Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Fulda - SRD / Baujahr 1887

  1. #1
    Avatar von Willy
    Registriert seit
    23.06.2012
    Ort
    26919 Brake/Unterweser
    Beiträge
    1.730

    Deutschland Fulda - SRD / Baujahr 1887

    Moin,

    RDS "Fulda" in Minden an der Schlagde, längsseits GMS "Paula Anna" aus Papenburg.

    Schiffsdaten:

    Seitenrad-Dampfschlepper

    Name: Fulda
    gemeldet in:
    Nationalität:

    Länge: 48.58
    Breite: 5,52/9,96 m
    Tiefe: 0,50 m

    Maschine:
    Leistung: 223 Psi

    Baujahr: 1887
    erbaut in:
    Bauwerft: Gebr. Sachsenberg , in Rosslau/Elbe

    Verbleib: 1952 außer Dienst und offenbar im Ruhrgebiet verschrottet

    Gruß Willy
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	RD FULDA und MS PAULA ANNA - Papenburg.jpg 
Hits:	249 
Größe:	106,7 KB 
ID:	650862  
    Geändert von Joana (18.08.2020 um 19:00 Uhr) Grund: Daten aus #3 ergänzt

  2. #2

    Registriert seit
    11.08.2020
    Ort
    Bückeburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Moin,

    tolles Foto von der Fulda, gibt es noch mehr Bilder davon? Ich bin am überlegen den Mittelteil mit Maschine und Kessel als Modell zu bauen, von den Foto's her die ich kenne ist es mein Lieblingsdampfer von der Weser. Eine grobe Zeichnung aus dem Haus Sachsenberg habe ich.

    Gruß

    Peter

  3. #3

    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    4.931

    Standard

    Ich trage hier mal die Daten des SRD FULDA nach: 48.58 x 5,52/9,96 m, Tiefgang 0,50 m, 223 PS (nicht gerade viel), Bj. 1887 bei Gebr. Sachsenberg in Rosslau/Elbe. 1952 außer Dienst und offenbar im Ruhrgebiet verschrottet (die Radkästen wurden für die Überführungsfahrt abgebrannt und auf Deck gelegt).

    Die FULDA war ein sogenannter "Oberländer", der durch die 1871 eröffnete (zweite) Schleuse in Hameln paßte, die 11,50 m breit war. Nach Adam Riese blieben also rund 75 cm Platz auf jeder Seite.
    Die Daten variieren geringfügig je nach Quelle - ich habe auch (bei Oehmig, Dampfer auf der Weser in alten Ansichten, Duisburg 1985, S. 63) als Breite über die Radkästen 10,38 m gefunden. Macht den Kohl nicht fett.

    Gernot

  4. #4

    Registriert seit
    11.08.2020
    Ort
    Bückeburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Danke,
    Sachsenberg Typ: BALBUCEO, Schrägliegende zwei Zylinder Verbundmaschine mit Vorwärmer und einspritz Kondensation, ein Lokomobilkessel mit künstlicher Feueranfachung, dass is doch selten, aber leicht...


    Gruß


    Peter

  5. #5

    Registriert seit
    11.08.2020
    Ort
    Bückeburg
    Beiträge
    4

    Standard

    Moin,

    die Fulda scheint mal einen neuen anderen Kessel bekommen zu haben, der Schornstein ist auf der Sachsenbergzeichnung nahe dem Oberlicht zur Kapitänswohnung, auf den mir bekannten Bildern viel weiter vorn.


    Gruß

    Peter
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	fulda.jpg 
Hits:	70 
Größe:	98,8 KB 
ID:	835943  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •