Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Dampfschlepper "Unterweser 5"

  1. #1

    Standard Dampfschlepper "Unterweser 5"

    Hallo,
    Dieser DS gehörte der Schleppschifffahrt Gesellschaft Unterweser, Bremen von 1890 bis 1929. Hat jemand die Daten und "Lebenslauf" dieses Schleppers bitte?

    Schiffsdaten

    Name: Hanse
    Ex-Name: Puck
    gemeldet in: Bremen
    Nationalität: D

    Länge: 18,05 m
    Breite: 4,04 m
    Tiefgang: 2,00 m
    GT: 30

    Maschinenleistung: 100 PSi
    Heizfläche: 30,6 m²

    Baujahr: 1888
    erbaut in: D
    Bauwerft: AG Weser, Bremen
    Bau-Nr.: 89

    Verbleib: verkauft 1929, Kunstmann Stettin, weiteres nicht bekannt
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Unterweser 5.jpg 
Hits:	277 
Größe:	15,4 KB 
ID:	694724  
    Geändert von Power-Ship (13.01.2018 um 17:48 Uhr) Grund: Schiffsdaten eingefügt

  2. #2
    Avatar von Cuxi
    Registriert seit
    17.04.2010
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    3.033

    Standard

    Moin, moin;
    schau mal HIER, das ist ein Anfang.
    MfG
    Helmut

    Die gelinkte S.u.d.H.d.A.

    Und Daten aus dem Buch: Dampfer auf der Weser in alten Ansichten

    L.: 18,05 m
    B.: 4,04 m
    Tfg.: 2,00 m
    BRT: 30
    90 Psi
    30,6 qmtr Heizfläche
    Geändert von Cuxi (13.01.2018 um 17:04 Uhr) Grund: Daten angefügt

  3. #3

    Standard

    CUXI,
    Vielen Dank für diese schnelle Information. Einfach Klasse wie das hier funktioniert.
    MfG Hans-Jürgen

  4. #4

    Standard

    Moin,Moin Cuxi,
    nochmals vielen Dank für Deine Bemühungen aber diese Daten machen mich stutzig, ob wir wirklich über den gleichen DS reden.
    Der gesuchte DS hat folgende Masse ;

    von der Joh. C. Tecklenborg in Geestemünde 1889 gebaut unter der Baunummer 89

    Auftraggeber: Haupt-Zollamt, Geestemünde
    Baunummer: 93
    Baujahr: 1889
    Stapellauf: 00.00.1889
    Verwendung: Zollfahrzeug
    Typ/Takelung: Zollkreuzer
    Baujahr: 1889, verkauft? wann und an wen bitte?
    Stapellauf: 00.00.1889
    Länge: 22,500 Meter
    Breite: 4,500 Meter
    Tiefgang: 1,850 Meter
    Seitenhöhe: 2,410 Meter
    BRT: 77,00 Tonnen
    Material: Deutscher Stahl
    Eigengewicht: 67,06 Tonnen
    Deplacement: 82,81 Tonnen
    Tragfähigkeit: 15,75 Tonnen
    Halber Hauptumfang: 3,820 Meter
    Koeffizient Wasserlinie: 0,7090 alpha
    Koeffizient Hauptspant: 0,7550 beta
    Koeffizient Deplacement: 0,4690 gamma
    Aufkimmung: 729
    Sprung vorne: 991 Millimeter
    Sprung hinten: 231 Millimeter
    Wasserballast: Vorpiek = 4,1 Tonnen
    Bunker: 14,22 Tonnen
    Geschwindigkeit: 10,30 Knoten
    Maschine
    Maschinenleistung: 167 PSi
    Baunummer Maschine: 5
    Maschinen-Konstrukteur: Joh. C. Tecklenborg, Bremerhaven-Geestemünde
    System: Compounddampfmaschine mit Oberflächenkondensation
    Zylinderdurchmesser: 670 Millimeter
    Kolbenhub: 420 Millimeter

    Kessel
    Baunummer Kessel: 51
    Kessel-Konstrukteur: Joh. C. Tecklenborg, Bremerhaven-Geestemünde
    Kesselanzahl: 1
    Kesselheizfläche: 60 Quadratmeter
    Kesselrostfläche: 1,7 Quadratmeter
    Innendurchmesser: 2400 Millimeter
    Äußere Länge: 2600 Millimeter
    Kesseldruck: 7 Physikalische Atmosphäre

    Schrauben
    Schraubenanzahl: 1
    Außendurchmesser: 1900 Millimeter
    Steigung: 2660 Millimeter
    Projektionsfläche: 0,770 Quadratmeter
    Ist die Unterweser Reederei sicher mit den angegbenen Massen? Auf dem Photo sieht er grösser aus aber ich kann mich auch irren.
    MfG Hans-Juergen

  5. #5
    Avatar von Cuxi
    Registriert seit
    17.04.2010
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    3.033

    Standard

    Hallo Hans-Jürgen,
    ob die Angaben in den oben genannten Quellen korrekt sind, kann ich nicht beurteilen.
    Ich erinnerte mich nur an das gleiche Bild in o.g. Buch.
    MfG
    Helmut

  6. #6

    Standard

    Hallo Helmut,
    Bedanke mich nochmals für Deine Mühe und mache Dir auch keinen Vorwurf.
    Habe bemerkt, daß man die Liste der Unterweser mit Vorbehalt lesen muß, da auch für den DS "BLITZ" die PS-Zahl, Bauwerft sowie Baunummer nicht stimmt. Wer weißt wer diese Liste zusammengestellt hat.
    Wie könnte man den Originalnamen von der "Unterweser 5" ex "Puck" feststellen?
    MfG Hans-Jürgen

  7. #7
    Avatar von Hein Mück
    Registriert seit
    21.03.2012
    Ort
    Bremerhaven
    Beiträge
    2.547

    Standard

    Moin Hans-Jürgen,
    frag doch mal im Deutschen Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven nach, die haben ein umfangreiches Archiv.
    Tschüss
    Hein Mück

  8. #8
    Avatar von Cuxi
    Registriert seit
    17.04.2010
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    3.033

    Standard

    Hallo Hans-Jürgen,
    eine gute Quelle wären die damaligen Jahrgänge des Germanischen Lloyd bzw. Lloyd`s Shipping Register.
    Im DSM Bremerhaven z.B. einsehbar.
    MfG
    Helmut

  9. #9

    Standard

    Moin,Moin Cuxi,
    Deine Angaben hatten den Nagel auf den Kopf getroffen.
    Der Original Name war tatsächlich "PUCK", gebaut bei der AG Weser, Baunummer 89.
    Sei nochmals gedankt
    Hans-Jürgen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •