Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Schiffe der Kriegsmarine

  1. #1

    Standard Schiffe der Kriegsmarine

    Anbei wieder was aus der Vergangenheit.

    Im 2. Weltkrieg wurden immer wieder Schiffe der Kriegsmarine (u.a. Flußräumboote) zwischen Donau und Rhein ausgetauscht. Experten wissen sicher wann und zu welchem Anlaß. Nach dem Krieg fanden manche dieser Schiffe einen zivilen Nutzungszweck.
    Anbei Motive von Booten der Kriegsmarine (um 1941) und deren spätere zivile Nutzung (Bugser BREGE).

    Abb. 1 Boot der KM (Flußräumboot) in Passau
    Abb. 2 BREGE*, Bayer. Lloyd, ehem. Boot der KM; FR 10, 1958, Berger (alle Aufnahmen Archiv HK.)
    Abb. 3 Boot der KM (Flußräumboot) bei der Fahrt durch Bamberg (Regnitz)


    * vgl. hierzu auch den aktuellen Beitrag von Heribert Heilmeier "Rückführung französischer Penichen nach dem 2. Weltkrieg von der bayer. Donau," in Donau-RS, Nr. 37/38


    Klaus Heilmeier
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Boot der KM Passau um 1941.jpg 
Hits:	136 
Größe:	437,9 KB 
ID:	860395   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	BREGE, Bayer.jpg 
Hits:	144 
Größe:	205,2 KB 
ID:	860396   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	KM, Boot, Bamberg, 1941 b.jpg 
Hits:	150 
Größe:	421,4 KB 
ID:	860397  

  2. #2
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.163

    Standard

    @Otto; Bild #3 ist ja genial (hast Du eine Quellenangabe?) - das ist im Nonnengraben, direkt oberhalb der oberen Brücke. Ich glaube über diese Flussräumboote hatten wir's schon mal hier oder im alten Forum - oder gar in einem ganz anderen Forum. Ich habe auch noch irgendwo ein Bild aus Bamberg in der Schleuse #100. Ich glaube auch das war etwas später als 1941, aber ich kann mich irren. Es gibt dazu (anhand von Schleusenbüchern) sogar recht genau Zeitangaben. Mal sehen ob ich was finde...

  3. #3
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.163

    Standard

    ...das ist die Stelle von der Brücke aus oben betrachtet - das Geländer scheint sogar noch original zu sein!
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_9454.jpg 
Hits:	112 
Größe:	262,1 KB 
ID:	860413  

  4. #4

    Standard

    Servus Ronald,
    ich bin in dem Fall nur der "Einsteller". Zusendung kam von Klaus Heilmeier /Regensburg.
    Ich nehme an, der wird sich melden.

    LG

    -otto-

  5. #5
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.163

    Standard

    ...also ich habe nachgeguckt. 1941 stimmt, es war Anfang April, genauer Tag lässt sich leider nicht feststellen. Insgesamt waren es 12 Boote die zeitgleich durch den Kanal gingen.

  6. #6
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.163

    Standard

    ...hier noch das versprochene Bild aus dem 'Fränkischen Tag' an der Schleuse Bamberg. Ob's das selbe Boot ist lässt sich nicht sagen, weil die 12 - wie gesagt - direkt hintereinander durch den Kanal fuhren...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	100_ma_100_06a_02.jpg 
Hits:	88 
Größe:	229,9 KB 
ID:	860453  

  7. #7

    Standard

    Servus Ronald,

    hier die Stellungnahme vom Übermittler des Beitrages:
    Kann leider keine weiteren Angaben machen, da mir hierzu jeder Hintergrund fehlt. Die Bilder wurden mir von einem Sammler zugemailt - habe auch keine weiteren Infos.
    Die angesprochenen "Kanalbücher" des Ludwig-Donau-Main-Kanals (wären ja d i e Quelle für die vielen Schifftransfers) - die ja geführt wurden, da Gebühren fällig waren - sind nach Auskunft des Staatsarchivs Nürnberg bei einem Bombenangriff auf das Wasserstraßenamt Nürnberg (Ortsbehörde für die Kanal-Kilometer 0,0 bis 172,45) 1944 verbrannt.

    Aber vielleicht nicht alle .....

    Klaus Heilmeier

  8. #8

    Standard

    Es ist doch erfreulich, wenn da ein Thema gestartet wird und dieses sofort zur weiteren Aufklärung führt !
    Weiterer Kommentar von Klaus Heilmeier:
    Kommt doch schon was raus!
    1941 wäre ja naheliegend. Das Boot in Passau geht eindeutig talwärts - u.U. Verlegung der Boote nach Jugoslawien ? (6.4.1941 - Beginn Balkanfeldzug - Überfall auf das Königreich Jugoslawien durch die dt. Wehrmacht und italienische/ungarische Truppen; 17.4.1941 Kapitulation der jugoslawischen Streitkräfte) Und das Boot in Bamberg?
    Anbei noch ein Bild eines Bootes auf dem Ludwig-Donau-Main-Kanal, der damals so nicht mehr hieß und als "Main-Donau-Kanal" in "Kanalisierte Altmühl" - km 0,0 bis 32,87, "Ludwig-Kanal" - km 32,87 bis 169,43 und "Unterlauf der Regnitz" - km 169,43 bis 177,56 gegliedert war.
    Das Bild wurde im Sommer aufgenommen.

    Klaus Heilmeier
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	KM Boot Ludwigkanal 1941 3 (2) 3.jpg 
Hits:	80 
Größe:	209,4 KB 
ID:	860471  

  9. #9
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.163

    Standard

    Okay, es wurden deutlich mehr Boote überführt als bislang gedacht; im August 1940 waren es 12 Stück, im April 1941 waren es weitere 12 Stück, Ende April 1942 eine unbekannte Anzahl, Ende Juli 1943 noch mal 10 Stück, Mitte April 1944 noch mal 6 Stück. Das habe ich jedenfalls in den Schleusenbüchern entdeckt...

    Das Bild oben ist eine Sommeraufnahme, stammt also von einer anderen Überführungsfahrt.

  10. #10
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.163

    Standard

    Das Schiff auf Bild #2 in Beitrag #1 gehörte zur ersten Serie (FR 1-12) der Lürssen-Werft von 1938/39 und zwar zu den bereits verlängerten Version ab FR 7, nachdem sich die ersten sechs Schiffe der Serie als zu 'kenterfreundlich' erwiesen. Sechs Boote (#1, 3, 4, 7, 9 und 10) überstanden angeblich den Krieg.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •