch ausbezahlt,, olala,Ich denke echt über einen wechsel nach.
    Ich iieg grad schon wieder am Boden, also nimms leicht und machs beste draus,und vieleicht sehn wir uns ja mal später.

    Grüsse von der Yggdrasil

  9. #19

    Registriert seit
    19.06.2014
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    9

    Standard

    Hmmm, das alles sagt mir das die Zukunft ziemlich ungewiss ist. Auch wenn ich mich sonst so umhörere.
    Gute Zukunftsperspektiven klingen anders! Mal schauen ob sich für mich noch ein Türchen auftut, sonst werde ich wohl umsatteln (müssen)

  10. #20

    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    123

    Standard

    Hallo Zeno,

    oha, jetzt hab ich dir wohl wirklich Angst gemacht!?
    Das was ich schrieb gilt natürlich,wenn man genauer überlegt,auch für jede andere Branche.Die Zukunft ist immer ungewiss, naja, ausser man ist deutscher Politiker, die wissen schon was in 50 - 100 Jahren los sein wird.
    Wichtig ist,das man für sich das beste raussucht,also was man gern macht.Nichts ist tödlicher als eine Arbeit an der man keinen Spass hat.
    Auch studierte Leute sitzen in Pförtnerhäuschen.
    Eine Ausbildung in der SEE- oder Binnenschiffahrt gibt keine Garantie ,aber minimiert das Risiko ,das man mal von Almosen leben wird ungemein.
    Wie ich schon erwähnte, ist es nicht schwer eine Arbeit auf einem Schiff zu finden. Eine gut bezahlte,mit Freischicht ect. aber schon.
    Dies betrifft aber auch jede andere Arbeit.
    Wenn du noch mehr Sicherheit haben willst, dann musst du, wie ich schon erwähnte zB. 2 Ausbildungen machen , Schiffahrt + Elektriker oder was immer gebraucht werden wird.

    Nun ich hoffe wieder etwas Beruhigung in dein Leben gebracht zu haben.

    Grüsse von der Yggdrasil

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •