Seite 8 von 9 ErsteErste 123456789 LetzteLetzte
Ergebnis 71 bis 80 von 87

Thema: Wasserbau I - Kranschiff (BW-Flussfähre) -

  1. #71

    Registriert seit
    22.02.2021
    Ort
    Neckartal
    Beiträge
    10

    Standard

    Hier die Bilder von heute.
    Danke für die Hinweise
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot mit 2 DUKW.jpg 
Hits:	91 
Größe:	239,8 KB 
ID:	858336   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot-beladen.jpg 
Hits:	69 
Größe:	185,8 KB 
ID:	858337   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboote Übung Unterelbe- (1).jpg 
Hits:	74 
Größe:	179,4 KB 
ID:	858338   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot-in Norddeich Hafen- (4).jpg 
Hits:	91 
Größe:	153,5 KB 
ID:	858340   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot-in Norddeich Hafen- (2).jpg 
Hits:	75 
Größe:	144,9 KB 
ID:	858339   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot-in Norddeich Hafen- (5).jpg 
Hits:	86 
Größe:	174,5 KB 
ID:	858341  
    Geändert von Amphibie (26.02.2021 um 16:50 Uhr)

  2. #72

    Registriert seit
    29.07.2017
    Ort
    Haldensleben
    Beiträge
    474

    Standard

    Hallo, weiß jemand mehr über die Fortuna im #71 auf dem letzten Foto.
    Gruß Maik

  3. #73
    Super-Moderator Avatar von Joana
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Dachau
    Beiträge
    9.646

    Standard

    Hallo,

    hier nochmal die Anleitung zum Bilder einstellen

    Grüße Joana

  4. #74

    Standard

    Moin Amphibie,
    McRonalds hat recht. Was mich interressiert, sind die Baunummern der Fähren. Wenn Du vom Bug nach Achtern schaust, ist unter dem mittleren Bullauge, gehörte zur Kombüse, eine Tafel angebracht auf der die Baunummer der Fähre steht. Vielleicht besitzt Du ja ein Foto auf der die Nummer zu erkennen ist? Ds wäre allerdings ein Glücksfall.
    Herzliche Grüße
    Der Reservist

    PS

    Ach so, hast Du eine Erklärung was mit der verladenen Fähre passiert ist?

    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot- (18).jpg 
Hits:	86 
Größe:	203,0 KB 
ID:	858583Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot- (16).jpg 
Hits:	75 
Größe:	193,9 KB 
ID:	858584Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot- (20).JPG 
Hits:	85 
Größe:	199,1 KB 
ID:	858585
    Geändert von Der Reservist (27.02.2021 um 23:41 Uhr) Grund: Bilder hochladen

  5. #75
    Avatar von Cuxi
    Registriert seit
    17.04.2010
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    3.272

    Standard

    Moin, moin;
    Angaben aus dem Buch:
    Die Schiffe und Fahrzeuge der Deutschen Bundesmarine 1956-1976, S. Breyer und G. Koop, 1978

    Die Bundesmarine übernahm leihweise 5 Boote vom Typ Mannheim 59, Rückgabe Mitte der 60-Jahre.
    Eingereiht als LCM - Landing Craft Medium.

    Siehe auch #9

    Länge: 25,05 m / 27,38 m
    Breite: 7,18
    Tfg.: 0,88 - 1,22 m
    Indienststellung 1959/1961
    Bauw.: Schiffs- und Motorenbau-AG Mannheim

    L 231: Baunr. 810
    1959: Flußpionierkompanie 732, L 231
    1961: Bundesmarine, Marine-Pionier-Bataillon, später Seebattailon
    196?: Territorialheer, Flußpionierkompanie 732
    1973: Flußpionierkompanie 832; F 321
    -------------------------------------------

    L 233: Baunr. 839
    - Flußpionierkompanie 732, L 233
    1961: Bundesmarine, Küstenumschlagsbataillon 1
    196?: Territorialheer, Flußpionierkompanie 732
    1970: L 222
    1973: F 3222
    ----------------------------------------------

    L 235: Baunr. 840
    - Flußpionierkompanie 732, L 235
    1961: Bundesmarine, Küstenumschlagsbataillon 1
    196?: Territorialheer, Flußpionierkompanie 732
    1970: L 224
    1973: F 3224
    -----------------------------------------------

    L 236: Baunr.: 783
    - Flußpionierkompanie 736, L 601
    1961: Bundesmarine, Küstenumschlagsbataillon 1
    196?: Territorialheer, Flußpionierkompanie 732
    1970: L 732
    1973: F 3232
    -----------------------------------------------

    L 237: Baunr. 784
    - Flußpionierkompanie 736, L 602
    1961: Bundesmarine, Küstenumschlagsbataillon 1
    196?: Territorialheer, Flußpionierkompanie 732
    1970: L 733
    1973: F 3233


    MfG
    Helmut
    Geändert von Cuxi (28.02.2021 um 09:57 Uhr)

  6. #76

    Registriert seit
    22.02.2021
    Ort
    Neckartal
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo zusammen,
    weitere Beiträge von mir.

    An Reservist:
    Leider habe ich keine Bilder auf denen man die Aufschrift der Tafeln erkennen kann.
    Bei den Bildern "Landungsboot - (16) + (18) ist L236, auf dem Bild (20) ist L237 zu sehen.
    In den sechsziger Jahren waren gelegentlich Panzer der Bundeswehr zu Übungen in England. Wo genau, ist mir nicht mehr bekannt. Verbunden waren diese Übungen teilweise mit Landungsmanövern.
    In diesem Fall wurden zwei unserer Landungsboote zu diesem Manöver abkommandiert. Die Besatzungen wurden rüber geflogen, die zwei Boote wurden von uns Zurückgebliebenen von Emden nach Bremen gefahren, wo sie auf die Treuenfels als Deckslast gehievt wurden. Die Panzer wurden auch mit Schiffen nach England gebracht. Dann vor der Küste auf die Mannheimboote gehievt und an Land befördert. Nach Ende der Übung das Ganze wieder zurück, allerdings kamen die Besatzungen mit den Booten zusammen an Bord des Schwergutfrachters zurück. Die Boote wurden vor Borkum abgesetzt und fuhren dann in den Hafen Borkum. Leider bei stockdunkler Nacht, so dass wir als angereistes Begrüßungskomitee nichts davon mitbekamen.
    Noch eine Anmerkung zu Cuxi: Immer wieder lese ich beim Zitieren der Einheiten den Namen Küstenumschlagsbatallion 2. Diese Einheit ist mir unbekannt, als schwere amphibische Transportkompanie gehörten wir, zumindest von Juli 1964 bis März 1965 zum Amphibischen Transportbatallion 2. Auch unser Mützenband war entsprechend beschriftet.

    Für heute: Tschüss
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot- (166).jpg 
Hits:	27 
Größe:	66,5 KB 
ID:	858633  

  7. #77
    Avatar von Cuxi
    Registriert seit
    17.04.2010
    Ort
    Cuxhaven
    Beiträge
    3.272

    Standard

    Hallo Amphibie,
    - es ist ja Zitat aus dem angef. Buch, wobei die Ordnungszahl I wohl ein Druck- oder sonstiger Fehler ist
    - Küstenumschlagsbataillone 2 und 4 gab es schon, siehe HIER
    Zitat daraus:
    -mit ihrer Aufstellung am 1. April 1960 auf Borkum und 1. Oktober 1962 in Emden die Küstenumschlagsbataillone 2 und 4 (zum Teil nur truppendienstliche Unterstellung bzw. Inspizientenbefugnis),
    Wie dann die weitere, oder spätere Organisation war, geht daraus nicht vor

    Der Link ohne Haftung

    MfG
    Helmut

  8. #78

    Registriert seit
    22.02.2021
    Ort
    Neckartal
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo zusammen.
    Hier ein weiterer Bericht von den Mannheim Booten bei der Bundesmarine.

    Wie schon hier im Forum festgestellt, waren die Mannheim – Boote Binnenschiffe. Der Ausflug auf die „hohe See“ war deshalb immer etwas besonderes. Hin und wieder war es erforderlich, standen technische Inspektionen oder Reparaturen an, so mussten wir nach Wilhelmshaven zu einer Werkstatt des Marinearsenals. Diese befand sich zwischen der damaligen Schleuse und dem heutigen Marinemuseum.
    Auf unserer Fahrt mussten wir also die ostfriesischen Inseln passieren, und das so weit wie möglich hintenrum. Das gelang aber nur teilweise, denn da spielten die Gezeiten mit. Idealerweise starteten wir in Emden bei beginnendem Hochwasser. So konnten wir mit auflaufendem Strom hinter Borkum in das Wattenmeer einfahren. Wir mussten uns genau an die durch Pricken gekennzeichneten Priele halten. Gelegentlich kreuzte in einiger Entfernung ein Pferdefuhrwerk unseren Weg. Das bedeutete, Sandstrahlaktionen einstellen (1,6m Wassertiefe) und den Anker werfen. Der Smutje war darauf eingestellt und servierte eine Mahlzeit. Er wusste was kommt. Nach einiger Zeit ging es dann ankerauf und weiter. Zwischen Juist und Norderoog schlängelten wir uns hinaus auf die raue See. Wir erlebten bis zu 6 Bft., das war für unsere Boote schon krass, doch sie hielten weitgehend durch, oft besser als die Besatzung. Während wir mit den Elementen kämpften zog weiter draußen ein Gruppe S-Boote ohne sichtbare Bewegung vorbei. Das war schon etwas beeindruckend.
    Aber wir kamen auch an, und genossen den Aufenthalt in Wilhelmshaven.
    Hin und wieder zeigten sich aber doch Nachwirkungen des Seegangs, offenbar durch die Bewegungen wurde der Kraftstoffs wurde wohl Schlamm aufgewirbelt und verstopfte die Kraftstofffilter. Nicht immer ließ sich das während der Fahrt beheben. So kam es auch zu Schleppmanövern. Aber wir schleppten keine 3 Boote, das entsprechende Bild entstand als unser Geschwaderchef eine Besprechung mit den Besatzungen der 3 Boote abhielt, wir wurden dadurch auch etwas bei der Schlepparbeit entlastet.

    Soweit für heute

    Gruß von Amphibie.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot im Seegang- (3).jpg 
Hits:	59 
Größe:	169,0 KB 
ID:	859796   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot im Seegang- (2).jpg 
Hits:	59 
Größe:	203,6 KB 
ID:	859797   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot im Seegang- (7).jpg 
Hits:	60 
Größe:	117,3 KB 
ID:	859798   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot in W'haven-1.jpg 
Hits:	61 
Größe:	304,6 KB 
ID:	859799   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot in W'haven -2.jpg 
Hits:	61 
Größe:	162,8 KB 
ID:	859800   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot im im Schlepp-1.jpg 
Hits:	61 
Größe:	164,7 KB 
ID:	859801   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Landungsboot im Schlepp- 2.jpg 
Hits:	73 
Größe:	93,4 KB 
ID:	859802  

  9. #79
    Moderator Avatar von McRonalds
    Registriert seit
    31.07.2007
    Ort
    Oberfranken/West
    Beiträge
    10.106

    Standard

    ...das nenn' ich mal einen schönen Bericht - und super Aufnahmen.

  10. #80

    Registriert seit
    22.02.2021
    Ort
    Neckartal
    Beiträge
    10

    Standard

    Hallo zusammen.
    Noch ein Bericht von den Mannheim Booten bei der Bundesmarine.
    Wir waren ja Soldaten, da stand der Formaldienst auch im Plan. Mit den Booten in verschiedenen Formationen und dem fließenden Wechsel. Zum Teil wurden die entsprechenden Befehle durch Signalflaggen übermittelt. Jedoch auch durch Winksignale, so dass der Signäler, Signalgast, ordentlich zu tun hatte. Gelegentlich kam es ganz dicke, wenn Meldungen nach dem NATO Signalbuch durchgegeben wurden welche sämtliche Flaggleinen belegten. Da hatten auch die Seeleute ordentlich zu tun um die Flaggen nach Anweisung des Signälers zu hissen und wieder wegzunehmen.
    Bei diesen Aktionen konnte sich ab und zu auch ein Heizer den Platz am Ruder erobern.
    Hin und wieder blieben wir über Nacht in Borkum, spätestens am Wochenende waren wir wieder im Heimathafen Emden am Marinekai.

    Soweit für heute
    Gruß von Amphibie.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Formationsfahrt-1.jpg 
Hits:	38 
Größe:	151,3 KB 
ID:	860633   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Formationsfahrt-2.jpg 
Hits:	38 
Größe:	155,3 KB 
ID:	860632   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Flaggenübung-1.jpg 
Hits:	35 
Größe:	127,9 KB 
ID:	860634   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Flaggenübung-2.jpg 
Hits:	33 
Größe:	91,6 KB 
ID:	860635   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Signäler im Dienst.jpg 
Hits:	35 
Größe:	90,6 KB 
ID:	860637   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Übung ist beendet.jpg 
Hits:	31 
Größe:	91,0 KB 
ID:	860636  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •