Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Weser - Kümo (im Hafen Kassel)

  1. #11

    Standard

    Aber weiß denn keiner was der Eigner damit vor hat? Es ist doch viel zu schade so ein Schiff liegen zu lassen bis irgendwann mal der Rost gewinnt.
    www.fs-schifffahrt.de

  2. #12

    Registriert seit
    09.10.2017
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    11

    Standard

    Hallo zusammen,

    der Eigner hat in 2015 ein Interview gegeben, das man hier nachlesen kann:
    https://books.google.de/books?id=Sn6...kassel&f=false

    Demnach war er früher Berufsschiffer, wollte die "Weser" vor ihrer Verschrottung retten und wieder in ihren ursprünglichen Zustand als Segelschiff (!) versetzen. Aus Geld- und Altersgründen ist daraus leider nichts geworden, aber er versucht zumindest, das Schiff einigermaßen in Ordnung zu halten.
    In den 90er Jahren lag die "Weser" noch in fahrbarem Zustand direkt an der Fulda beim Rondell, in der Nähe der aktiven Personenschiffer. Damals lag dort noch ein anderes Schiff vergleichbarer Größe, was verstörend wirkte, weil auf der schmalen, flachen Fulda sonst schon lange nichts mehr mit vergleichbarem Tiefgang unterwegs war und wir einige Zweifel hatten, wie das überhaupt funktionieren soll und durch welche Schleusen das Gerät noch passen würde.

    Ich bin da auch gespannt, wie es weitergeht. Das örtliche Telefonbuch sagt, dass der gute Mann bei mir um die Ecke wohnt.
    Geändert von Gerhard (09.10.2017 um 17:28 Uhr) Grund: freigeschaltet

  3. #13

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Bremen-Istanbul
    Beiträge
    3

    Standard

    Hallo Freunde, ich habe Zuhause auch noch Bilder aus besseren Tagen. Mein Vater ist unter Kapitän Otholt auf er der Weser gefahren. Hans-Erich Hake. Ich habe noch Bilder von Henning und mir, in Kosör DK
    Wenn ich wieder Zuhause bin, werde ich diese reinstellen.

  4. #14

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Bremen-Istanbul
    Beiträge
    3

    Standard

    Moin Willy,
    wenn Du von Hennig redest, dann grüße ihn mal von mir und sage ihm, dass ich noch Bilder von ihm in einem zu kkleinem Overoll habe. :-)

    Gruß,
    Horst Werner

  5. #15

    Registriert seit
    12.04.2018
    Ort
    Bremen-Istanbul
    Beiträge
    3

    Standard

    Zitat Zitat von Kollmann Beitrag anzeigen
    Moin Willy,
    wenn Du von Henning redest, dann grüße ihn mal von mir und sage ihm, dass ich noch Bilder von ihm in einem zu kleinem Overoll habe. :-)

    Gruß,
    Horst Werner
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	fullsizeoutput_1b9.jpg 
Hits:	112 
Größe:	63,0 KB 
ID:	710965  
    Geändert von Kollmann (08.05.2018 um 13:48 Uhr)

  6. #16
    Moderator
    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    4.966

    Standard

    Zitat Zitat von Knobi Beitrag anzeigen

    der Eigner hat in 2015 ein Interview gegeben (...)

    Demnach war er früher Berufsschiffer, wollte die "Weser" vor ihrer Verschrottung retten und wieder in ihren ursprünglichen Zustand als Segelschiff (!) versetzen. Aus Geld- und Altersgründen ist daraus leider nichts geworden, aber er versucht zumindest, das Schiff einigermaßen in Ordnung zu halten.
    In den 90er Jahren lag die "Weser" noch in fahrbarem Zustand direkt an der Fulda beim Rondell, in der Nähe der aktiven Personenschiffer. Damals lag dort noch ein anderes Schiff vergleichbarer Größe, was verstörend wirkte, weil auf der schmalen, flachen Fulda sonst schon lange nichts mehr mit vergleichbarem Tiefgang unterwegs war und wir einige Zweifel hatten, wie das überhaupt funktionieren soll und durch welche Schleusen das Gerät noch passen würde.

    Ich bin da auch gespannt, wie es weitergeht. Das örtliche Telefonbuch sagt, dass der gute Mann bei mir um die Ecke wohnt.
    Mit dem Schiff geht es jedenfalls ohne Ernst Hermann Meyer weiter, der offensichtlich im Mai 2018 verstorben ist, wie mir aus zuverlässiger Quelle berichtet wurde.
    Das "andere Schiff vergleichbarer Größe" dürfte die Penische GER-JEA gewesen sein, die 1994 an Ort und Stelle verschrottet wurde.

    Gernot

  7. #17

    Registriert seit
    01.01.2014
    Ort
    aachen
    Beiträge
    263

    Standard

    das Schiff wurde in seinem langem Arbeitsleben breiter, länger, tiefer, höher, bekam zwei verschiedene Motoren und wer weiß wieviele Aufbauten, da kann man sicher wieder ein Segelschiff draus machen, aber den ursprünglichen Zustand wird man niemals wieder herstellen können. Trotzdem besser wenn man irgendwas sinnvolles damit anstellt als es zu verschrotten

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •