Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: Blitz - GMS -

  1. #1
    Avatar von Mittelpoller
    Registriert seit
    24.05.2013
    Ort
    Barnim
    Beiträge
    5.789

    Deutschland Blitz - GMS -

    Auf Bild 4, wird ein Schiff " Blitz " erwähnt, dieses fuhr früher für die BMS AG , und wurde 1952 an Herrn Heil in Balduinstein verkauft.
    Es war damals ein kleines Stückgutschiff (125 To.), mit eigenem Ladegeschirr (Ladebaum).
    Hallo wesaria, dass wird dieses Schiff gewesen sein. MfG Mittelpoller

    Schiffsdaten:

    Name: Blitz
    gemeldet in:
    Balduinstein
    Nationalität:

    Tonnage: 125 t

    Maschinenleistung: 50 PS

    Baujahr: 1917
    erbaut in:
    Bauwerft: Christof Ruthof, Schiffswerft und Maschinenfabrik, Mainz-Kastel
    Bau-Nr.: 636
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	blitz bei ausfahrt schleuse scheid.jpg 
Hits:	197 
Größe:	79,4 KB 
ID:	522515  

  2. #2

    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    4.925

    Standard

    Ja, richtig, das ist dieses Schiff und es wurde für die Lahnschleusen VERGRÖSSERT! Man sieht es an der Form des Hinterschiffs auf dem Foto. Vorher war das nämlich mal ein Schiff vom Ludwigskanal gewesen und auch auf der Weser hatte es noch die Ludwigskanalmaße. Von den Ludwigskanal-Schiffen gab es noch zwei weitere auf der Lahn.

    Gernot

  3. #3
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.165

    Standard

    ...sollte mich sehr wundern wenn der BLITZ nicht mal ein Ludwigskanal-Kahn war, höchstwahrscheinlich ein Demerag-Schiff. Gruß - Ronald;-)

  4. #4
    Im ewigen Hafen
    Registriert seit
    24.01.2010
    Beiträge
    123

    Standard

    Hallo !
    Zu " Blitz " könnte ich folgendes beitragen. Wurde 1917 in Mainz erbaut, hatte 50 Ps., hatte Ladegeschirr (Ladebaum), war ein Stückgutschiff
    und fuhr für die B.M.S. A.G.. Seit wann kann ich nicht sagen. 1952 wurde das Schiff an Heil in Balduinstein verkauft.
    Weiterhin Gut`Fahrt wünscht
    Ernst !

  5. #5
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.165

    Standard

    ...gebaut 17 in Mainz passt - und Leistung und Ladegeschirr passt auch zur Demerag. Könnte evtl. der 123 gewesen sein...

  6. #6

    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    4.925

    Standard

    Na, da fehlt der BLITZ aber noch von vorne, auch ein schönes Bild!

    Die ursprünglichen Daten auf dem Ludwigskanal: 30,90 x 4,44 m bei 124 Tonnen, 50 PS. Nachzutragen ist auch noch die Mainzer Bauwerft, das war natürlich Ruthof, andere LDMK-Schiffe waren ja bei Ruthof in Regensburg gebaut.

    Auf der Weser hatte das Schiff noch die ursprünglichen Abmessungen, auf der Lahn aber wurde es irgendwann (nicht gleich am Anfang) verlängert, erhöht und verbreitert - damals machte man sich diese Mühe - und hatte nun "Lahnmax":
    33,96 x 5,20 x 1,92 m Tiefgang (verstehe ich nicht ganz, weil man auf der Lahn nicht so tief abladen konnte. 1,92 m ist also vielleicht die Seitenhöhe oder der größere Tiefgang war für Fahrten auf dem Rhein, ich weiß es nicht). Damit stieg die Tonnenzahl auf nahezu das Doppelte des Ursprünglichen an, nämlich 221 Tonnen. Und bei dem Umbau war aus dem einstigen Einraum- nun ein Zweiraumschiff geworden. Der Motor war nach dem Umbau ein 110 PS MWM von 1930.

    Die Namensfolge: Berthold Bing > Demerag 123 > Blitz

    Das Foto ist definitiv in Balduinstein aufgenommen, die Koksladung dürfte nach Dehrn gehen und für Buderus in Wetzlar bestimmt sein. Hier bereits keine Schoorbäume mehr, sondern mit der Kimm ans Ufer gelegt. Die Wohnung vorne hätte ich gerne mal von innen gesehen. Ich weiß, daß bei manchen Lahnschiffen die Ankerketten offen durchs Wohnzimmer liefen und wurde der Anker mal benutzt, hatte man die Sauerei in der Hütte. Wie es hier war, weiß ich nicht.

    Gernot
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Schiffahrt (69).jpg 
Hits:	183 
Größe:	92,3 KB 
ID:	563800  

  7. #7
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.165

    Standard

    @Gernot; Motorisierte (LDM)-Kanalschiffe gibt's deutlich weniger als ich bislang gedacht habe - obwohl ich immer wieder an dem Thema aufs Neue forsche. Wahrscheinlich wäre es möglich den Verbleib aller Motorschiffe auf dem Ludwigskanal zu verfolgen. Würde mich freuen wenn mir interessierte User des Forums dabei helfen würden.

    Demerag:
    DEMERAG 101 (oder auch WITTELSBACH)
    DEMERAG 102 (oder auch HABSBURG) -> LAHNPERLE

    DEMERAG 111 (oder auch BADEN) -> NEPTUN -> WILHELM
    DEMERAG 112 (oder auch BAYERN) -> EINTRACHT

    DEMERAG 121 (oder auch KÖNIG LUDWIG III.)
    DEMERAG 122 (oder auch HINDENBURG)
    DEMERAG 123 (oder auch BERTHOLD BING) -> BLITZ
    DEMERAG 124 (oder auch FRIEDRICH CARL ZAHN)

    Bavaria:
    Diese 'klassischen' Schiffe wurden speziell für den LDMK gebaut, fuhren aber später größtenteils für die Demerag. Zu den Schiffen gibt's leider noch gar nix im Forum.
    Soweit ich mich erinnere waren das um 1916 für Carl Presser in Mainz-Gustavsburg, Millingen und Pannerden (de Hoop) gebaute Typenschiffe; L 31,50, B 4,45, Tg 1,25, T ca. 105
    BAVARIA IX
    BAVARIA X
    BAVARIA XI
    BAVARIA XII

    Hofmeister, Regensburg (bei diesen Schiffen bin ich mir gar nicht sicher ob die LDMK-Reisen gemacht haben) - wobei ich mich auf den Donau nicht so auskenne - aber das größe Interesse an einer Main-Donau-Verbindung schien eh immer mehr vom 'Westen' aus zu gehen - Otto hat irgendwo schöne Bilder von den Schiffen im Forum - typische LDMK-Schiffe waren das jedenfalls nicht:
    MARIA
    DONAU

    Diverse Kleinschiffer aus Bamberg:
    BAMBERG (mit 70 PS eigentlich zu stark für den Ludwigskanal, das ist der frühere motorisierte Kahn GOTTVERTRAUEN, bekannt auch als das Schiff das aus dem LMDK gehoben wurde:-))
    STADT BAMBERG
    ST. NIKOLAUS
    JOHANN
    FORTSCHRITT (mit ca. 75 t kein LDMK-Maß!)
    VORAN (mit ca. 75 t kein LDMK-Maß!)

    Anton Pfeifer, Dorfprozelten:
    ZUFRIEDENHEIT (letztes LDMK-Schiff, gebaut in Erlenbach)

    In alten Schiffslisten findet man noch weitere kleine Motorschiffe, doch ich bin mir nicht sicher ob die dem LDMK in Verbindung gebracht werden können:
    MAGDALENA von Lohr a.M. - Es gab mal eine Anfrage zu dem Schiff - denke nicht dass es ein ex LDMK Schiff war.
    HOFFNUNG von Schweinfurt

    Zu den größeren Eisenkähnen am LDMK komme ich vielleicht mal später (und in einem neuen/anderen Thema) - es sind aber auch weniger als ich ursprünglich vermutet habe.

    Gruß - Ronald;-)

  8. #8
    Historische Bilder Avatar von Ernst
    Registriert seit
    26.12.2007
    Ort
    Leutesdorf
    Beiträge
    6.729

    Deutschland LDM Kanalschiff

    Hallo Ronald, zum DEMERAG 102 habe folgende Info

    1. Name > PRINZREGENT LUIPOLD > Eigner C. Weber in Nürnberg
    2. Name > HABSBURG > Eigner unbekannt
    3. Name > DEMERAG 102
    4. Name > ? verkauft an die Lahn


    Gebaut 1912 von Chr. Ruthof in Mainz Kastel Bau Nr. 457
    Maße : 31,40 x 4,48 x 1,25 und 105 t
    Motor : Diesel 30 PS

    Gruß Ernst
    Wer glaubt alles zu wissen ist dumm. © by E.Krobbach

  9. #9
    Historische Bilder Avatar von Ernst
    Registriert seit
    26.12.2007
    Ort
    Leutesdorf
    Beiträge
    6.729

    Deutschland LDM Kanalschiff

    Hallo Ronald, zum DEMERAG 101 habe folgende Info

    1. Name > WITTELSBACH > Eigner C. Weber in Nürnberg
    2. Name > DEMERAG 101


    Gebaut 1912 von Chr. Ruthof in Mainz Kastel Bau Nr. 458
    Maße : 31,40 x 4,44 x 1,25 und 105 t
    Motor : Diesel 30 PS

    Gruß Ernst
    Wer glaubt alles zu wissen ist dumm. © by E.Krobbach

  10. #10
    Historische Bilder Avatar von Ernst
    Registriert seit
    26.12.2007
    Ort
    Leutesdorf
    Beiträge
    6.729

    Deutschland LDM Kanalschiff

    Hallo Ronald, zum DEMERAG 121 habe folgende Info

    1. Name > KÖNIG LUDWIG III > Eigner unbekannt
    2. Name > DEMERAG 121
    3. Name > RHEIN > Eigner seit 1938 WSA Regensburg


    Gebaut 1912 von Chr. Ruthof in Mainz Kastel Bau Nr. 635
    Maße : 30,90 x 4,44 x 1,25 und 124 t
    Motor : Diesel 50 PS

    Gruß Ernst
    Wer glaubt alles zu wissen ist dumm. © by E.Krobbach

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •