Seite 7 von 11 ErsteErste 1234567891011 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 106

Thema: Gebr. Wiemann Schiffswerft, Brandenburg a. d. Havel

  1. #61

    Standard

    Vielen Dank VINI,
    Ihr seid wirklich Klasse. Das Photo habe ich leider schon da ich mit mit H-J.Pust eng zusammen arbeite. Habe jahrelang alle Photos in technische Einzelheiten für die Schiffe der Reedereien Fritzen, Kunstmann und Retzlaff mühsam gesammelt.
    Der Dampf-Schlepper mit dem letzten Namen "Castor" der Reederei Kunstmann/Johs.Fritzen gibt mir noch ein Rätsel auf. Er ist angeblich von Crabtree in Great Yarmouth 1918 gebaut worden, 1922 verkauft an die Reederei Frisia und umbenannt "Norderney". 1938 wurde er von Johs Fritzen übernommen und umbenannt als "Castor". Weiterer Verbleib ist nicht bekannt.
    Wo könnte ich die Baunummer herausfinden. Die Daten auf der "Pust" Webseite sind nicht richtig!
    Nochmals recht herzlichen Dank für die Daten Gruss Globetrotter/H-J.Hollstein

  2. #62

    Polen Bydgoszcz - Bau.Nr.: 181 / Bauname Prinz Heinrich 1914

    Dieser Wiemann-Bau ist noch heute als "BYDGOSZCZ" in Fahrt / s. Fotos dazu hier im Forum
    In Anlage dazu hier dein Datenblatt zur Historie.
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Ostdeutsche Binnenflotte -Totgesagte - leben länger !!

  3. #63
    Avatar von Cuxi
    Registriert seit
    17.04.2010
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    3.931

    Standard

    Moin, moin;
    ist diese Prinz Heinrich gemeint ?

    MfG
    Helmut

  4. #64
    Avatar von VINI
    Registriert seit
    07.09.2015
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    298

    Polen Bydgoszcz - Bau.Nr.: 181 / Bauname Prinz Heinrich 1914

    Moin, Moin Helmut,

    ja das ist dieser PRINZ HEINRICH.
    Eine sehr schöne alte Aufnahme.
    Magdeburg war ja auch mal der Heimathafen.

    LG
    VINI

  5. #65
    Avatar von Mittelpoller
    Registriert seit
    24.05.2013
    Ort
    Barnim
    Beiträge
    5.791

    Standard Gebr. Wiemann Schiffswerft, Brandenburg a.d. Havel

    Ahoi mit einander, die Schiffswerft Gebr. Wiehmann hat natürlich auch Fahrgastschiffe gebaut. Habe in meiner Schatztruhe auf einer Ak die vor 1960 ist das FGS/Dampfer " Poseidon " gefunden.

    Schiffsdaten

    Name: Poseidon
    gemeldet in: Berlin
    Nationalität:
    Eigentümer: Reederei R.Kieck
    Kennung: 3-112

    Länge: 32,00 m
    Breite: 5,80 m
    Fahrgäste: 400 Pers. später 500 Pers.

    Maschinenleistung: 180 PSe
    Maschine: 3 Zyl. Dampf.

    Baujahr: 1925
    erbaut in: D
    Bauwerft: Gebr. Wiemann, Brandenburg / Havel
    Bau-Nr.: 215

    Verbleib: 1960 Eignerwechsel in Berlin von Ost nach West an die Reederei Bruno Winkler.
    1969 Havarie und aufgelegt in Spandau, außer Fahrt bis 1974, danach 1975 abgewrackt und im Schiffsregister gelöscht.

    Mit freundlichen Grüßen: Mittelpoller
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Poseidon.jpg 
Hits:	348 
Größe:	94,5 KB 
ID:	575642  
    Geändert von Power-Ship (20.11.2015 um 08:45 Uhr) Grund: auf Forenstandard umgestellt

  6. #66
    Avatar von VINI
    Registriert seit
    07.09.2015
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    298

    Standard

    Hallo Mittelpoller,

    anbei ein paar Ergänzungen für deine Datensammlung.

    gebaut als Schrauben- Schlepp- und Personendampfer, S/tg

    1926 erhielt sie von den Stettiner Oderwerken einen geschlossenen Decksalon aufgesetzt,
    der einen Winterbetrieb mit 500 Fahrgästen ermöglichte.

    Für Berlin wurde am 20.8.1943 eine erste Liste von 27 „zum Sondereinsatz
    Groß-Berlin im Katastrophenfall . . . beorderter Personenfahrzeuge“ durch den Oberpräsidenten
    der Provinz Brandenburg, Wasserstraßendirektion vorgelegt .
    Diese Schiffe fuhren tagsüber im Liniendienst und mußten abends in betriebsfertigem Zustand
    an bestimmten Stellen liegen. Es handelte sich um folgende Schiffe:
    Eintracht (Schmolke), Hoffnung (desgl.), Imperator (Kläne), Wille (desgl.),
    Röschen (desgl.), Columbus (Kieck), Alexander (desgl.), Siegesfürst
    (desgl.), Poseidon (desgl.), Kreuz As (Schmidt), Karo As (desgl.), Pik
    As (desgl.), Berolina (Bauer), Libelle (Vetter), Nixe (desgl.),
    Brandenburg (Hintze), Freya (Stein), Deutschland( desgl.).
    Oberbürgermeister Zelle (Stern u. Kreis), Saarland (desgl.), Baurat
    Hobrecht (desgl.), Siemens (desgl.), Dahme (desgl.), Grünau (desgl.),
    Vaterland (Nobiling), Mark Brandenburg (desgl.), Niederwald (desgl.),
    Schneewittchen (desgl.), Leopold Wilhelm (desgl.), Europa (desgl.)

    1958 war die Poseidon einer von sechs Personendampfern, die in Berlin (West) noch in
    Betrieb waren.

    Am 15. Juni 1969 wurde die Poseidon, die sich damals im Besitz der Reederei Winkler
    befand, in der Sacrower Enge auf der Havel von einem Hamburger Tankschiff gerammt.
    Von den 145 Passagieren an Bord wurden 43 Personen verletzt. Die
    Poseidon wurde so schwer beschädigt, dass die Reederei das Wrack daraufhin
    verschrotten ließ.

    LG
    VINI

  7. #67
    Avatar von VINI
    Registriert seit
    07.09.2015
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    298

    Deutschland 1904_Bau_Nr_41_TÜMMLER

    Moin, Moin,

    wie bereits schon im Forum berichtet wurde, der Tümmler ist verkauft.
    Hier ist das aktualisierte Datenblatt.

    LG
    VINI
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  8. #68
    Avatar von VINI
    Registriert seit
    07.09.2015
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    298

    Standard 1941 Bau Nr. 330 H 442

    Moin, Moin,

    einen Ex Monopolschlepper mit dem Namen ALJA, gebaut auf der Gebr. Wiemann Werft, kenne ich schon ein paar Jahre.
    Da der BSB die Schiffsliste ohne Baunummern führte, ist diese heute oft nicht mehr in den Papieren und Nachweisen vorhanden.
    Wenn sich dann noch ein Schreibfehler in der BSB Schleppernummer eingeschlichen hat, ist eine Zuordnung zur richtigen Monopolnummer schwer möglich.
    Wenn dann zum ungefähren Zeitpunkt 10 Schlepper für den BSB gebaut wurden, fast ein Ding der Unmöglichkeit.

    Nun habe ich mal wieder einen Datensatz zum Monopolschlepper 253 zugeschickt bekommen.
    Dieser Schlepper ist laut Unterlagen vom BSB von der Weserwerft in Minden gebaut worden.
    Nun hat dieser Datensatz doch etwas mehr als die Anderen, denn in diesem sind die Motorennummern angegeben.
    Auf Grund dieser alten Motorennummern konnte ich jetzt endlich diesen Schlepper zweifelsfrei zuordnen.
    Es ist der H 442 später umbenannt in M 259.
    Aus der 9 wurde irgendwann die 3. Aber bisher nicht zweifelsfrei belegbar. Ein menschlicher Schreibfehler, der Jahre braucht, um behoben zu werden.

    Einen schönen 4. Advent noch
    wünscht euch
    VINI

    Im Anhang das Datenblatt
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  9. #69
    Avatar von Mittelpoller
    Registriert seit
    24.05.2013
    Ort
    Barnim
    Beiträge
    5.791

    Standard Gebr. Wiemann Schiffswerft, Brandenburg a.d. Havel

    Hallo zusammen, habe eine sehr schöne Ak von dem Schleppdampfer " Gustav " gefunden, sie ist wie folgt beschrieben: Baujahr 1905, Werft: Gebr. Wiemann, Brandenburg. Breite: 6,03 m, Länge: 31,89 m, 55 überdachte Plätze. Antrieb: Dreifachexpansionsdampfmaschine / kohlebefeuert. MfG Mittelpoller
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	PD Gustav.jpg 
Hits:	177 
Größe:	82,3 KB 
ID:	583378  

  10. #70
    Avatar von Mittelpoller
    Registriert seit
    24.05.2013
    Ort
    Barnim
    Beiträge
    5.791

    Standard Gebr. Wiemann Schiffswerft, Brandenburg a.d. Havel

    Hallo zusammen, die Schiffswerft Gebr. Wiemann in Brandenburg baute 1925 auch für die damaligen Verhältnisse eines der größten Fahrgastschiffe für Berlin, es war der Personendampfer " Wintermärchen ". Ab Sommer 1925 führte er den Name " VATERLAND ", der vielen Berlinern wegen seiner eleganten Innenausstattung und wegen seiner Größe zu einem Begriff geworden ist, in seinen Abmessungen ist er erst in den sechziger Jahren von noch größeren Motorfahrgastschiffen übertroffen worden. Das größte Berliner Ausflugsschiff nach Fassungsvermögen war allerdings damals die "Zehlendorf ".
    Leider wurde der stolze Dampfer " Vaterland " ex " Wintermärchen " beschlagnahmt und abtransportiert.

    Schiffsdaten

    Name : Vaterland
    ex Name und Bauname : Wintermärchen
    Bautyp : Dampfer
    Eigentümer : Reederei Nobiling, Berlin
    gemeldet in : Berlin
    Nationalität : D

    Länge : 43,00 m
    Breite : 6,80 m
    Fahrgäste : 720 Personen. Deck geschlossen

    Quelle : Kurt Groggert, Personenschiffahrt auf Spree und Havel und eigene Ak aus meiner Sammlung vor 1945

    Mit freundlichen Grüßen. Mittelpoller
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Vaterland.jpg 
Hits:	284 
Größe:	97,6 KB 
ID:	584287   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Vaterland (2).jpg 
Hits:	209 
Größe:	149,3 KB 
ID:	584289  
    Geändert von Heidi Franz (20.01.2016 um 21:10 Uhr) Grund: dem Forumsstandart angepaßt

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •