Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Demerag 121 (König Ludwig III) - GMS -

  1. #1
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    9.138

    Deutsches Reich Demerag 121 (König Ludwig III) - GMS -

    Hallo Binnenschifffreunde,
    noch einer der Demerag-Ludwigkanal-Motore. In dem Fall der KÖNIG LUDWIG III., der später DEMERAG 121 hiess, aufgenommen in der Schleuse Kelheim zu Berg. Das muss kurz nach seiner Indienststellung gewesen sein.
    Gruß - Ronald;-)

    Schiffsdaten:

    Name: DEMERAG 121 (König Ludwig III.)
    Eigner: Donau-Main-Rhein-Schiffahrts AG (Demerag)
    gemeldet in: Nürnberg
    Nationalität:

    Länge: 30,90 m
    Breite: 4,44 m
    Tiefgang: 1,25 m
    Tonnage: 124 t

    Maschinenleistung: 50 PS

    Baujahr: 1917
    erbaut in:
    Bauwerft: Christof Ruthof, Schiffswerft und Maschinenfabrik, Mainz-Kastel
    Bau-Nr.: 635

    Verbleib: Rhein
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Koenig_Ludwig_III.jpg 
Hits:	186 
Größe:	143,8 KB 
ID:	565373   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Koenig_Ludwig_III.jpg 
Hits:	103 
Größe:	166,1 KB 
ID:	570047  

  2. #2
    Avatar von Cuxi
    Registriert seit
    17.04.2010
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    3.196

    Standard Demerag 121 (König Ludwig III) - GMS -

    Hallo Ronald,
    bin beim Suchen zufällig über diesen Eintrag im Nachtrag 1940 zum RR gestolpert.
    MfG
    Helmut
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RR-Nachtrag 1940.jpg 
Hits:	95 
Größe:	93,4 KB 
ID:	568761  

  3. #3
    Avatar von Hummel-Ruthof
    Registriert seit
    27.02.2012
    Ort
    Badenweiler
    Beiträge
    171

    Standard

    Das Schiff wurde auf der Schiffswerft Ruthof in Mainz-Kastel erbaut unter Baunummer 635. Es wurde am 7. September 1917(!) übergeben an die Fa. DEMERAG.
    Gruß aus Badenweiler
    A. Hummel

  4. #4
    Avatar von Hafenspion
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Tegernheim
    Beiträge
    840

    Standard

    Sehr geehrter Herr Hummel,

    mir liegt ein Schreiben aus Regensburg von 1951 vor, wo aus Ihrem Haus (Mainz) dem WSA Regensburg mitgeteilt wurde,
    dass das GMS DEMERAG 121 beim Bau entweder den Namen KÖNIG LUDWIG III oder BERTHOLD BING erhalten hat. Was
    hatte es denn damals mit dem Namen BERTHOLD BING auf sich ?

    MfG Hannes

  5. #5
    Moderator
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    5.433

    Standard

    Hallo Hannes,

    es war der DEMERAG 123, der letztendlich den Namen BERTHOLD BING erhielt (und später als BLITZ auf der Weser und dann auf der Lahn fuhr), nicht der hier behandelte DEMERAG 121.

    Es dürfte sich vermutlich um diesen Berthold Bing aus Nürnberg/Fürth handeln, der 1942 im KZ in Theresienstadt im Alter von 80 Jahren von den Nazis ermordert wurde: https://www.holocaust.cz/en/database...berthold-bing/ "Wohnhaft" in Theresienstadt, "Zimmernummer": "Stollen" steht in der Todenanzeige.

    Gernot

  6. #6
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    9.138

    Standard

    @Gernot; Ich hatte vor langer Zeit mal alle Namen der Bavaria/Demerag/Presser/Weber-Schiffe nachgeforscht und (ich glaube bis auf den CARL MARTIN) alle herausfinden können. Bei BERTHOLD BING ist wohl ein Politiker aus Nürnberg gemeint, 1947-1915. Passt auch zeitlich ganz gut; 1916 wurde der BERTHOLD BING in Dienst gestellt.

    hdbg.eu wirft dazu noch Folgendes aus; Nach Lehrjahren in Frankreich 1877 Nürnberger Bürgerrecht und Teilhaber der väterlichen Hopfenhandelsfirma Bernhard Bing. 1892 Angehöriger der Handelskammer und des Handelsvorstandes in Nürnberg. Seit 1906 Mitglied des bayerischen Landeseisenbahnrates. 1902-1914 Mitglied des Nürnberger Magistratsrates. Vorstandsmitglied der Nürnberger Produktionsbörse. Freundschaft mit Rudolf Diesel, dessen Motor-Erfindung er protegiert. Engagement in der Freimaurer- und Old-Fellow-Loge. 1910 Kommerzienrat. Micheaelsorden IV, Klasse und Ritterkreuz I. Klasse des Königlich Schwedischen Wasa-Ordens.

  7. #7
    Avatar von Hafenspion
    Registriert seit
    08.01.2014
    Ort
    Tegernheim
    Beiträge
    840

    Standard

    Hallo ihr beiden - Gernot und Ronald!

    Vielen Dank Euch Beiden für die prompte Lösung meiner Anfrage. Und Danke für für die zusätzliche Info aus der Historie.

    MfG Hannes

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •