Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Auflistung aller Zechenhäfen im Ruhrgebiet

  1. #1
    Avatar von Achterpiek
    Registriert seit
    26.09.2014
    Ort
    Herne
    Beiträge
    5.453

    Deutschland Auflistung aller Zechenhäfen im Ruhrgebiet

    Hallo Fahrensleute,

    Zur Erinnerung der Deutschen Steinkohlebergbaus, und der Schließung der letzten Deutschen Zeche in diesem Jahr im Ruhrgebiet.

    Hier mal eine Auflistung alter Zechenhäfen.

    Auf dem Rhein:

    Zechenhafen Diergardt- (Homberg)
    Zechenhafen Rheinpreussen- (Homberg)
    Zechenhafen Schwelgern
    Zechenhafen Walsum-Süd
    Zechenhafen Walsum-Nord
    Zechenhafen Orsoy

    Auf dem Rhein-Herne-Kanal:

    Zechenhafen Neumühl- (Oberhausen)
    Zechenhafen Concordia- (Oberhausen)
    Zechenhafen König-Wilhelm II (Essen)
    Zechenhafen Prosper- (Bottrop)
    Zechenhafen Bottrop
    Zechenhafen Krupp-Horl- (Essen)
    Zechenhafen Coelln-Neuessen- (Essen)
    Zechenhafen Mathias-Stinnes- (Gelsenkirchen)
    Zechenhafen Nordstern- (Gelsenkirchen)
    Zechenhafen Lage- (Gelsenkirchen)
    Zechenhafen Wilhelmine-Viktoria- (Gelsenkirchen)
    Zechenhafen Hugo- (Gelsenkirchen)
    Zechenhafen Graf- Bismark- (Gelsenkirchen)
    Zechenhafen Grimberg- (Gelsenkirchen)
    Zechenhafen Unser-Fritz- (Wanne-Eickel)
    Zechenhafen Wanne-West mit Innen u-Aussenhafen
    Zechenhafen Wanne-Ost
    Zechenhafen Julia ( Wanne-Eickel)
    Zechenhafen Harpen (Recklinghausen)
    Zechenhafen König-Ludwig (Castrop-Rauxel)
    Zechenhafen Friedrich d. Große (Herne)
    Zechenhafen Victor (Castrop-Rauxel)

    Auf dem Dortmund-Ems-Kanal:

    Zechenhafen Minister Stein ( Dortmund)
    Zechenhafen Fürst-Hardenberg (Dortmund)
    Zechenhafen Minister Achenbach (Waltrop)
    Zechenhafen Emscher-Lippe (Datteln)

    Auf dem Wesel-Dattel-Kanal:

    Zechenhafen Fürst-Leopold (Dorsten)
    Zechenhafen Brassert (Dorsten)
    Zechenhafen Auguste-Victoria (Dorsten)

    Auf dem Dattel-Hamm-Kanal:

    Zechenhafen Stumm (Lünen)
    Zechenhafen Preußen (Lünen)
    Zechenhafen Haus-Aden ( Bergkamen)
    Zechenhafen Heinrich-Robert ( Hamm)
    Zechenhafen Westfalen (Uentop)


    Die älteren Schifffahrtstreibene können sich sicherlich noch an diese 39 Häfen erinnern.

    Mit freundlichem Gruß vom Rhein-Herne-Kanal, Herbert !
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	P1030712 (1024x768).jpg 
Hits:	80 
Größe:	99,5 KB 
ID:	720074  
    Geändert von Achterpiek (25.06.2018 um 16:33 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    4.931

    Standard

    Zitat Zitat von Achterpiek Beitrag anzeigen
    diese 39 Häfen
    Sagen wir: ungefähr 39.

    Gernot

  3. #3
    Avatar von Achterpiek
    Registriert seit
    26.09.2014
    Ort
    Herne
    Beiträge
    5.453

    Standard

    Es können auch mehr als 40 Häfen sein?
    Herbert !

  4. #4

    Registriert seit
    22.07.2008
    Ort
    Stadtallendorf
    Beiträge
    4.931

    Standard

    Spaß beiseite: ich finde es gut, daß Du die Häfen hier eingestellt hast. Die Tage der Kohle sind gezählt und irgendwann wäre die Erinnerung an diese einstmals wichtigen Namen weg gewesen. So sind die Namen hier einmal zusammengestellt!

    Gernot

  5. #5
    Moderator Avatar von Norbert
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    5.511

    Standard

    Moin Zusammen,

    es waren 32 Häfen, davon vier Öffentlich. Stadthafen Essen, Stadthafen Gelsenkirchen, West- und Osthafen Wanne-Eickel und der Stadthafen Recklinghausen.
    Nur die Häfen: Stadthafen Gelsenkirchen, Stadthafen Essen, Privathafen Krupp-Horl, Hafen Wanne-West und der Werfthafen des Maschinenamtes Herne hatten separate Hafenbecken.
    Alle anderen Häfen bzw. Verladeanlagen waren sogenannte Parallelhäfen. Also Verbeiterungen des Kanals. Diese konnten durch den Bergbau einfacher mit abgesenkt werden.

    Gruß Norbert

    Zu fällen einen schönen Baum, braucht 's eine halbe Stunde kaum.
    Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk' es, ein Jahrhundert.

    Eugen Roth

  6. #6

    Registriert seit
    21.02.2011
    Ort
    55283 Nierstein
    Beiträge
    312

    Standard

    Wurde im Hafen Grimberg u.Horl auch Eisenerz gelöscht ?
    mfg Hans

  7. #7
    Avatar von Navico 2
    Registriert seit
    21.10.2009
    Ort
    Salzgitter
    Beiträge
    3.946

    Standard

    Ja Hans.
    Mitte der 60er Jahre haben wir auch Eisenerz gelöscht.
    Gruß Manfred

  8. #8
    Moderator Avatar von Norbert
    Registriert seit
    08.02.2008
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    5.511

    Standard

    Zitat Zitat von kapt-huk Beitrag anzeigen
    Wurde im Hafen Grimberg u.Horl auch Eisenerz gelöscht ?
    mfg Hans
    Im Hafen Grimberg wurde Erz gelöscht und in Eisenbahnwaggon umgeschlagen. Der Transport führte über die Erzbahntrasse nach Gelsenkirchen zum Stahlwerk "Schalker Verein". Die Trasse führte weiter nach Bochum zum Stahlwerk "Bochumer Verein". Auch diese Werk wurde von Grimberg aus mit Erz versorgt. Nach Ende des Stahls in beiden Städten wurde die Bahnlinie stillgelegt und vom Regional Verband Ruhrgebiet RVR zwischen 2002 und 2008 als Fahrradtrasse hergerichtet. Heute fährt man mit dem Rad, Kreuzungsfrei vom Hafen Grimberg zur Jahrhunderthalle in Bochum.
    Zu fällen einen schönen Baum, braucht 's eine halbe Stunde kaum.
    Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk' es, ein Jahrhundert.

    Eugen Roth

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •