Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Czerna - SRD / Baujahr 1864

  1. #1

    Österreich Czerna - SRD / Baujahr 1864

    Hier noch ein alter Veteran:

    Schiffsdaten

    Name: CZERNA DDSG DZS
    Nationalität:

    Länge: 53,55 m
    Breite: 13,50 m ü. Radkästen

    Maschinenleistung: 664 PS

    Baujahr: 1864
    erbaut in:
    Bauwerft: Budapest / Obuda
    1931 verschrottet

    Das Bild ist laut Verschrottungsjahr vor 1931 in Passau aufgenommen worden.
    Zu sehen, irgendein waghalsiges Manöver mit Zille usw... außerdem am Bild incl. Zillenbesatzung 15 Mann an Bord !

    mfG

    -Otto-
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Scannen0005.jpg 
Hits:	141 
Größe:	80,4 KB 
ID:	530035  

  2. #2

    Österreich Czerna - SRD / Baujahr 1864

    Anbei noch 2 Bilder des Dampfers CZERNA.

    1. CZERNA im Bereich der Regensburger Donaulände. Warum so viele Menschen am Ufer stehen, muss noch geklärt werden. Anfang des 20. Jh. gab es einige große Feste mit Anwesenheit des Prinzregenten (Enthüllung Reiterstand Ludwig I., Hafeneröffnung usw.), bei denen sich auch die Schifffahrt präsentierte.

    2. CZERNA in Passau um 1905 Aufnahme Weißmann

    DZS CZERNA war - wohl aufgrund des geringen Tiefgangs - ein ständiger Gast auf der bayerischen Donau zwischen Regensburg und Passau.

    Klaus Heilmeier
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CZERNA, DDSG, um 1910, Arch. HK.jpg 
Hits:	52 
Größe:	86,4 KB 
ID:	832040   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CZERNA, DDSG, Passau, Weißmann, um 1905.jpg 
Hits:	39 
Größe:	96,2 KB 
ID:	832039  

  3. #3
    Moderator
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    4.888

    Standard

    Hallo Klaus,

    ich glaube nicht an ein Fest mit Anwesenheit hoher Persönlichkeiten - ich sehe nirgends eine Beflaggung, die sonst sicherlich nicht zu knapp vorhanden wäre. Ich denke, daß geballte Schaufelradkraft hier vielleicht einen Havaristen irgendwo wegziehen soll. Ich bin jetzt nicht genug Regensburger, um ohne das Vergleichen von Fotos sofort erkennen zu können, wo genau das Bild aufgenommen ist und ob da eine Brücke infragekommt, vor der ein Schiff hängen könnte. Aber es muß ja auch nicht vor einer Brücke hängen.

    Gernot

  4. #4

    Registriert seit
    30.10.2018
    Ort
    St. Goarshausen
    Beiträge
    322

    Standard

    Hallo,

    zu #2, Bild 1: links die Königliche Villa an der Donaulände in Regensburg.

    Gruß,

    Handhaspel.

  5. #5

    Registriert seit
    17.02.2013
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    1.339

    Standard

    Hallo Gernot,

    ich denke doch, daß hier etwas Besonderes stattfand. Warum sonst würden am Ufer so viele Menschen stehen, die, soweit man erkennen kann, nicht gerade leger gekleidet sind. Am umgelegten Bugmast des Dampfers sind Flaggen zu erkennen, auch im Vordergrund vor dem Kamin. Als "Imponiergehabe" ist die dicke, schwarze Rauchfahne zu erachten.
    "Geballte Schaufelkraft" kann ich hier nicht erkennen; kein starker Wellenschlag durch die Schaufelräder. Außerdem ist nichts zu sehen von irgendwelchen Schleppseilen, die einen etwaigen Havaristen befreien sollten.

    Leider war ich damals noch nicht auf dem Wahrschauposten!

    Trotzdem Gruß von der Wahrschau!

  6. #6

    Österreich CZERNA SRD

    anbei das gesamte Bild - es ist eine großformatige Plattenaufnahme - mit dem oberstromigen Umfeld. Wie gesagt, zu Beginn des Jahrhunderts wurde hier öfter gefeiert:
    - 1902 Einweihung des Reiterstandbildes LUDWIG I. durch Prinzregent Luitpold (Besichtigung des Dampfers LUITPOLD (SDG) durch den Prinzregenten)
    - 1910 Eröffnung des Luitpold- und Petroleumhafens durch Prinz Ludwig - dem späteren König Ludwig III. - (DFS HEBE, DDSG, beförderte die kgl. Gäste)
    - 1914 Besuch König Ludwigs III. anläßlich der Taufe "seines" Tankmotors KÖNIG LUDWIG III. (Bayer. Lloyd) auf der Ruthof Werft (DFS ZSÓFIA HERCZEGNÖ, MFTR, beförderte die kgl. Gäste nur bis Deggendorf, dort musste auf DFS MARGIT, MFTR, umgestiegen werden, da die Brückendurchfahrtshöhe nicht ausreichte.)
    Hinter vorgehaltener Hand wurde schon kritisiert, dass man "mangels Masse" - es gab keine adäquate nationale Personenschifffahrt auf der bayerischen Donau - auf Dampfer "ausländischer" Unternehmen ausweichen musste.

    Nach erster Sichtung vergleichbarer Bilddokumente, spricht viel dafür, dass die Aufnahme mit der CZERNA im Juni 1914 - also anlässlich des Besuchs König Ludwig III. (der ja ein großer Förderer der Binnenschifffahrt und der Impulsgeber für die heutige Rhein-Main-Donau-Verbindung war), aufgenommen wurde.
    Zum Bild: Die königlichen Gäste mussten im Juni 1914 mit einer ungarischen Luxusyacht vorlieb nehmen. Unter "weiß-blau" gab es keine Möglichkeiten..
    keine weiteren Details zum Bild.
    Klaus Heilmeier
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	CZERNA, DDSG. Rgbg. Lände, um 1914, Archiv HK..jpg 
Hits:	25 
Größe:	84,4 KB 
ID:	832170   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	ZSÓFIA HERCZEGNÖ, MFTR, ungar. Donau, sonst keine Infos, HK..jpg 
Hits:	24 
Größe:	52,8 KB 
ID:	832171  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •