Umfrageergebnis anzeigen: sinnvolle Entwicklung oder eher überflüssig?

Teilnehmer
4. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • ja, sinnvolle Entwicklung

    1 25,00%
  • nein, eher überflüssig

    3 75,00%
Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49

Thema: Diesel sparen und NOX senken

  1. #1

    Registriert seit
    21.09.2017
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    23

    Deutschland Diesel sparen und NOX senken

    Hallo an alle Binnenschiffer,

    schaut erst einmal hier hinein: www.diesel-wasser-power.de

    Die Dieselersparnis bzw. die gesamte Technologie läßt sich bis zum letzten Tropfen mit einfachen Formeln der Thermodynamik belegen,
    denn etwas als ein thermodynamischer Prozess läuft im Motor nicht ab.
    Alle motorenhersteller haben es versucht, aber keiner hats gepackt, deshalb wird für die Technologie von Dritten weder die Technologie noch die Haftung übernommen.
    Alle angefragten Motorenhersteller lehnen eine Demonstration am Motor ab, denn es kann nicht sein was nicht sein darf.
    Leider fehlt es mir an den Mitteln, die beschriebenen Effekte durch ein öffentliche Einrichtung (Hochschule, Universität) bestätigen zu lasen.
    Wer also das Modul lizenzgebührenfrei auf seinem Schiff eingebaut haben möchte, und bereit ist, sich an den Kosten zu beteiligen, kann sich gern mit mir in Verbindung setzen; vorzugsweise über meine Emailadresse: d.gast@freenet.de.
    Das heißt konkret:
    Wenn 3000 Binnenschiffer 1,00 € beitragen, spart das 500 € an Lizenzgebühren für jeden Schiffer, egal wie groß die Flotte ist.

    Die Kontaktdaten findet Ihr auch auf der Webseite.
    Ahoi und gute Fahrt
    degast
    Geändert von degast (23.09.2017 um 11:30 Uhr) Grund: Präzisierung

  2. #2

    Registriert seit
    21.09.2017
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    23

    Standard

    Nachtrag:
    Natürlich ist gemeint 500 pro Schiff, sonst macht das keinen Sinn.

  3. #3

    Standard

    Beschäftigt sich die FH Trier und die Firma Scarabeus schon intensiv damit?
    www.fs-schifffahrt.de

  4. #4
    Avatar von Jürgen
    Registriert seit
    07.01.2008
    Ort
    Sennfeld/Unterfranken
    Beiträge
    2.172

    Standard

    Servus,
    so, Konkurrenz macht lustig, Kraftstoff-Wasser Anlagen haben wir schon von Exomission, der Unterschied in Ausführung und natürlich Preisgestaltung wäre interessant.
    Grüße
    Jürgen
    "Tradition ist Bewahrung des Feuers, nicht Anbetung der Asche" (Gustav Mahler, österr. Komponist)

  5. #5
    Avatar von LorenzE
    Registriert seit
    28.06.2013
    Ort
    Matzendorf CH
    Beiträge
    448

    Standard

    So,

    laut Ihrem Internetauftritt kommen 26% der Leistung aus Diesel, 24% aus Dampf und 30% sind Abgasverlust. Ich muss zugeben, dass ich diese Rechnung überhaupt nicht verstehe... - Aber ich hätte da einen Vorschlag zur weiteren Effizienzsteigerung: Wenn sie noch etwas Hafer beimischen, dann kommen vielleicht noch ein Paar Pferdestärken dazu. Nach meiner Rechnung wären das dann: 26% der Leistung aus Diesel, 24% aus Dampf, 15% aus PS und nur noch 15% Abgasverlust.

    Falls Sie meine Idee in Ihre Diesel-Wasser-Emulsion integrieren möchten, können Sie mich gerne über das Forum kontaktieren.

    Ich verbleibe mit freundlichen Grüssen und wünsche frohes Schaffen

    Lorenz

  6. #6

    Standard

    Ich vermute mal, dass seitens des Users "LorenzE" kein Interesse besteht...
    www.fs-schifffahrt.de

  7. #7

    Registriert seit
    21.09.2017
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo Jürgen,
    ich habe hier Interessenten an der Technologie gesucht.
    Zur Problematik Exomission gäbe es viel zu sagen. Hier nur soviel:
    Die angegebenen Effekte wurden von einer Universität geprüft und nachbem der Emulgator beim Verbrauch berücksichtigt wurde, war das wohl eine "Nullnummer".
    Wenn Du mehr wissen möchtest, ruf mich einfach an über 01716404497.
    Viele Grüße
    Detlef

  8. #8

    Registriert seit
    21.09.2017
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo LorenzE,
    das macht gar nichts, die Motorenhersteller wollen das auch nicht verstehen:
    Das sind Absolutwerte aus einem Test:
    Mit 20 % Prozent weniger Abgasverluste
    bei gleicher Motorleistung kommt nun mal nichts anderes raus.
    Alles andere wäre das Perpetuum mobil.

  9. #9

    Registriert seit
    21.09.2017
    Ort
    Stralsund
    Beiträge
    23

    Standard

    Hallo flo81,
    beide wollten sich mit dieser (meiner) Technologie nicht befassen.
    FH Trier, Scarabeus und Exomission setzen die gleiche Technik ein, bringt aber nichts, weil der Thermodynamik nicht Genüge getan wurde.

  10. #10
    Avatar von rrindke
    Registriert seit
    29.08.2009
    Ort
    59399 Olfen
    Beiträge
    871

    Standard

    am Hauptmotor sparen, aber 24 Stunden am Tag das Aggregat laufen lassen. Ich kannte eine Besatzung, die hatten das Riesenaggregat am laufen, um die Batterien zu laden.
    Den Strom für die Mikrowelle und Kaffeemaschiene, nahmen sie aus dem Umformer. Sie wunderten sich dabei warum beim Umformer die Sicherung raus flog. Bei mir lief kein Aggregat.
    Während der Fahrt lief der Strom über den Umformer. Selbst im Winter lief die Heizung über den Umformer. Der Strom reichte immer die ganze Nacht durch. Macht mal die Aggregate aus, dann spart ihr Diesel.

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •