Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Demerag 124 (Ludendorff/Friedrich-Carl Zahn) - GMS -

  1. #1
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    12.076

    Deutsches Reich Demerag 124 (Ludendorff/Friedrich-Carl Zahn) - GMS -

    Schiffsdaten:

    Name: DEMERAG 124 (Friedrich-Carl Zahn)
    Ex-Name: Ludendorff, Friedrich-Carl Zahn
    Eigner: Donau-Main-Rhein-Schiffahrts AG (Demerag)
    gemeldet in: Nürnberg
    Nationalität:

    Länge: 31,90 m
    Breite: 4,48 m
    Tiefgang: 1,25 m
    Tonnage: 126 t

    Maschinenleistung: 50 PS

    Baujahr: 1917
    erbaut in:
    Bauwerft: Christof Ruthof, Schiffswerft und Maschinenfabrik, Mainz-Kastel
    Bau-Nr.: 647

    Verbleib: Donau, Verlust im WWII?
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Donau.jpg 
Hits:	154 
Größe:	166,7 KB 
ID:	570177   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Friedrich_Carl_Zahn.jpg 
Hits:	180 
Größe:	160,8 KB 
ID:	569577  

  2. #2

    Registriert seit
    15.10.2023
    Ort
    Rügen
    Beiträge
    5

    Standard

    Moin,

    lt. der entsprechenden Registerakte im Staatsarchiv Amberg stellt sich der Lebenslauf wie folgt dar:

    - 1918 gebaut auf Ruthof Werft in Mainz-Kastel als Ludendorff für Demerag,
    - 23.09.1918 in Mainz geeicht, 125,997t, 50PS, Heimathafen Nürnberg
    - 30.04.1920 umbenannt in Friedrich Carl Zahn,
    - 25.06.1930 umbenannt in Demerag 124,
    - 19.04.1939 Demerag 121, Demerag 122 und Demerag 124 verkauft an Fritz Ludwig, Sand- und Kiesbaggerei, Regensburg
    - 07./11.07.1939 alle 3 Schiffe verkauft an Wasserstrassenamt Regensburg (Dt. Reich, Reichswasserstrassenverwaltung), neuer Heimathafen für Demerag 124 Deggendorf,
    - 13.12.1939 umbenannt in Donau,
    - 1963 aus dem Register gelöscht, da im 2. WK verloren gegangen,

    Da mich hauptsächlich die Donau zur Zeit des 2. WK. interessiert, wäre ich dankbar über Hinweise zum Verbleib des Bootes auf der Donau zw. 1939-45.

    Danke und Grüße
    René

  3. #3
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    12.076

    Standard

    @René; in der DONAUSCHIFFAHRT (Band vergessen, weil ich momentan umziehe und die Bücher irgendwo verstreut sind) war mal ein Bericht über Ludwigskanalschiffe - und da wurde auch der DONAU speziell erwähnt. Aber aus dem Gedächtnis wird's jetzt schwierig...

  4. #4
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    12.076

    Standard

    ...nur ganz kurz zu dem Thema (während ich nach dem Buch noch suche): die Demerag trennte sich bereits 1939 von allen Kanalschiffen (auch denen der Bavaria, die die ebenfalls mit betrieb) - ES war offensichtlich nicht mehr rentabel und hatte auch nix mit dem letztlichen Auflassen des Kanals nach dem Krieg zu tun. Das ist mein finaler Kenntnisstand:

    1411 WITTELSBACHoooooooooooooooooooo-> DEMERAG 101ooooo1939 HOFFNUNG (Blum & Co., Schweinfurt)
    1412 PRINZREGENT LUITPOLD/HABSBURGoo-> DEMERAG 111/102 1937 LAHNPERLE (Johann Scheer, Niederlahnstein)
    1424 BAYERNooooooooooooooooooooooooo-> DEMERAG 112ooooo1937 EINTRACHT (Bamberger Sand- und Kiesbaggerei)
    1421 REGENSBURG/BADENooooooooooooooo-> DEMERAG 113/111 1939 NEPTUN (Leo Störmer, Faulbach)
    1440 KÖNIG LUDWIG III.oooooooooooooo-> DEMERAG 121ooooo1939 RHEIN (Reichswasserstraßenverwaltung Regensburg)
    1445 HINDENBURGooooooooooooooooooooo-> DEMERAG 122ooooo1939 MAIN (Reichswasserstraßenverwaltung Regensburg)
    1441 BERTHOLD BINGoooooooooooooooooo-> DEMERAG 123ooooo1939 BLITZ (B.M.S. AG) -> 1952 verkauft an Heil (Balduinstein), dort auf 'Lahnmaße' gebracht
    1448 LUDENDORFF/FRIEDRICH-CARL ZAHN -> DEMERAG 124ooooo1939 DONAU (Reichswasserstraßenverwaltung Regensburg)

    1918 führt die Demerag noch ein weiteres Kanalmotorschiff, dessen Namen sie nicht erwähnt. Konnte bislang nicht raus finden worum es sich bei diesem Schiff handelt...

    1456 BAVARIA IXoooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo1934 BAVARIA -> CÄTHCHEN (Abel, Frankenthal)
    1435 BAVARIA Xooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo193?
    an die Französischen Kanäle (Info lt. Cuxi)
    1436 BAVARIA XIoooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo1939 HEIMATLIEBE (Blum & Co., Schweinfurt)
    1434 BAVARIA XIIooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo1939 ALTMÜHL (Reichswasserstraßenverwaltung Regensburg)

  5. #5
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    12.076

    Standard

    Habe auch immer ein bisschen über die Schiffsnamen der PRESSER/BAVARIA/DEMERAG Schiffe nachgeforscht - und kürzlich tauchte im Bavarikon auch FRIEDRICH-KARL ZAHN auf; 'Gründer und Leiter der Handelsgesellschaft Noris, Zahn & Cie. War an der Gründung des Nürnberger Tiergartens maßgebend beteiligt. Er war einer der führenden Männer der Industrie- und Handelskammer Nürnbergs.' Das sollte wohl der Namensgeber gewesen sein...

  6. #6

    Registriert seit
    15.10.2023
    Ort
    Rügen
    Beiträge
    5

    Standard

    Hallo Ronald,

    hab vielen Dank für deine Mühe, dein erwähnter Bericht ist in Donauschiffahrt Bd. 6 zu finden. Beim Überfliegen hab ich jedoch nichts zum Schicksal der Donau (Demerag 124) gefunden. Aber als kanalfähiges Schiff wäre ja auch ein Verlust im "Westraum" denkbar, der mir bisher entgangen ist. Über Demerag 121 und Demerag 122 gibt es noch jeweils eine Registerakte im Staatsarchiv Amberg, die werde ich mir bei Gelegenheit zu Gemüte führen. Sollte es neue Erkenntnisse geben meld ich mich.

    Dank und Grüße
    René

  7. #7
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    12.076

    Standard

    Hallo René,
    ich habe jetzt auch den Bericht gefunden, der wohl aus dem Gedächntis erzählt ist, denn im August 1942 (eine Seite später schreibt der Autor von 1941) gehörten die Schiffe RHEIN und DONAU längst nicht mehr der Fa. Presser (bzw. Demerag). Allerdings ging die Reise (nach Paris und Honfleur) wieder zurück nach Bamberg. Weiter wird nichts erwähnt. Also dann doch wieder zur Donau? Ich müsste mal die Schleusenbücher am Ludwigskanal prüfen um zu wissen ob sie wieder an die Donau gingen - aber wo sollten sie von Bamberg aus auch sonst hin. Der Sache gehe ich noch mal nach. Also (wahrscheinlich) kein Verlust an der Westfront.

    P.S.: im Bericht ist übrigens ein alternative Foto zu meinen Bild in Beitrag #1 drin. Ich bekam das Bild damals von Klaus Krüger - kommt wohl aus der selben Quelle...

  8. #8
    Super-Moderator Avatar von Muranfan
    Registriert seit
    09.06.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    3.055

    Standard Donau ex Demerag 124

    Hallo,

    anbei der Eintrag zu DONAU aus dem RSR Nachtrag Mai 1942.

    Bisher ist mir DONAU im Amtsarchiv des WSA Regensburg noch nicht begegnet (im Gegensatz zu RHEIN und ALTMÜHL).

    Grüße
    Muranfan
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	DONAU aus RSR Nachtrag Mai 1942 PS.jpg 
Hits:	18 
Größe:	148,1 KB 
ID:	984790  

  9. #9
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    12.076

    Standard

    Zitat Zitat von RST Beitrag anzeigen
    ...dein erwähnter Bericht ist in Donauschiffahrt Bd. 6 zu finden...
    Ich habe sie in den alten Schleusenbüchern des Ludwigskanals gefunden. DONAU und RHEIN am 29. Mai 1942 an der Schleuse Kleinschwarzenlohe, die einzigen beiden Schiffe an dem Tag. Ladung kann ich nicht deutlich erkennen, sieht aber nach irgendetwas mit….. holz aus. Fahrtrichtung Bamberg. Rückfahrt wohl am 22. November zusammen mit einem Motorboot und einem weiteren Schiff (könnte MAIN heißen), aber das ist so ein Gekrakel, dass ich mir nicht ganz sicher bin. Also das müsste diese Fahrt gewesen sein. Dass die Schiffe im August 1942 vom Militär 'kassiert' wurden, deckt sich auch mit den Angaben, denn auf der Hinfahrt wird als Eigentümer noch die Reichswasserstraßenverwaltung genannt, auf der Rückfahrt steht im betreffenden Feld nur noch unleserliches Gekritzel.

  10. #10
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    12.076

    Standard

    Zitat Zitat von RST Beitrag anzeigen
    - 19.04.1939 Demerag 121, Demerag 122 und Demerag 124 verkauft an Fritz Ludwig, Sand- und Kiesbaggerei, Regensburg
    Wo wir gerade dabei sind; die Fahrten zur Donau tauchen auch in den Ludwigskanal Schleusenbüchern auf; DEMERAG 124 am 4. Mai 1939, DEMERAG 121 am 10. Mai 1939 und DEMERAG 122 am 15. Mai 1939, selbe Schleuse.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •